search icon
Zurück zu den Pressemitteilungen

Sage HR-Expertentreff: Mit rund 800 Teilnehmern eines der größten HR-Events österreichweit

Dokument als PDF laden (227KB)

Wien, 04. April 2018 – Die Rekord-Teilnehmerzahl von rund 800 Teilnehmer bewies zweierlei: Der Informationsbedarf betreffend die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist hoch; und der Sage HR-Expertentreff ist die anerkannte HR-Plattform in Österreich, um sich über Neuerungen zu informieren. 9 Veranstaltungen in 7 Bundesländern boten ausreichend Gelegenheit für Gespräche mit Experten und Networking.

Der 25. Mai ist in vielen Kalendern rot eingetragen, das ist der Tag ab dem die DSGVO gilt. Speziell für Personal-Verantwortliche und Entscheidungsträger heißt es, sich im Detail und rechtzeitig darauf vorzubereiten, geht es doch um die grundlegende Neuregelung zum Schutz von personenbezogenen Daten. HR verwaltet sowohl Daten von bestehenden und ehemaligen Mitarbeitern, als auch von Bewerbern und hier stellen sich Fragen wie: Was darf künftig wie lange gespeichert werden, wie ist zu dokumentieren oder welche Rechte haben die Betroffenen? Daher stand der heurige Sage HR-Expertentreff unter dem Titel „Sind Sie fit für das neue Datenschutzrecht?“

Konsumenten bekommen mit der DSGVO in der EU einheitliche Mindesrechte, ihre Daten dürfen nur nach Zustimmung und auf bestimmte Zeit gespeichert werden. Nach dem Prinzip der Datensparsamkeit dürfen das auch nur jene Informationen sein, die für eine konkrete Verarbeitung benötigt werden. Weiters haben Konsumenten das Recht auf Löschen, Auskunft, sowie Übertragbarkeit ihrer Daten.

Diese grundlegenden Änderungen im Datenschutz betreffen somit jede Anwendung, in der Daten von Interessenten, Kunden, Lieferanten und für HR speziell von Mitarbeitern und Bewerbern, gespeichert werden. Sowohl Prozesse als auch Eingabe-Felder müssen DSGVO-konform neugestaltet werden. Sage hat bereits die erforderlichen Funktionen in der HR-Software Sage DPW eingebaut, um seine Kunden bei der Umsetzung zu unterstützen.

Beim HR-Expertentreff informierte Sage DPW gemeinsam mit der Rechtsanwaltskanzlei Deloitte.Legal über folgende Punkte:

  • Grundlagen zur DSGVO
  • Erstellen von Verfahrensverzeichnissen
  • Auskunfts- und Informationspflicht
  • Recht auf Vergessen
  • Handlungsempfehlungen für den Umgang mit Bewerber- und Mitarbeiterdaten
  • Auftragsverarbeiter-Vereinbarungen, insbesondere wenn Dritte im Spiel sind, wie etwa Cloud-Provider
  • Eine Einführung zu Pflichten und Haftung
  • Aufgaben und Zuständigkeit von Datenschutzbeauftragten

HR-Verantwortliche und Entscheidungsträger aus Unternehmen aller Branchen nutzten Ende Februar/Anfang März die Gelegenheit, ihr Wissen auf den neuesten Stand zu bringen. Wer sich noch nicht oder nicht ausreichend damit befasst hatte, bekam ein Maßnahmenpaket in die Hand. Denn Verstöße sind künftig teuer, sie betragen bis zu 20 Millionen Euro oder 4% des Umsatzes.

Die Rekord-Teilnehmerzahl von 800 Besuchern ist für Johannes Kreiner, Geschäftsführer von Sage DPW, der Beweis, dass hier viel Informationsarbeit zu leisten ist, eine Aufgabe, der sich Sage verpflichtet fühlt: „Der HR-Expertentreff ist sicher das Highlight Event in der HR-Branche und die größte Veranstaltungsreihe in diesem Bereich. Mit unserer langjährigen Erfahrung im HR-Bereich möchten wir Unternehmen mit Know-how unterstützen, speziell bei grundlegenden Änderungen wie der DSGVO. Die regen Diskussionen zwischen Besuchern und unseren Experten haben das große Interesse gezeigt.“ Und noch ein Punkt ist Kreiner wichtig: „Privatsphäre ist ein entscheidendes Thema im digitalen Zeitalter. Für Unternehmen bringt die DSGVO natürlich viel Aufwand, aber künftig auch einen Imagegewinn als vertrau-enswerter Dienstleister.“

Link zum Veranstaltungsvideo
Mehr Informationen zum Thema DSGVO