Beschreibung im Lexikon

Provision

Als Provision werden verschiedene Arten von erfolgsabhängigen Vergütungen bezeichnet. Durch eine Vermittlung eines Geschäfts zwischen Kunden und Unternehmen erhält der Vermittler meist einen prozentualen Anteil des Geschäfts. Dieser Anteil ist abhängig von den Konditionen, welche vorab festgelegt wurden.

Formen der Provision

Der Arbeitsvertrag regelt die Art der Provision. Häufig arbeiten Vermittler ganz oder teilweise auf Basis der Provision. Verbreitet ist auch das Modell der Teilprovision. Mit der Erfüllung bestimmter Geschäftsziele erhalten die Vermittler zum erfolgsunabhängigen Fixlohn eine prozentuale Provision.

Wie funktioniert die Provision?

In der Praxis werden die Provisionen Ende Monat mithilfe einer Software oder manuell ermittelt. Das Guthaben wird auf dem Lohnausweis zum Fixlohn addiert und ausbezahlt.

Für Sage Advice Newsfeed anmelden

Erhalten Sie monatlich die neusten Artikel für Ihre Unternehmensführung direkt in Ihre Inbox. Sie können sich jederzeit abmelden.