Beschreibung im Lexikon

Saldo

Saldo-Buchführung

Der Begriff «Saldo» taucht in erster Linie in der Finanzbuchhaltung auf. Ursprünglich stammt der Begriff aus dem Italienischen, bedeutet so viel wie «festmachen» und wurde in Bezug auf die Kontenführung in den deutschen Sprachgebrauch übernommen. Vereinfacht gesagt taucht ein Saldo überall da auf, wo ein Differenzbetrag zwischen der Soll- und der Habenseite eines Kontos entsteht.

Bei einem Aktivkonto in der Buchhaltung, etwa dem Konto «Kasse» bildet der Saldo die Differenz zwischen den Einzahlungen und den Auszahlungen. Bei einer Bilanz ist der Saldo die Differenz zwischen den Aktiven und den Passiven. Ist die Summe der Aktiven (Vermögenswerte) grösser als jene der Passiven (Verbindlichkeiten) resultiert ein Bilanzgewinn, im umgekehrten Fall ein Verlust.

Für Sage Advice Newsfeed anmelden

Erhalten Sie monatlich die neusten Artikel für Ihre Unternehmensführung direkt in Ihre Inbox. Sie können sich jederzeit abmelden.