search icon

Jahresabschluss mit Treuhänder

Jahresabschluss

Checkliste holen

Dank Ihrem Treuhänder sparen Sie Zeit beim Jahresabschluss und halten alle gesetzlichen Rahmenbedingungen ein. Mit den folgenden Tipps erleichtern Sie ihm die Arbeit und schonen Ihr Portemonnaie.

Zusammenarbeit möglichst früh koordinierenicon-gluebirne

Damit der Treuhänder den Abschluss speditiv vornehmen kann, ist eine reibungslose Zusammenarbeit grundlegend. Planen Sie mit Ihrem Treuhänder, wann und in welcher Form er die Unterlagen für den Jahresabschluss erhält.

Belegsammlung strukturierenicon-gluebirne

Sie können die Arbeit Ihres Treuhänders erleichtern, indem Sie Ihre Belege während dem Jahr strukturiert und schon in elektronischer Form ablegen. So vermeiden Sie, dass Ihr Treuhänder zuerst alle Unterlagen sichten und sortieren muss, was sich positiv auf die Kosten für den Abschluss auswirkt.

Notwendige Unterlagen übermittelnicon-gluebirne

Stellen Sie sicher, dass Ihr Treuhänder alle Unterlagen für den Jahresabschluss wie vereinbart bekommt. Dadurch minimieren Sie Rückfragen und der Aufwand für den Jahresabschluss steigt nicht unnötig. Haben Sie z. B. an folgende Unterlagen gedacht?

  • Flüssige Mittel: Halten Sie die Belege der Kasse, Wertschriftendepots und Bank- bzw. Postkonten bereit.
  • Mehrwertsteuer-Abrechnung
  • Auflistung des Anlagevermögens: Liste aller Inventarwerte wie Immobilien, Mobiliar, Fahrzeuge etc.
  • Auflistung angefangener Arbeiten: Erstellen Sie per Stichtag eine Aufstellung sämtlicher Leistungen, Lieferungen und Arbeiten, welche noch nicht fertig sind
  • Offene Debitoren: Halten Sie eine Liste mit Forderungen aus Lieferung & Leistung bzw. Rechnungen an Kunden bereit, die das alte Geschäftsjahr betreffen, aber von den Kunden noch nicht bezahlt wurden.
  • Offene Kreditoren: Erstellen Sie eine Liste mit Verbindlichkeiten aus Lieferung & Leistung bzw. aller Rechnungen, die sie erst im neuen Jahr bezahlen, aber noch das alte Geschäftsjahr betreffen.
  • Transitorische Aktiven: Stellen Sie alle Leistungen zusammen, die bereits in diesem Geschäftsjahr bezahlt wurden, aber erst im nächsten Jahr effektiv anfallen. Beispielsweise die Bezahlung des halbjährlichen Mietzinses im Oktober bis in den März des nachfolgenden Jahres. Bezahlung von Versicherungsleistungen im Sommer für das ganze Jahr.
  • Komplette Unterlagenübersicht erhalten Sie im E-Mail