search icon

Fallstudien

Sage Foundation

Wir wollen Menschen Tools an die Hand geben, um etwas zu bewirken

Das sind nur einige der Projekte, welche die Sage Foundation sehr gerne unterstützt:

Sage Foundation - 1 Million Dollar Challenge

 

2016 hat Chief Executive Officer Steve Hare ein gewagtes Versprechen gegeben.

Er versprach, etwas zu tun, das er hasst, wenn die Leute ihn sponsern sollten – er würde laufen. Und damit war keine gemütliche Runde im Park gemeint, sondern eine Strecke von 500 km. Natürlich nicht am Stück.

Das alles, um Geld für das Cramlington Voluntary Youth Project (CVYP) zu sammeln, eine kleine gemeinnützige Organisation, die im Nordosten Englands junge Menschen unterstützt. Ganz nach den sich verändernden Bedürfnissen der jungen Menschen in verschiedenen Altersstufen und mit verschiedenen Fähigkeiten werden dort sichere und einfühlsame Leistungen geboten. Jede Woche arbeitet das Projekt mit etwa 250 jungen Menschen zusammen.

Steve Hare war definitiv kein Läufer und, was Sport anging, eher Zuschauer als aktiver Teilnehmer. Ins Fitnessstudio – das schon. Im Urlaub kam sogar einmal ein verunglückter Versuch auf dem Wakeboard hinzu, aber mehr nicht.

Familie und Freunde waren seinem Plan gegenüber skeptisch. „Die Reaktion war eine Mischung aus Gelächter und ehrliche Sorge um meine Gelenke.“

Der Trick dabei war, langsam anzufangen, es nicht zu übertreiben und abwechselnd zu laufen und zu gehen. Das war nicht immer einfach. Besonders in den Wintermonaten oder wenn es regnete. Der Schlüssel zum Erfolg war, sich ins Gedächtnis zu rufen, wofür er das machte. „Jedes Mal, wenn ich einen Grund finden wollte, nicht zu laufen, habe ich mich daran erinnert, warum ich das mache. Wie es in Unternehmen so schön heißt: Finde dein Warum.“

Und es dauerte nicht lange und Steve war nicht der einzige, der sein Warum fand. Was als seine persönliche Spendenaktion begann, wurde bald vom gesamten Finanzteam von Sage übernommen – jetzt sogar weltweit.

500 Kilometer, das sind:

fünf Marathons ...

56 Mal die Länge der Chinesischen Mauer ...

und 73 Mal die Länge des Nils.

Jetzt hat Steve sich einer neuen Herausforderung gestellt – er will für das CVYP bis zu 150.000 britische Pfund sammeln – um der Sage Foundation dabei zu helfen, ihr ambitioniertes Ziel von 1 Million US-Dollar zu erreichen. Das gesammelte Geld wird der Foundation zugutekommen, damit diese ein neues Freizeitzentrum bauen kann, das benachteiligten jungen Menschen die Möglichkeit gibt, verschiedene Aktivitäten zu erleben, darunter Radfahren, Campen, Bogenschießen, Segeln, Wassersport, Heritage Walks und mehr. Meist ist es für sie die erste Aktivität dieser Art.

Eines ist sicher – Steve kann nicht mehr behaupten, kein Läufer zu sein.

Nehmen Sie an der 2-Million-Dollar-Challenge teil.

Sage Foundation Case Study

 

Am Internationalen Nelson-Mandela-Tag werden die Bewohner Südafrikas dazu aufgerufen, 67 Minuten ihrer Zeit dafür zu verwenden, anderen zu helfen. Mitarbeiter von Sage nahmen sich diesen Aufruf zu Herzen und organisierten einen Freiwilligentag in Zusammenarbeit mit Afrika Tikkun – einer gemeinnützigen Organisation, die sich dafür einsetzt, die Zukunftsperspektiven von Kindern und Jugendlichen zu verbessern. Die Mitarbeiter von Sage arbeiteten an diesem Tag mit den Kindern in Diesploot zusammen, einer verarmten Gegend im Norden von Johannesburg. In Diesploot ist die Jugendarbeitslosigkeit besonders hoch und es mangelt an Programmen zur Bildung und Förderung von Kindern. In Verbindung mit dem sozioökonomischen Status der Region sind die Familienstrukturen daher brüchig und es fällt vielen schwer, optimistisch in die Zukunft zu blicken. Zusammen mit Afrika Tikkun boten die Mitarbeiter von Sage den Kindern unterhaltsame und lehrreiche Aktivitäten an.

„Wie misst man das Lächeln auf dem Gesicht eines Kindes, wenn es in so bitterer Armut lebt, und eines Morgens helfen wir ihm, das zu vergessen“, so Joanne van der Walt, Programme Manager der Sage Foundation in Afrika. „Ich freue mich wirklich sehr, dass wir gemeinsam das Leben dieser Kinder positiv beeinflussen und dabei erfahren, welche Freude es macht, zu helfen.“ Einige Freiwillige organisierten einen Workshop zum Thema Berufseinstieg und unterstützten damit das Modell „Von der Wiege bis zur Karriere“ von Afrika Tikkun. Während dieses Workshops sprachen Mitarbeiter von Sage darüber, wie sich Bewerber in den sozialen Medien präsentieren können, wie sie einen guten Lebenslauf verfassen und wie ein Vorstellungsgespräch gelingen kann. Ausserdem halfen Freiwillige von Sage Kindern im Alter von vier bis acht Jahren dabei, Cupcakes mit Zuckerguss und Süssigkeiten zu verzieren, sodass der Tag kreativ und süss abgerundet wurde. „Wir werden unsere Freiwilligenarbeit zusammen mit Afrika Tikkun definitiv fortsetzen“, so van der Walt. „Es war die perfekte Möglichkeit, am Internationalen Nelson-Mandela-Tag bedürftigen Menschen zu helfen. Unsere Mitarbeiter hatten grosse Freude an der Arbeit mit den Kindern.“