Wir spielen gerade

Wir spielen gerade

Eine bessere Übersicht Ihrer Lieferkette

– Start
– Über die Natur der Dinge
– Dinge klar sehen
– Sechs zentrale Herausforderungen
– Erfolgsgeschichten
Dass wir uns vor unerwarteten Risiken in Acht nehmen, ist Teil der menschlichen Natur.
Das können die Nackenhaare sein, die sich bei einem Horrorfilm aufstellen.
Ein Anstieg der Herzfrequenz am höchsten Punkt einer Achterbahn.
Oder ein Schauer, der einem über den Rücken läuft, wenn man im Dunkeln ein seltsames Geräusch hört.
Es ist nur natürlich, dass Sie wissen wollen, was um Sie herum vor sich geht. Das gilt auch für die Lieferketten in Ihrem Unternehmen. Zu wissen, dass die Dinge reibungslos laufen, und zu sehen, was passiert, beruhigt Sie.
Einem aktuellen Bericht der Economist Intelligence Unit (EIU) zufolge fehlt jedoch mehr als der Hälfte der Unternehmen jegliche End-to-End-Transparenz in ihren Lieferketten. Das macht sie anfällig für alle Arten von unerwarteten Risiken.

Wie viel Prozent der Supply-Chain-Manager geben an, dass sie ständig auf schwerwiegende Unterbrechungen in der Lieferkette reagieren müssen?
10 % [Das ist zwar sehr optimistisch, aber leider nicht richtig. Versuchen Sie es noch einmal].
41 % [Nicht ganz. Versuchen Sie es erneut].
68 % [Richtig. Und laut Gartner haben viele Führungskräfte nicht einmal die Zeit, sich von der Unterbrechung zu erholen, bevor die nächste Krise eintritt].
82 % [Mehr als 8 von 10 Führungskräften? Das kann nicht richtig sein. Schätzen Sie noch mal].

Schätzen Sie mal — wählen Sie oben Ihre Antwort
Eine moderne ERP-Lösung bieten Ihnen nicht nur eine bessere Übersicht über Ihre Lieferkette, sondern ermöglicht es Ihnen, auf neue Anforderungen und Änderungen einfach, schnell und sicher zu reagieren. Eine Methode ist, die Ressourcen und Prozesse der Lieferkette in einzelne „Blöcke“ zu unterteilen. Dieser „Block“-Ansatz lässt eine schnellere Reaktion zu und verringert die Auswirkungen aufkommender Risiken oder Unterbrechungen.

Ein klareres Bild
Es geht nicht nur darum zu sehen, was in Ihrem Unternehmen vor sich geht. Ein klareres Bild von Ihrer Lieferkette und der Herkunft Ihrer Produkte wirkt sich auch erheblich auf Ihr Geschäftsergebnis aus. Und auch auf Ihren Ruf innerhalb der Branche.
Hier noch ein paar weitere Gründe, warum es sich lohnt, einen genaueren Überblick über die Abläufe in Ihrer Lieferkette zu haben:
Untersuchungen haben gezeigt, dass Kunden bereit sind, bis zu 10 Prozent mehr für Produkte auszugeben, wenn sie deren Ursprung kennen und wissen, welche Materialien und Zutaten verwendet wurden und woher diese stammen.

Immer mehr Unternehmen sind aufgefordert, Informationen über ihre Lieferketten zu veröffentlichen und transparent zu kommunizieren. Machen Sie diese Angaben nicht, kann dies ihren Ruf schädigen und Ihren Mitbewerbern in die Hände spielen, die diese Informationen teilen.

Da hybride und dezentrale Arbeitsformen zunehmen, müssen Ihre Teams von verschiedenen Standorten aus und mit verschiedenen Geräten auf Ihre Lieferkettendaten zugreifen können. Können Sie ihnen diese Option nicht bieten, entgehen Ihnen möglicherweise zusätzliche Umsätze.

Bis 2025 werden 60 Prozent der B2B-Vertriebsorganisationen zu einem stärker datengesteuerten Verkauf übergehen. Ihre Teams brauchen daher einen leichteren Datenzugang, um Ihren Kunden die gewünschten Informationen zu liefern.

CFOs stehen unter ständigem Druck, Kosten und Produktivität im Unternehmen erfolgreich zu managen. Doch ohne die erforderlichen Daten oder genaue Einblicke in die Betriebsabläufe, ist es nahezu unmöglich, vernünftige Geschäftsentscheidungen zu treffen.

Es ist eine einfache Gleichung:
Bessere Lieferketten-Transparenz + einfacheres Reporting = mehr Umsatz für Ihr Unternehmen

Die sechs Herausforderungen des Vertriebs
Mit der richtigen Software-Lösung erhalten Sie volle Transparenz über Ihre gesamte Lieferkette. Jeder – vom Lieferanten bis zum Kunden – kann alles, was er wissen muss, leicht einsehen. Ob es sich um Kundeninformationen, Lagerbestände, frühere Einkäufe oder Angebote handelt.
Aber wie lassen sich damit die häufigsten Herausforderungen lösen, mit denen Unternehmen heute konfrontiert sind?
Herausforderung Nr. 1: Komplexität
Ein unorganisiertes oder zu kompliziertes Backoffice macht vor allem den Finanz- und Buchhaltungsteams das Leben unnötig schwer.
Die Lösung:
Unternehmen, die über mehrere Alt-Systeme verfügen und keine zentrale Stelle für diese Anforderungen haben, können ihre Kunden nicht optimal bedienen. Sage konsolidiert Ihre Arbeitssysteme in einer einzigen Lösung.

Herausforderung Nr. 2: Teamwork
Teams, die nicht effektiv zusammenarbeiten, lassen sich möglicherweise Umsatzchancen entgehen.
Die Lösung:
Indem Sie Ihre Daten zentral zugänglich machen und sie immer auf dem neuesten Stand halten, helfen Sie Abteilungen und Mitarbeitern, besser zusammenzuarbeiten.

Herausforderung Nr. 3: Trennung
Wenn Prozesse, Technologien, Maschinen und Arbeitskräfte nicht miteinander verbunden sind, verlangsamt sich alles. Das führt dazu, Kundenerwartungen nicht zu erfüllen oder zu spät auf Marktveränderungen zu reagieren.
Die Lösung:
Das richtige System hilft Ihnen, die Beschaffungsprozesse von Anfang bis Ende zu managen – von der Verwaltung von Ausschreibungen über die Erfassung und Nachverfolgung von Angeboten bis zur Aufnahme in die Preisliste.
Durch die Überwachung des Lagerbestands in Echtzeit optimieren Sie Ihren Bestand, halten mit der Nachfrage Schritt und gewährleisten effiziente Arbeitsabläufe. Mit praktischen Scan- und Barcode-Funktionen stellen Sie zum Beispiel sicher, dass Ihre Materialien und Produkte ordnungsgemäß nachverfolgt werden.

Herausforderung Nr. 4: Produktivität
Die Bewertung der Produktivität von Remote-Mitarbeitern ist eine Herausforderung. Die Planung ihrer Arbeit ist oft sehr zeitintensiv, weil unterschiedliche Schwerpunkte, persönliche Verpflichtungen, Fehlzeiten und andere Kriterien zu berücksichtigen sind.
Die Lösung:
Mit der richtigen Business-Management-Lösung steigern Sie die Produktivität Ihrer Mitarbeiter und reduzieren die logistische Komplexität der Arbeitsplanung. Sage vergleicht die tatsächliche Zeit, die Mitarbeiter für Aufgaben und Reisen aufgewendet haben, mit der hierfür budgetierten Zeit. So sichern Sie die Effizienz und bieten rasche Unterstützung bei auftretenden Schwierigkeiten.

Herausforderung Nr. 5: Organisation
Jede Interaktion mit dem Kunden ist von entscheidender Bedeutung, aber mitunter schwierig zu handhaben.
Die Lösung:
Außendienstmitarbeiter haben jederzeit Zugriff auf Informationen wie Lagerbestände, Bestellhistorien, aktuelle Angebote und viele mehr, wenn sie diese für den Verkauf benötigen – egal, ob Sie im Büro oder im Homeoffice arbeiten.

Herausforderung Nr. 6: Zeitverschwendung
Sich wiederholende Aufgaben lassen Ihnen weniger Zeit für Kundenkontakte.
Die Lösung:
Wenn Ihre Teams mehr als die Hälfte ihrer Arbeitszeit mit der manuellen Eingabe von Daten in Excel-Tabellen oder mit anderen banalen, aber fehleranfälligen manuellen Aufgaben verbringen, geht die Produktivität in den Keller.
Sage reduziert Routineaufgaben durch Automatisierung, spart Zeit und gibt den Mitarbeitern die Möglichkeit, mehr neue Aufträge von den Kunden einzuholen.

Erfolgsgeschichten
Reliste GmbH
Das verbesserte Prozess-Management sorgt für Optimierung, was früher händisch gemacht wurde, ist jetzt dank Schnittstellen automatisiert. Alle Prozesse sind im System abgebildet und transparent nachvollziehbar.
„Wir haben sowohl die breite Masse im Handel als auch das Projektgeschäft mit Vision, sind also sehr diversifiziert. Doch Sage X3 kann jeden Geschäftsfall abbilden.“
Thomas Trauttenberg, Geschäftsführer Reliste

ESPA Deutschland GmbH
Das gesamte Projekt bei ESPA – vom ersten Gespräch bis hin zum Go-live – lief digital ab. Teile eines ERP-Rollouts wie Implementierung und Support laufen auch im normalen Betrieb remote ab, doch bei ESPA wurden auch sämtliche Kommunikationsaufgaben auf diesem Wege abgewickelt.
„Wir können nun auch unser komplexes Preissystem mit individuellen Preislisten, Staffelpreisen und Rabatten abbilden.“
Madeleine Boost, Office Managerin, ESPA Deutschland

IDC
„Sage X3 bietet mittelständischen Unternehmen die gewünschte Flexibilität bei der Bereitstellung (öffentliche Cloud, gehostet in einer privaten Umgebung oder in der Infrastruktur des Kunden) und Preisgestaltung. Darüber hinaus sind all diese Optionen besonders attraktiv, da die Unternehmen ein zunehmend mobiles und dezentrales Arbeiten unterstützen wollen.”

Interessiert?
Machen Sie sich selbst ein Bild von Sage X3 und erfahren Sie, wie es auch Ihr Unternehmen unterstützen kann.

Interesse an weiteren Tipps & Insights zu den Themen Recht, Steuern und Finanzen?