Wir spielen gerade

Wir spielen gerade

Sage Summit Highlights: Visionär. Ansteckend. Außergewöhnlich. Begeisternd.

Digitale Transformation

Sage Summit Highlights: Visionär. Ansteckend. Außergewöhnlich. Begeisternd.

Mann lacht

Sage Conversation am Tag drei: Gabi Boko spricht mit Tony Hawk, Trevor Noah und Matthew Weiner (von links nach rechts) darüber, wie man Fans gewinnt. Quelle: Sage

Sage Conversation am Tag drei: Gabi Boko spricht mit Tony Hawk, Trevor Noah und Matthew Weiner (von links nach rechts) darüber, wie man Fans gewinnt. Quelle: Sage

Was macht ein Unternehmen oder Projekt außergewöhnlich? Wie erreicht man es, dass der Funke der eigenen Idee überspringt und auch andere begeistert? Am dritten Tag des Sage Summits dreht sich alles um diese Fragen. Erfahren Sie mehr über die Visionäre Bre Pettis, 3D-Pionier, und William McDonough, Cradle to Cradle Architekt. Die beiden diskutieren, wie anders zu denken neue Lösungen schafft. Oder erfahren Sie mehr von Skateboard-Star Tony Hawk oder Mad Men Produzent Matthew Weiner, wie Sie für sich und ihr Unternehmen eine Fangemeinde schaffen.

Was ist der Sage Summit?

Mit über 7.000 Teilnehmern aus über 64 Ländern ist er die weltweit die größte Veranstaltung für kleine und mittlere Unternehmen. Er findet vom 27. bis 30. Juli 2015 in New Orleans, Louisiana, (kurz: NOLA) statt. Unsere PR und Social Media Managerin Nathalie Fornoff (@NFornoff) ist vor Ort und berichtet live von dem Event.ss-twitter-header-photo_1

Nach einem Tropensturm am Vorabend hat sich New Orleans wieder frisch herausgeputzt für den letzten Konferenztag. Es ist nicht mehr erdrückend schwül, sondern sommerlich angenehm, was man an der Stimmung der Konferenzteilnehmern merkt.

Der Sage Conversation am letzten Tag wird schon die ganze Woche entgegengefiebert. Viele Fragen sich, was 3D-Pionier Bre Pettis wohl teilen wird, und was Skateboard-Superstar Tony Hawks Erfolgsgeheimnis ist. Auf dem Weg in die Halle begrüßen vergnügte Sage Mitarbeiter wieder die Teilnehmer – klatschen, tanzen und grölen zur Musik. Gabi Boko, Executive Vice President von Sage Nordamerika, bringt die Menge zum Beben, indem sie zu „Shut up and Dance“ von WalkTheMoon, die am Abend auf dem Summit auftreten werden, auf die Bühne tanzt und die Keynotes eröffnet.

Visionär frei nach Steve Jobs: „Stay Hungry. Stay Foolish“

Bre Pettis, Chief innovation officer, Bold Machines; cofounder, MakerBot Industries; leader of the DIY movement; Dolly Singh, founder and CEO, Thesis Couture; and William A. McDonough, Chief executive, McDonough Innovation, and cofounder (with Brad Pitt) of the Make It Right Foundation

Bre Pettis, Innovations-Chef bei Bold Machines, Dolly Singh, Gründerin und CEO von Thesis Couture und and William A. McDonough, Chef von McDonough Innovation, unterhalten sich über Visionen und Innovation. Quelle: Sage

Im ersten Panel treffen drei Querdenker aufeinander. Bre Pettis und seinen Kollegen war es zu teuer, 3D-Modelle erstellen zu lassen, deshalb hatten sie sich selbst dran gesetzt, einen eigenen 3D-Drucker zu bauen. Als der Prototyp stand, wurde eine Geschäft daraus. Sein Rat an Menschen mit einer Geschäftsidee: „Lernt von euren Fehlern. Versucht es immer wieder von neuem und verbraucht dann weniger Zeit. Das führt zum Erfolg.“ Aus einer ganz anderen Ecke kommt Unternehmerin Dolly Singh – sie will bequeme High Heels produzieren – zurzeit noch ein Gegensatz an sich! Ihr Tipp an Unternehmer: „Hört auf eure eigene Stimme und Urteil. Findet unbetretenes Territorium!“. Der dritte im Bunde ist Architekt und Designer des Prinzips der Ökoeffektivität. William McDonough beeindruckt die Menge mit seiner Vision einer nachhaltigen und sicheren Gesellschaft ohne Müll und Verbrauch. Er betont „ Systeme, die kein Feedback nutzen sind von Definition her dumm. Fehler erlauben es uns, klug zu handeln. Eine Niederlage ist eine Erfahrung, außer du gibst auf.“

Kunden gewinnen und Massen begeistern

Matthew Weiner

Matthew Weiner. Quelle: Sage

Das letzte Panel der Sage Conversation wurde heiß entgegengefiebert: Sei es von Hobby-Skateboardern oder Mad Men-Fans. Matthew Weiner teilt seine Geschichte. Er erzählt, wie lange es dauerte, bis die Idee und das Skript zu der erfolgreichen Serie Mad Men wurden. Er betont, dass man sich nicht abschrecken lassen soll, wenn es negatives Feedback gibt. „ Du musst, das machen, was dir Spaß macht. Wenn du es liebst, werden sie es auch lieben.“ Er betont: „Sei dein eigener Fan, gehe ein Risiko ein, dann werden die Fans dich finden!“

Trevor Noah

Trevor Noah. Quelle: Sage

Komiker Trevor Noah wird im September die amerikanische Fernseh-Institution „The Daily Show“ von John Stewart übernehmen. Der Südamerikaner vermittelt spielerisch zwischen dem extrovertierten Weiner und dem eher ruhigen Tony Hawk. Er erzählt, wie wichtig Social Media geworden ist, um mit der Zielgruppe und Fangemeinde in Kontakt zu kommen und sich auszutauschen. Als Sohn einer Unternehmerin gibt er ihr Credo weiter: „Product is king – Wenn das Produkt gut ist, werden Leute es auch kaufen.“

Tony Hawk

Tony Hawk. Quelle: Sage

Tony Hawk erzählt, wie er in den 80er Jahren komisch angeschaut wurde, und teilweise sein Skateboard verstecken musste. Damals seien Skater als Nerds verschrien gewesen, galten teilweise sogar als gefährlich. Er hatte zunächst nie daran gedacht, aus seinem Hobby ein Geschäft zu machen. Er hat einfach das getan, was er geliebt hat, berichtet Hawk. Seine Lehre daraus für Unternehmer: „Sei leidenschaftlich bei der Sache, umgebe dich mit Leuten, die du liebst und stelle dich neuen Herausforderungen.“ Nächster Halt: Chicago

Auch mit einem großen Knall und viel Rhythmus endet die Sage Conversation: Santiago Solanas, Leiter des globalen Brandmarketings von Sage, verkündet zum Schluss, wo der nächste Sage Summit stattfinden wird: Chicago! In wahrer New Orleans Tradition tanzt er aus dem Saal begleitet von einer New Orleans Brass Band unter dem Beifall der Zuschauer.

Die Conversation verpasst?

Hier können Sie die Sage Conversation mit Tony Hawk, Matthew Weiner und Bre Pettis sowie alle anderen Talks und Keynotes noch einmal erleben:

http://sge.bz/1JtovJm