search icon

Sage Office Online


Lieber Sage Office Online Anwender,

gerade in schwierigen Situationen zeigt sich die Wichtigkeit einer vertrauensvollen Geschäftsbeziehung. Die Corona-Pandemie hat weitreichende Auswirkungen auf unser Leben, unsere Familien und unsere Arbeit. Wir sind auch weiterhin für Sie da, um Ihr Geschäft zu unterstützen. Sie können sich auf unsere Software, unsere Services und unsere Mitarbeiter verlassen.

Nachfolgend haben wir einige Informationen für Sie vorbereitet, die Ihnen zahlreiche nützliche Informationen, Tools und Services bietet, um Ihr Business auch in herausfordernden Zeiten fortzuführen.

Ihr Sage Team

Wir sind für Sie da, von Montag bis Freitag von 8 Uhr – 18 Uhr: 069 50007-3600

Nützliche Links auf einen Blick:

Nachfolgend einige hilfreiche Beiträge.

Hilfestellung

Hilfe rund um die Uhr

Über unser Service Portal erhalten Sie jederzeit kostenlose Informationen.

Über die Sage Website in der Rubrik Support finden Sie jederzeit wertvolle Hilfestellungen zu Ihrer Sage Lösung.

Unsere Kurzvideos unterstützen Sie schnell und bequem bei den häufigsten Supportanfragen der Sage Office Online.

Egal, ob Fragen zum Datenschutz, zu Schulungen oder einer individuellen Unterstützung – hier erhalten Sie den Überblick.

Datensicherheit

Datensicherheit in der Warenwirtschaft und Finanzbuchhaltung

Legen Sie Berechtigungen in Ihrer Sage Office Online fest

Ihre Warenwirtschaft und die Finanzbuchhaltung sind das informationelle Herz und zentrale Nervensystem zugleich im Unternehmen.

Daher schreiben wir Sicherheit in unseren Lösungen groß.

Hierzu gehören klar definierte Nutzer- und Berechtigungsregelungen, auf deren Einhaltung strikt geachtet werden sollte. Es beinhaltet, dass jeder Anwender gemäß seiner Rollenbeschreibung jeweils die Berechtigungen erhält, die er für seine Funktion benötigt und nicht mehr.

Im Falle Ihrer Sage Office Online gilt: Über das <Sage Portal/Kontoverwaltung/Benutzerverwaltung> können Sie festlegen, welcher Mitarbeiter im Unternehmen die für ihn passende Berechtigung erhält.

Sichere Authentifizierungsprozeduren mittels Passwortschutz unterlegen diese organisatorische Anforderung.

Elektronischer Versand

E-Mail Versand Ihrer Belege

Hilfestellung bei der Einführung zum elektronischen Versand Ihrer Einkaufs- und Verkaufsbelege

Nicht nur um weniger Papier aufzuwenden und damit die Umwelt zu schützen, sondern auch um digital schneller agieren zu können, empfiehlt es sich, Ihre geschäftliche Korrespondenz rund um die Themen Ein- und Verkaufsbelege auf den E-Mailversand umzustellen.

Mit Einführung der GoBD durch die Finanzbehörden im Jahre 2014, wurden elektronisch erzeugte Dokumente den papiergebundenen Belegen gleichgestellt. Eine weitere Konkretisierung erfolgte im Sommer 2019, so dass diese kostensparende Art der Belegerstellung viele Vorteile für kleine und mittlere Unternehmen bietet.

Um in Ihrer Sage Office Online auch von der Digitalisierung zu profitieren, nehmen Sie über <Übergreifendes/Dokumente/Reporte/E-Mail-Einstellungen> die erforderlichen Einstellungen für den Versand von E-Mails vor.

Digitalisierung

Was heißt Digitalisierung?

Digitalisierung ist heutzutage in aller Munde. Aber, was genau versteht man darunter?

Unter Digitalisierung versteht man den Vorgang, bestehende Prozesse im Unternehmen zu modernisieren und auf digitale Medien umzustellen. Damit wird versucht, die bestehenden Prozesse in ihrem Ablauf so zu verändern, dass sie den neuen Bedingungen und Technologien entsprechen, um zeitgleich ein Maximum an Ersparnis und Mitarbeiterzufriedenheit zu erreichen.

Im Unternehmen gibt es sicher viele Prozesse, die digitalisiert werden können. Mit Ihrer Sage Office Online sind Sie bereits in der digitalen Welt angekommen. Warum? Ihre Sage Office Online ist eine Cloudlösung.

Das sind einige Ihrer Vorteile:

  • Reduzierung Ihrer IT-Administration

    Keine Softwareinstallation auf Server/Hardwaresystemen notwendig
  • Sicher und DSGVO konform
    Daten sind sicher verwahrt im deutschen Rechenzentrum und unterliegen den Datenschutzbestimmungen nach DSGVO
  • Mobiles Arbeiten
    Zeit- und ortsunabhängiger Zugriff auf Ihre Warenwirtschaft und Finanzbuchhaltung

Somit ist z.B. das Arbeiten aus dem Home-Office mit der Sage Office Online kein Problem. Das einzige, was Sie benötigen, ist eine lauffähige Internetverbindung.

Arbeiten von daheim

Im digitalen Wandel: Vom Büro zum Home Office

Wie Sie im Home Office produktiv bleiben

Viele Unternehmen folgen dem Rat der Gesundheitsexperten und schicken ihre Mitarbeiter augenblicklich ins Home-Office. Das stellt sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber vor neue Herausforderungen.

Gut, dass Sie die Sage Sage Office Online nutzen! Mit Ihrer Cloudlösung können Sie heute ganz ortsunabhängig Ihre Belege im Ein- und Verkauf verwalten und die Buchungen bearbeiten.

Hier ein paar Tipps, um den Alltag daheim zu meistern:

  • Finden Sie einen ruhigen Platz
    Ein guter Arbeitsplatz ist immer dort, wo man sich wohl fühlt. Das kann das eigene Büro sein, das Sofa oder der Balkon. Unerlässlich sind eine gute Internetverbindung und ein stabiler Telefonempfang. Dann kann das fleißige Arbeiten Zuhause losgehen.
  • Virtuelle Meetings abhalten
    Anstatt in der Cafeteria oder im Konferenzraum treffen Sie sich virtuell. Solche Konferenzen mit Bild und Ton können Spaß machen, wenn plötzlich die Katze über die Tastatur huscht oder eine Kinderhand Ihnen winkt. Dies fördert eben auf virtuelle Art den Sozialkontakt.
  • Bleiben Sie gesund
    - Stellen Sie sich Ihren Laptop so ein, dass Sie nicht immer nach unten schauen, das entlastet den Nacken und führt am Ende des Tages zu einer schmerzfreien Nackenpartie.
    - Der Stuhl sollte bequem sein und über eine Lehne verfügen. Am besten stehen Sie alle 30 Minuten auf und gehen durch die Wohnung oder auf den Balkon.

Übrigens: Arbeitsrecht im Home-Office
Arbeitnehmer sind bei einem Arbeitsunfall versichert. Hier kommt es allerdings darauf an, ob eine Verletzung unmittelbar in Zusammenhang mit der Arbeit erfolgt ist.

Beispiel: Fällt Ihnen der Laptop auf den Fuß, ist das ein Arbeitsunfall. Fallen Arbeitnehmer von der Leiter, weil sie etwas Zuhause reparieren wollen, kann das nicht als Arbeitsunfall eingereicht werden