search icon
Sage b7 Referenzkunde Autoteile Weller GmbH

Wettbewerbsfähig durch Digitalisierung

Wie Autoteile Weller mit Sage b7 EASY TRADE die eigenen Prozesse optimiert und Vorreiter in Sachen Digitalisierung ist.
Violettes Piktogramm einer Person

Kunde

Autoteile Weller GmbH & Co. KG
Violettes Piktogramm einer Person vor einer Fabrik

Branche

Autoteilegroßhandel
Violettes Piktogramm einer Standortmarkierung

Standort

Altenkirchen (Deutschland)
Violettes Piktogramm eines Schraubenschlüssels über Kreuz mit einem Schraubendreher

Produkt

Sage b7 EASY TRADE

Wer im Westerwald einen neuen Ölfilter braucht, bekommt ihn sehr wahrscheinlich von Autoteile Weller. Schon seit 60 Jahren ist das Familienunternehmen kompetenter Partner für Kfz-Ersatzteile, Werkstattausrüstung und Industriebedarf. Angefangen auf 36 qm Verkaufsfläche am Hauptstandort Altenkirchen hat das Unternehmen heute fünf Standorte und beschäftigt
70 Mitarbeiter.

„Wir sind ein gewachsenes, mittelständisches Unternehmen“, sagt Jörg Röttgen, der zusammen mit seinem Bruder Christoph Geschäftsführer von Autoteile Weller ist. Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt auf der Versorgung von regionalen Kfz-Werkstätten, die täglich mehrmals angefahren werden: „Wenn man abends etwas bei uns bestellt, hat man es direkt am nächsten Morgen. Unsere Kunden schätzen unseren Service und den direkten Kontakt – bei uns kann man noch direkt mit dem Inhaber sprechen.“

Um als Mittelständler wettbewerbsfähig zu sein und den Kunden diesen guten Service bieten zu können, braucht man starke Partner. Deswegen ist Autoteile Weller Mitglied der CARAT-Unternehmensgruppe, dem deutschlandweit größten Zusammenschluss freier Teilegroßhändler. Die Liste der Vorteile für die Mitglieder der Gruppe ist lang und reicht beispielsweise von der Nutzung des CARAT-Logistikzentrums in Castrop Rauxel bis hin zur Unterstützung in Marketing und IT.

Die Herausforderung

„Unsere Branche steht vor gewaltigen Umbrüchen – der Verbrennungsmotor wird irgendwann vom Elektromotor abgelöst werden“, erklärt Jörg Röttgen. „Um wettbewerbsfähig zu sein und die Herausforderungen der Zukunft zu meistern, müssen wir Schritt halten mit der Digitalisierung.“ Das Unternehmen wollte mehr Transparenz und bessere Entscheidungsgrundlagen, sowie einen schnelleren Überblick über das eigene Lager und über das CARAT-Logistikzentrum. Außerdem sollte das Sortiment ausgebaut werden: „Unsere ERP-Lösung war stark veraltet, viele Prozesse liefen einfach noch über Papier oder auch zu umständlich ab, gerade was die Aufbereitung von Daten anging. Wir brauchten daher eine modernere IT-Unterstützung.“

Die Lösung

„Eine ganz klare Zukunftsentscheidung war die Einführung von Sage b7 vor fünf Jahren“, erzählt Jörg Röttgen. „Damit decken wir sämtliche Kernprozesse eines Handelsunternehmens ab.“ Zusammen mit Sage wurde mit Autoteile Weller als Pilotkunden sogar eine exklusive Lösung für die CARAT-Unternehmensgruppe und ihre Mitglieder entwickelt: Sage b7 EASY TRADE – die voll elektronische Anbindung an das CARAT-Logistikzentrum.

Das Ergebnis

„Mit Sage b7 EASY TRADE haben wir einen deutlichen Schritt in Richtung Digitalisierung gemacht und auch unser Angebot erheblich erweitert,“ sagt der Unternehmer. „Mit dem Altsystem haben wir 130.000 Artikel gepflegt, heute haben wir 800.000 Artikel inklusive Sonderbeschaffungen.“ Dazu hat es keine neuen Mitarbeiter benötigt, da alle Prozesse automatisch ablaufen. Bestellungen werden aus dem System ans Zentrallager gegeben, wo sie anschließend kommissioniert werden. Lieferschein und Lieferdaten werden voll elektronisch im Hintergrund verarbeitet, so dass niemand einen Lieferschein erfassen oder eine Disposition manuell übermitteln muss.

Auch die Kunden von Autoteile Weller sind nun an das System angebunden und können bequem Online-Abfragen machen. „Das ist gerade für Werkstätten sehr wichtig. Auch im physischen Lager haben wir jetzt ein Drittel mehr Artikel zur Verfügung, nämlich 20.000 statt wie früher 14.000.“

Ein weiteres Beispiel für die enorme Zeitersparnis durch den Einsatz von Sage b7 ist die Inventur, die heute nur noch einen Tag dauert, anstatt wie früher zwei. Auch die Kunden sind begeistert: „Seit der Einführung von Sage b7 EASY TRADE erhalten wir immer wieder großes Lob von unseren Kunden über die hohe Verfügbarkeit von Artikeln.“

Der Ausblick

„Wir haben über 100 Gesellschafter in der CARAT-Unternehmensgruppe, und momentan noch eine sehr zerklüftete IT-Landschaft. Derzeit sind in der Gruppe bestimmt 30 verschiedene ERP-Systeme im Einsatz“, fasst Jörg Röttgen den aktuellen Stand unter den CARAT-Mitgliedern zusammen. Er hat ganz konkrete Vorstellungen von der Zukunft: „Wenn möglichst viele dasselbe zukunftsfähige System nutzen, kann man noch viel mehr erreichen und es lohnt sich, verschiedene Prozesse weiter zu verschlanken und weitere Schnittstellen, wie zum Beispiel die für Kataloge, zu optimieren. Bei einem breiten Rollout von Sage b7 EASY TRADE in der Kooperation hätte man immense Synergieeffekte.“

Mehr zu Sage b7 EASY TRADE

Weitere Erfolgsgeschichten aus dem Handel

ROTON PowerSystems GmbH

Dienstleistung

Handel

Helbig & Bertholdt OhG

Handel

IuG Fachgroßhandel

Handel

leverdy GmbH

Handel

Lykki.com

Handel

Distribution