search icon

IVA Schmetz revolutioniert die Vernetzung der Unternehmensbereiche mit Sage b7.

Mit der Zusammenführung aller Unternehmensbereiche durch Sage b7, profitiert IVA Schmetz von einer effizienteren Arbeitsweise und einer besseren innerbetrieblichen Vernetzung.

IVA Schmetz suchte ein starkes System, das alle bisherigen Insellösungen ersetzt.

Im Laufe der Zeit wurden an allen 3 Standorten verschiedene ERP-Systeme genutzt, was die Performance und Skalierbarkeit deutlich einschränkte. Das Unternehmen brauchte daher ein geschlossenes, branchenspezifisches System, das stabil, zuverlässig und skalierbar ist. Gleichzeitg wurde eine kurze Projektlaufzeit angestrebt.

Die Notwendigkeit eines neuen Systems kam also von innen heraus: Wir wollten eine Lösung, die alle Einzellösungen ersetzt.

Dr. Thomas Wülfing

Kaufmännischer Geschäftsführer

Sicheres Roll-Out von Sage b7 an allen 3 Standorten nach nur einem Jahr.

Das speziell auf den mittelständischen Maschinen- und Anlagenbau zugeschnittene Sage b7, überzeugte durch den angestrebten Roll-Out nach nur einem Jahr und deckt heute die gesamte Wertschöpfungskette vom Einkauf über die Logistik bis zur Konstruktion. Auch die kaufmännischen Bereiche wie der Einkauf, Vertrieb und die Buchhaltung laufen nun über Sage b7.

Erhöhte Reaktion auf Kundenanfragen und bessere Vernetzung in allen Abteilungen durch Sage b7.

Durch die Zusammenführung aller Bereiche in einem System entfallen zeitintensive Gespräche; unnötige Wege werden vermieden und Aufträge laufen reibungsloser durch das System. Auch die bessere Vernetzung und effektivere Arbeitsschritte führen zu großen Vorteilen, vor allem im Servicebereich, da Kundenanfragen schneller verarbeitet werden können.

Man kann sagen, das neue Sage b7 ist die Basis für die Schaffung von mehr Verständnis und besserer Vernetzung aller Abteilungen.

Dr. Thomas Wülfing

Kaufmännischer Geschäftsführer