search icon

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung von Sage – für die Sicherheit Ihrer Daten

Mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) können Sie Ihre Daten noch besser schützen. Erfahren Sie, wie Sie die Cybersicherheit verbessern können und dafür sorgen, dass sich Ihre Benutzer sicher bei Sage Produkten anmelden. Das alles in nur fünf Schritten.

Was ist die Sage 2FA?

Eine einfache Möglichkeit, Ihre Daten vor unerlaubtem Zugriff und Cyberangriffen zu schützen. Bei der Anmeldung bei Sage können Nutzer den Zugriff auf Ihre Daten mit einem Einmalkennwort (One-Time Password, OTP) sowie einem Passwort authentifizieren. Für Ihre Sage Produkte stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten der Authentifizierung zur Verfügung.

3 Möglichkeiten der 2FA-Anwendung

Die Benutzer können sich ihr Einmalkennwort (One-Time Password, OTP) auf drei verschiedene Weisen zukommen lassen. Damit verifizieren sie ihre Angaben beim Anmelden bei den Sage Produkten und verhindern unberechtigte Anmeldeversuche: 

  • Authenticator-App: die sicherste Variante, von Sage empfohlen. Der Benutzer lädt die Authenticator-App auf sein Mobilgerät oder seinen Desktop-PC herunter. Anschließend kann er damit ein befristetes OTP erzeugen. Hier sehen Sie, wie das funktioniert.

  • SMS: Ein OTP wird per Textnachricht an das Mobilgerät des Benutzers gesendet.

  • Telefon: Ein OTP wird per Sprachnachricht an eine Mobil- oder Festnetznummer gesendet.

In 5 einfachen Schritten zur 2FA-Einrichtung

Die 2FA lässt sich, unabhängig von der gewählten Option, schnell und einfach einrichten.

Schritt 1: Melden Sie sich bei Ihrem Sage Produkt an und öffnen Sie in die Kontoverwaltung.

Schritt 2: Senden Sie im 2FA-Bereich eine E-Mail, um den Einrichtungslink anzufordern.

Schritt 3: Geben Sie Ihre Telefonnummer ein oder scannen Sie den QR-Code mit Ihrer Authenticator-App, um den sechsstelligen Code zu erhalten.

Schritt 4: Geben Sie den sechsstelligen Code ein und tippen Sie auf „Weiter“.

Schritt 5: Bewahren Sie den Wiederherstellungscode an einem sicheren Ort auf.

Die 2FA von Sage – für die Sicherheit Ihrer Daten

Phishing-Versuche, die Nutzung privater Geräte und schwache Passwörter können Ihre Daten gefährden. Die 2FA fügt eine Authentifizierungsstufe hinzu, wenn Benutzer sich anmelden. Diese verhindert, dass unbefugte Dritte auf Ihre Daten zugreifen können, wenn ein Benutzername oder ein Passwort versehentlich weitergegeben wurden.

5.6bn

2020 gab es weltweit insgesamt 5,6 Milliarden Malware-Angriffe.1

$3.86M

Der weltweite durchschnittliche Schaden eines Datenverlustes liegt bei 3,86 Millionen US-Dollar.2

44%

Bei den kompromittierten Daten aus Datenverlusten von KMU handelt es sich am häufigsten um Zugangsdaten.3

40%

Fast 40 Prozent der Befragten aktualisieren ihre Passwörter nie.4

Häufig gestellte Fragen

Die 2FA kann für bestimmte Sage 200-Stufen, Sage 100, Sage 50 Cloud, Sage Lohnbuchhaltung, Sage HR, Sage Buchhaltung, AutoEntry und Sage X3 eingerichtet werden. Derzeit arbeiten wir daran, die 2FA für noch mehr Produkte anzubieten.

Wenn Sie Fragen zum Status Ihres Sage Produkts haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Sage Produktmanager.

Sage unterstützt die meisten Authenticator-Apps von Drittanbietern, einschließlich Microsoft Authenticator, Twilio Authy und Google Authenticator.

Die App können Sie im App Store für iPhones oder bei Google Play für Android-Geräte herunterladen. Einige Authenticator-Apps haben auch ein Browser-Plugin oder sind als Desktop-Version verfügbar, die Sie natürlich auch verwenden können.

Beim ersten Anmelden nach der Einrichtung müssen Benutzer zusätzlich ein Einmalpasswort eingeben, das ihnen per SMS an ihr Mobilgerät gesendet wurde. Damit wird ein Gerät als „vertrauenswürdig“ gekennzeichnet und die 2FA-Informationen werden für 30 Tage gespeichert. Danach wird erneut ein Passwort beim Anmelden verlangt.

Sobald die 2FA eingerichtet ist, erhalten die Benutzer einen Wiederherstellungscode. Den Wiederherstellungscode brauchen die Benutzer, wenn sie sich anmelden müssen, aber ihre Geräte zum Abrufen des Einmalkennworts nicht dabei haben. Daher sollte dieser Code unbedingt an einem sicheren und zugänglichen Ort aufbewahrt werden.

Nein. Die Codes können nur einmal verwendet werden. Einmalkennwörter mit einer Ablauffrist verfallen nach drei bis fünf Minuten.

Sie können die 2FA jederzeit in Ihren Kontoeinstellungen deaktivieren.

Bereit für überragenden Datenschutz mit 2FA?

Lassen Sie sich die MFA-Einrichtung Schritt für Schritt von unseren Experten erklären oder legen Sie gleich los.

Give Feedback