[WHITE ON WHITE]
Sage-Logo, grün auf weiß
1920x640_BREXIT_CP_Banner

Datenschutz und Brexit

Hier finden Sie Informationen von Sage zum Datenschutz in Verbindung mit dem Austritt Großbritanniens aus der EU.  Die im Austrittsabkommen festgelegte Übergangsphase endet zum 31. Dezember 2020.
Was das für Sie als Kunde, Interessent oder Lieferant der Sage in Bezug auf Ihre Daten bedeutet, lesen Sie hier.

Datenschutz und Brexit – Informationen für DACH

Sage ist ein britisches Unternehmen. Der Firmensitz ist Newcastle upon Tyne im Nordosten Englands. Sage hat aber auch zahlreiche Auslandsgesellschaften mit Niederlassungen in Europa, u.a. in Spanien, Frankreich, Polen, Österreich, Schweiz und Deutschland. Bekanntermaßen wird das Vereinigte König­reich (UK) zum 1.1.2021 den Brexit endgültig vollziehen. Das wirft zahlreiche Fragen auf, u.a. daten­schutz­rechtlicher Natur. Diese Webseite soll Ihnen dazu einige Antworten liefern.

Was bedeutet der Brexit für Sage in Europa?

Für die europäischen Töchter der Sage wird Großbritannien zum 1.1.2021 ein sogenannter Drittstaat. Ohne ein Abkommen mit der Europäischen Union (EU) oder einen Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission für das UK, dürfen wir personenbezogene Daten von europä­ischen Kunden, Lieferan­ten und Interessenten mit unserer Mutter­gesellschaft nicht mehr wie bisher teilen.

*Grundsätze von Sage

Sage hat jedoch bereits vor einigen Jahren für diesen Fall vorgesorgt. Innerhalb des Konzerns werden soge­nannte Standardvertragsklauseln verwendet. Nach dem Urteil des Europäischen Gerichts­hofes vom 16.7.2020 reichen diese aber allein nicht mehr aus. Es müssen Daten­schutz­niveau und Rechts­lage im jeweiligen Drittland berücksichtigt werden. Nichts deutet aktuell darauf hin, dass es im UK ab dem 01.01.2021 sofort eine vollständige Abkehr von der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) geben wird. In Vorbereitung auf den Brexit hat das Land alle EU-Normen zunächst übernommen und plant diese – wenn überhaupt – erst nach und nach durch eigene Gesetze zu ersetzen. Wir gehen bis auf Weiteres daher davon aus, dass wir personenbezogene Daten mit den UK Kollegen werden teilen dürfen. Allerdings werden wir künftig regelmäßig prüfen, ob das Datenschutzniveau gehalten wird oder sich die Rechtslage in Großbritannien verändert hat.

Wann ist ein Land ein Drittland?

Drittstaaten sind alle Länder außerhalb von EU und Europäischem Wirtschaftsraum (EWR). Groß­britannien ist nicht nur aus der EU ausgetreten, sondern auch aus dem EWR. Die Schweiz ist ebenfalls ein Drittstaat. Aber die EU-Kommission hat für die Schweiz einen sogenannten Ange­messen­heits­beschluss gefasst. Damit wurde festgestellt, dass das Datenschutzniveau, dem der EU entspricht. Die Schweiz hat ihr eigenes Datenschutzgesetz an die DSGVO angeglichen. Für Großbritannien steht ein solcher Beschluss der EU-Kommission aus bzw. würde in einem noch zu schließenden Handelsab­kommen geregelt.

Was bedeutet der Brexit für meine Verträge mit Sage?

In den allermeisten Fällen hat der Brexit keinerlei Auswirkungen. Ihr Vertrag mit einer europäischen Sage Tochter unterliegt der DSGVO bzw. dem Schweizer Datenschutzgesetz. Es gibt jedoch vereinzelt Kunden, die ihr Sage Produkt bzw. die Dienstleistung direkt von einer Sage Gesellschaft in Groß­britannien bzw. Irland von der Sage Global Services Ltd. in England erworben haben. Sage Kunden, bei denen das zutrifft, wenden sich bitte bei Fragen zunächst direkt an unsere Sage Kollegen in England bzw. Irland. Sollten Sie von dort nicht die benötigten Aus­künfte erhalten, melden Sie sich bitte bei [email protected]. Bitte teilen Sie uns mit, für welches Produkt bzw. Service Sie mit den Kollegen in UK einen Vertrag haben. Wir werden uns vermittelnd ein­schalten.

Wo verarbeitet Sage meine Daten?

Die Verarbeitung Ihrer Daten wird nicht durch den Brexit beeinflusst. In Ihrer Vereinbarung zur Auf­tragsverarbeitung, die Sie mit einer europäischen Sage Tochter oder Ihrem Sage Business Partner abgeschlossen haben sollten, sind im Anhang alle Produkte mit den einzelnen Sub-Unternehmen ge­nannt, die wir für die Ver­arbeitung einsetzen – soweit notwendig. Sage Mitarbeiter aus UK unter­stützen teilweise Sage Kollegen auf dem Kontinent bei der Administration von Servern, die wir in Europäischen Rechen­zentren angemietet haben. Dies halten wir auch nach dem 1.1.2021 für ange­messen. Wir legen dabei jene Grundsätze zugrunde, die wir im oberen Abschnitt unter *Grundsätze von Sage dargelegt haben.

Was bedeutet der Brexit für meine Verträge mit Sage?

Ihre Beziehung ändert sich durch den Brexit nicht, soweit der Vertrag mit einer europäischen Tochter der Sage abgeschlossen worden ist. Wir werden weiterhin die Abwicklung der Buchhaltung durch unser Sage Shared Service Center in Newcastle upon Tyne erledigen lassen. Soweit Sie direkt an die europäischen Sage Gesellschaften liefern, gibt es keine steuerrechtlichen Auswirkungen. Das Sage Shared Service Center ist als Auftragsverarbeiter für die Sage Töchter tätig. Dies halten wir auch nach dem 1.1.2021 für angemessen. Wir legen dabei jene Grundsätze zugrunde, die wir im oberen Abschnitt unter *Grundsätze von Sage dargelegt haben.

Was bedeutet der Brexit für meine Beziehung mit Sage ?

Ihre Beziehung mit der jeweiligen europäischen Landesgesellschaft der Sage ändert sich durch den Brexit nicht. Wie schon bisher werden wir bei unseren Marketing-Aktivitäten (z.B. Webauftritt, Ein­willigung für Newsletter etc.) durch unsere Sage Kollegen in UK unterstützt. Sie sind als Auftrags­verarbeiter für uns tätig und verfolgen im Zusammenhang mit den durch uns in Europa erhobenen personenbezogenen Daten keine eigenen Zwecke. Daher halten wir dies auch nach dem 1.1.2021 weiterhin für angemessen. Sollten wir davon Kenntnis erhalten, dass sich das Daten­schutz­niveau oder die Rechtslage in UK wesentlich verändern, werden wir die Zusammenarbeit entsprechend den Grundsätzen des EuGHs zu überprüfen haben.

Soweit Sie wegen dem Brexit keine weitere Verarbei­tung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Sage wünschen, können Sie sich jederzeit per E-Mail unter [email protected] melden. Bitte führen Sie näher aus, auf welche europäische Landesgesellschaft von Sage sich Ihr Anliegen bezieht.

Meine Datenschutz-Frage wg. Brexit ist nicht beantwortet. An wen kann ich mich wenden ?

Wir gehen davon aus, dass die meisten Sage Kunden, Lieferanten und Interessenten von dem Brexit nicht oder nur indirekt betroffen sind, soweit es um datenschutzrechtliche Fragen geht. Wir werden dieses FAQ entsprechend erweitern, sollten wir feststellen, dass es spezifische Fragestellungen gibt, die wir bisher nicht bedacht haben. Sollte Sie etwas zum Datenschutz bei Sage im Zusammenhang mit dem Brexit interessieren, schreiben Sie bitte eine E-Mail an [email protected]