search icon
Sage b7 Referenzkunde Industrie- und Gewerbefachgrosshandel GmbH

Mehr Zeit für den Kunden vor Ort

Erfolgsgeschichte

Wie sich die Industrie- und Gewerbefachgroßhandel GmbH mit Sage b7 den Herausforderungen der Digitalisierung auf innerbetrieblicher sowie auf Verbandsebene stellt.

Violettes Piktogramm einer Person

Kunde

Industrie- und Gewerbefachgroßhandel GmbH
Violettes Piktogramm einer Person vor einer Fabrik

Branche

Industrie- und Werkstattbedarf
Violettes Piktogramm einer Standortmarkierung

Standort

Chemnitz (Deutschland)
Violettes Piktogramm eines Schraubenschlüssels über Kreuz mit einem Schraubendreher

Produkt

Sage b7

Seit der Gründung 1990 ist die Industrie- und Gewerbegroßhandel GmbH (IuG Fachgroßhandel) die erste Adresse für Industrie- und Werkstatt bedarf in Chemnitz. Mit 21 Mitarbeitern bietet das Unternehmen vorrangig gewerblichen Kunden Produkte im Bereich Beschläge, Sicherheitstechnik, Werkzeuge, Maschinen und Industriebedarf. Kundenservice wird dabei groß geschrieben.

„Die meisten unserer Kunden kommen aus Handwerks- oder Industriebetrieben in der Region“, erklärt Thomas Mehner, Geschäftsführer der IuG GmbH. „Sie wissen, dass wir viele Produkte vor Ort am Lager haben. Außerdem suchen sie das Beratungsgespräch, für das wir natürlich immer gern zur Verfügung stehen.“ Wer nicht aus Chemnitz und Umgebung kommt, findet im Onlineshop ein Sortiment, das von A wie Arbeitsschutz bis Z wie Zylinderschloss keine Wünsche offen lässt. Die IuG GmbH ist bereits seit ihrer Gründung Mitglied in der Verbundgruppe NORDWEST. Angeschlossene Handelsunternehmen wie die IuG profitieren neben Warenbeschaffung und Lagerhaltung/Logistik auch von Dienstleistungen in den Bereichen Marketing und IT. Der Verband ist eine treibende Kraft bezüglich der Digitalen Transformation seiner über 1.000 Mitgliedsbetriebe.


Die Herausforderung

Weit über 40.000 Artikel im Onlineshop, ein Ladengeschäft mit eigenem Lager und über 20 Beschäftigte in allen Unternehmensbereichen: Digitale Unternehmensplanung ist für die IuG GmbH unabdingbar und wurde in der Vergangenheit bereits mit Software von Sage umgesetzt. Da die Kommunikation mit Kunden und Partnern zunehmend digital abläuft, war es im Hause IuG an der Zeit, ein neues ERP-System zu implementieren. Die Anforderungen: Vereinfachung der internen Kommunikation sowie der Kundenkommunikation, Automatisierung diverser Geschäftsprozesse, angefangen vom Bestellwesen bis hin zur Rechnungsstellung und digitale Anbindung an das System von NORDWEST.


Die Lösung

In enger Zusammenarbeit mit NORDWEST wurde von Sage eine b7-Edition entwickelt, die eine direkte Anbindung der Anschlusshäuser ermöglicht. So werden durchgängige, automatisierte Prozesse verbandsweit möglich. Durch die integrierte Schnittstelle profitiert die IuG GmbH als Pilotkunde für dieses Projekt bereits vom automatisierten Datenaustausch sowie von der direkten Anbindung an den von NORDWEST zur Verfügung gestellten Onlineshop. Dies geschieht ohne Systembrüche oder die händische Pflege von Artikeln, Preisen oder Bestelldaten. Dabei präsentiert sich die IuG ihren Kunden gegenüber weiterhin als modernes und eigenständiges Unternehmen, der Endkunde kauft bei einem „bekannten Gesicht“.


Das Ergebnis

„Der große Vorteil an der Sage b7-Nordwest ist die EDI-Schnittstelle,“ sagt Mandy Weiß, Assistentin der Geschäftsleitung und bei IuG verantwortlich für die Buchhaltung. „Abgesehen davon, dass uns der gesamte Artikelstamm des Verbandes als fertiger Onlineshop zur Verfügung steht, übernehmen wir alle Lieferscheine und Rechnungen automatisch in die Warenwirtschaft. So werden beispielsweise Wareneingänge direkt gebucht oder vorgebucht sowie Rechnungen eingelesen und bei Stimmigkeit ebenfalls automatisiert gebucht. Die Zeitersparnis ist hier enorm, nicht zuletzt weil wir die Buchungen nicht mehr prüfen müssen. Und wenn ein Kunde im Onlineshop bestellt, müssen wir uns gar nicht mehr kümmern: Die Bestellung läuft direkt bei NORDWEST ein und wird vom Zentrallager in Gießen an den Kunden versandt. Dies geschieht allerdings im Namen und unter Verwendung der Corporate Identity der IuG GmbH, mit entsprechendem Lieferschein und Rechnung.“

„Zusammenfassend lässt sich sagen, dass durch die Nutzung von Sage b7 im Verband nur Vorteile entstehen,“ erläutert Thomas Mehner. „Wir und auch NORDWEST haben weniger Arbeitsaufwand bei gleichzeitig automatisiert ablaufenden Unternehmensprozessen. Dadurch sparen wir Zeit und minimieren Fehler. Für unsere Kunden bedeutet das, dass Aufträge schneller abgewickelt werden und die Bestellung meistens schon am nächsten Tag geliefert wird. Und im Ladengeschäft vor Ort haben wir wieder den Freiraum, uns in Sachen Service und Beratung bestmöglich um unsere Kunden zu kümmern.“


Der Ausblick

„Die Sage b7-Nordwest ist eine genau auf unsere Zwecke zugeschnittene Branchenlösung und eröffnet uns viele Möglichkeiten, um auch zukünftig im Wettbewerb gut dazustehen,“ sagt Thomas Mehner. „Mit dieser Lösung können wir die Herausforderungen der Digitalisierung erfolgreich meistern.“ Und Mandy Weiß fügt hinzu: „Um diesen Stand der Technik kommt man in Zukunft nicht herum. Man will sich spezialisieren und vor allem Zeit für seine Kunden haben. Dadurch, dass wir unseren Aufwand im buchhalterischen Bereich signifikant reduzieren, können wir uns diese Zeit jetzt ruhigen Gewissens nehmen.

Weitere Erfolgsgeschichten aus dem Groß- und Einzelhandel

Autoteile Weller

Handel

ROTON PowerSystems GmbH

Dienstleistung

Handel

Helbig & Bertholdt OhG

Handel

leverdy GmbH

Handel

Lykki.com

Handel

Distribution