Wir spielen gerade

Wir spielen gerade

Sage bietet jetzt in allen Software-Bereichen die Wahl zwischen Cloud- und Desktop-Lösungen

Zurück zur Suche

Sage Advice – Logo
Sage AdviceDer Blog für fundiertes Unternehmerwissen
AbonnierenAbonnieren
Sage Office

Sage bietet jetzt in allen Software-Bereichen die Wahl zwischen Cloud- und Desktop-Lösungen

Das Sage Portfolio im Überblick. Für jede Desktop-Lösung gibt es mittlerweile mindestens eine Cloud-Lösung als Alternative. Die Kunden können frei wählen. Quelle: Sage

Das Sage Portfolio im Überblick. Für jede Desktop-Lösung gibt es mittlerweile mindestens eine Cloud-Lösung als Alternative. Die Kunden können frei wählen. Quelle: Sage

Die Sage Software GmbH (www.sage.de) erweitert mit der neuen Cloud-Lösung Sage Office Online sein Portfolio kaufmännischer Lösungen. Das Produkt richtet sich an Unternehmen mit 10 bis 100 Mitarbeitern und beinhaltet ein Kombi-Paket aus Online-Finanzbuchhaltung (Fibu) und Online-Auftragsmanagement, das insbesondere den modernen, mobilen Unternehmer unterstützt. Damit bietet Sage kleinen und mittleren Unternehmen heute Lösungen für alle wesentlichen kaufmännischen Anforderungen sowohl online als auch fest installiert.

Diese Einschätzung teilen die Marktanalysten der Experton Gruppe, die Sage im Rahmen des Cloud Vendor Benchmark 2014 zum führenden Anbieter („Leader“) im Bereich der Cloud-ERP-Anbieter kürte. Die kürzlich veröffentlichten Jahresergebnisse der Sage Gruppe zeigen die steigende Nachfrage nach Cloud-Lösungen in Deutschland: So stieg die Zahl der Neukunden der Cloud-basierten Einsteiger-Lösungen Sage One hierzulande um 76 Prozent auf fast 10.000 Kunden. Die Umsätze mit den zahlreichen Online-Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen stiegen dreistellig um über 200 Prozent an. „Der Kunde hat die freie Wahl, für welche Lösung er sich entscheidet – egal ob fest installiert auf seinem Büro-PC oder als Cloud-Lösung. Dieses breite Produktangebot ist einzigartig im Markt“, unterstreicht Oliver Herzig, Mitglied der Geschäftsleitung der Sage Software GmbH und Leiter des Geschäftsbereichs „Gründer und kleine Unternehmen“.

Lösungen für den Mittelstand – ob fest installiert oder aus der Cloud

Mit der neuen Cloud-Lösungen bietet Sage allen Unternehmen – von Start-up bis zum 1.000 Mitarbeiter-Betrieb – kaufmännische Lösungen aus der Cloud an. Im Bereich der Desktop-Produkte hat der britische Software-Hersteller schon seit Längerem ein Komplettangebot: Von der Buchhaltungslösung für den Selbständigen und Kleinunternehmer mit GS-Office, dem ERP-Produkt Sage Office Line für mittlere Unternehmen oder der Lösung Sage ERP X3 für den gehobenen Mittelstand; von der Lohnsoftware für die Kleinen bis zur ausgewachsenen Personalmanagementsoftware für die Großen. Flankierend dazu hat Sage noch verschiedene Zusatz-Services und integrierte Produkte im Angebot (z.B. Kundenmanagement).

In 2014 kürten die Marktanalysten der Experton Gruppe Sage zum „Leader

In 2014 kürten die Marktanalysten der Experton Gruppe Sage zum „Leader“ im Cloud Vendor Benchmark 2014. Quelle: Sage

Durch den Start von Sage Office Online für Betriebe mit 10-100 Mitarbeitern können Kunden jetzt frei wählen, ob sie eher eine fest-installierte Bürosoftware oder eine Cloud-Lösung einsetzen wollen. Zur Einordnung: Sage Office Online bietet im Unterschied zu dem vor etwa eineinhalb Jahren auf den Markt gebrachten Produkt Sage One, das für ein bis zehn Mitarbeiter ausgelegt ist, Mehrplatzfähigkeit und zusätzliche Funktionen wie ein automatisiertes Mahnwesen, mehr Belegtypen sowie eine Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung.

Wem das noch nicht ausreicht hat mit der Sage Office Line 24 ebenfalls ein Cloud-Angebot bei Sage, mit dem Spezialanpassungen vorgenommen oder Zusatzmodule für Produktion und Lösungen von zertifizierten Sage Partnern angebunden werden können.

Noch größere und internationale Unternehmen können in absehbarer Zeit auf Sage ERP X3 Online setzen. Die Lösung richtet sich an Unternehmen mit bis 1.000 Mitarbeitern und wird nach dem Start in Nordamerika 2015 auch in Deutschland aus der Cloud verfügbar sein. „Das macht das Portfolio der Cloud-Lösungen dann perfekt“, sagt Sage Manager Herzig.