Recht, Steuern und Finanzen

Wolkig aber heiter: Die Cloud-Nutzung auf Eroberungskurs

Paul Donno Case Study

Die Zahl der Cloud-Nutzer steigt​.

Immer mehr Unternehmen vertrauen auf die Wolke: Sie beziehen ihre IT-Infrastruktur über digitale Netzwerke. Dort lagern die IT-Leistungen in der sogenannten Cloud. Speicherplatz, Rechenkapazitäten und Anwendungssoftware werden als Dienstleistungen online genutzt und nicht mehr auf dem lokalen Rechner installiert. Pünktlich zum Start der Cebit, die sich natürlich auch ganz dem „Digitalen Business“ verschrieben hat, stellt der Digitalverband Bitkom in seiner repräsentativen Umfrage fest, dass deutsche Firmen dem Cloud Computing als Basistechnologie der Digitalisierung immer mehr vertrauen. Sicherheitsbedenken sind zurückgegangen. 2016 bezogen rund 65 Prozent der deutschen Firmen ihre IT-Leistungen über ein Netzwerk – eine Steigerung um elf Prozent verglichen mit 2015. Darüber hinaus überlegten sich weitere 18 Prozent, ob sie Cloud Computing in naher Zukunft nutzen sollten.

Dabei stehen den Firmen zwei Möglichkeiten offen: Beim Public Cloud Computing erfolgt der Zugriff auf die IT-Infrastruktur über das Internet, beim Private Cloud Computing ist die Basis ein organisationsinternes Netzwerk, also das Intranet.

Business Cloud Finanzen

Buchhaltung in der Cloud auf Salesforce-Plattform (zum Vergrößern bitte anklicken)

Mit Sicherheit schnell, flexibel, überall nutzbar!

Die Entscheidung für oder gegen die Wolke hängt anders als früher nicht mehr von der Größe eines Unternehmens ab. Stattdessen schätzen deutsche Firmen die vielen Vorteile des Cloud Computings. Flexibilität, Geschwindigkeit und Ortsunabhängigkeit sind wichtige Argumente für den Einkauf von IT-Leistungen über Clouds. Hoch angesehen sind auch sinkende IT-Kosten, ein geringerer IT-Administrationsaufwand und kürzere Zeiten bei der Einführung neuer IT-Anwendungen und – Lösungen.

Wichtig ist den meisten Unternehmen dabei, dass die Sicherheit ihrer Daten zu jeder Zeit gewährleistet bleibt. Dem trägt die Branche Rechnung und setzt viel stärker als zuvor auf Verschlüsselung. Was den Effekt hat, dass die von der Bitkom befragten Unternehmen zu 57 Prozent sagen, sie hielten ihre Daten in der Cloud für „sehr sicher“ oder „eher sicher“. Nur vier Prozent hatten das Gefühl, dass ihre Daten in der digitalen Wolke „sehr unsicher“ oder „eher unsicher“ aufgehoben seien. Gleichzeitig ist festzustellen, dass viele Unternehmen weder über ein umfassendes Sicherheitsmanagement für das Cloud Computing verfügen noch die Public-Cloud-Nutzung überwachen.

Mit 46 Prozent bezieht fast die Hälfte der Firmen in Deutschland Office-Anwendungen aus der Cloud. Besonders in der Buchhaltung machen sich alle Vorteile der Cloud bemerkbar: Jederzeit verfügbare Services, Zusammenarbeit ich Echtzeit, alle Unternehmensdaten an einer zentralen Stelle. Cloud Accounting bietet Unternehmen zahllose neue Möglichkeiten, bspw. auf Salesforce-Plattform, wie Ihnen unsere Infografik veranschaulicht.

Bleiben Sie informiert.

...mit unserem Newsletter 1x im Monat

  • Neue Trends aus der Arbeitswelt
  • Aktuelle Urteile verständlich erklärt
  • Tipps zu Steuern & Finanzen
  • Experten-Interviews, Studien u.v.m