Wir spielen gerade

Wir spielen gerade

#Kundenparade: Sind Kundentreffen im echten Leben noch notwendig oder reichen digitale Kommunikationswege?

Zurück zur Suche

Sage Advice – Logo
Sage AdviceDer Blog für fundiertes Unternehmerwissen
AbonnierenAbonnieren

#Kundenparade: Sind Kundentreffen im echten Leben noch notwendig oder reichen digitale Kommunikationswege?

Sage Summi 2015Dieser Beitrag ist Teil unserer Blogparade.

Wann haben Sie Ihre Kunden das letzte Mal getroffen? Also so richtig, im echten Leben, meine ich, bei einem Kaffee oder einer Tasse Tee? Oder gehören Sie zu den Unternehmern, die Ihre Kunden komplett digital glücklich machen können? Die die Kunden vielleicht sogar noch nie live getroffen haben, weil die Welt von heute eben digital ist und auch die Produkte, mit denen viele Firmen ihre Umsätze erwerben, nicht mehr anfassbar sind?

Was für den Bäcker oder Handwerker fast undenkbar ist, ist für andere Unternehmer, die ihre Brötchen eben in der virtuellen Welt der Apps, Online Games, Social Media oder anderer Online Dienste erwerben, ganz normal: der Kundenkontakt findet hier eben digital statt. Und eigentlich trifft man sich auch nicht. Wozu auch? Oder verspüren diese Unternehmertypen trotzdem den Drang, ihre Kunden ab und an auch mal im „echten Leben“ zu treffen?

Für Sage als Anbieter von betriebswirtschaftlichen Software-Lösungen, die sowohl als festinstallierte Software auf den PCs unserer Kunden laufen, als auch rein aus der Internet-Cloud bezogen werden können, stellt sich diese Frage ebenfalls immer mal wieder. Zwar ist der Kundenkontakt für uns natürlich essentiell: Wie sollten sonst Fragen des Kunden beantwortet und seine Probleme gelöst werden? Wie käme der Austausch zwischen Produktidee und dem echten Bedarf im unternehmerischen Alltag zustande? Doch müssen wir uns dazu eigentlich noch mit unseren Kunden treffen oder reichen eben die digitalen Kommunikationswege aus? Bereits in den letzten Jahrzehnten nahm etwa der telefonische Kundenkontakt stetig zu: heute führen wir weltweit zehntausende Telefonate mit unseren Kunden – und zwar täglich! Und die Anzahl an Mails ist inzwischen nahezu unzählbar geworden – jedenfalls kennen wir sie tatsächlich auch nicht.

Seit der Entwicklung von internetfähigen mobilen Geräten, die den Offline-Status zum Fremdwort werden lassen, stehen uns aber auch viele neue Kanäle zum Kunden zur Verfügung: Mails habe ich genannt, und Internetseiten natürlich, aber auch Online-Kundenplattformen und Foren, Videokonferenzen, Webcasts und Chats, um nur einige zu nennen.

Da scheinen große Kundenveranstaltungen und Messen – wie der vom 25.-28. Juli stattfindende Sage Summit – schon fast ein Anachronismus zu sein: 15.000 Sage Kunden, Partner und Mitarbeiter treffen sich für vier Tage in Chicago und informieren sich über Unternehmens- und Technologietrends. Und gleichzeitig werden tausende Unternehmen unser Online-Angebot nutzen und dem virtuellen Sage Summit Live folgen, für den man sich kostenlos registrieren und dann teilnehmen kann – auch als Konserve im Nachgang der Veranstaltung.

Was die Cloud und das internetfähige Smartphone möglich machen – und was bereits dazu führt, dass mancher Zeitgenosse seinen Schreibtisch entsorgt, weil er überall, wo er geht und steht, seine digitale Kommunikation erledigt – bremst die direkte Kundenkommunikation nicht aus. Im Gegenteil: Klassische Face-to-Face-Plattformen wie Messen und Kundentage, Roadshows oder Kongresse werden die Highlights der (Kunden-)Kommunikation bleiben. Daran wird auch die Digitalisierung nicht wirklich etwas ändern.

„Face-to-Face contra digital“ – das ist für unser Geschäftsmodell also ein falsch aufgebauter Widerspruch. Wer beim Sage Summit dabei ist, wird das mit eigenen Augen und Ohren erleben. Dort treten namhafte Unternehmer auf, die sich zu treffen lohnt: Richard Branson, der Gründer der Virgin Gruppe, zum Beispiel, und Ashton Kutcher, der Schauspieler und Technik-Investor oder auch Robert Herjavec, Investor des Sieger-Hits des ABC Emmy Awards „Shark Tank“, einer amerikanischen Reality Fernsehserie. Sie und die tausende Vertreter mittelständischer Firmen, die alle ihre eigenen Erfolgsgeschichten schreiben und leben, profitieren von Technik, leben mit ihr und sind trotzdem ganz Ohr, wenn der Tischnachbar von den kleinen und großen Ereignissen erzählt, sie kommentiert und lacht – ohne dass er einen Smiley dafür braucht.

Wie steht es um den Kundenkontakt in Ihrem Unternehmen: rein digital, nur von Mensch zu Mensch oder gehen bei Ihnen auch beide Wege? Erzählen Sie uns dies im Rahmen unserer #Kundenparade.

Wie wir uns das vorstellen? Nun, nennen Sie uns zum Beispiel:

  • „Die 5 effektivsten Werkzeuge für ein digitales Kundenmanagement“
  • „Die 3 kostengünstigsten Wege einen Kunden zu treffen“
  • oder „5 Gründe, warum man Kunden immer persönlich treffen sollte“.

Ihrer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Was ist dafür zu tun?

Ihre Beiträge sind Teil unserer Blogparade. Mitmachen können alle Blogger, die gleichzeitig ein Unternehmen haben und damit Kontakte zu Kunden pflegen. Unsere #Kundenparade geht bis zum 15. August 2016. Unter allen Teilnehmern, die bis zum 15. August 2016 einen Beitrag zum Thema schreiben, verlosen wir eine Apple Watch Sport im Wert von 249,- Euro. Dafür müssen Sie nur

  1. einen Link zu diesem Artikel in Ihren Beitrag einbauen
  2. sowie den „Sage Summit 2016″ als weltweit größte Kunden-Veranstaltung für kleine und mittlere Unternehmen in diesem Sommer erwähnen und in diesem zusammenhang den Link (bit.ly/29N0zbE) auf die digital zur Verfügung stehenden Vorträge von Prominenten wir Sir Richard Branson, Ashton Kutcher, Gwyneth Paltrow, Zooey Deschanel und vielen anderen erfolgreichen Unternehmern setzen.

Zum Abschluss der Parade erscheint Ende August noch ein Artikel auf dem Sage Mittelstandsblog mit Links zu allen Beiträgen der Blogparade, in dem wir auch den Gewinner bekanntgeben.

 

Schreiben Sie einen Kommentar