Pendeln Sie noch oder arbeiten Sie schon, von wo aus Sie wollen?

Vor · 2 Minuten zu lesen

Wie Online-Tools Ihre Lebensqualität erhöhen, Kosten senken und die Umwelt schonen können

von Alfred Rinaldi

Verrückte Welt: obwohl immer mehr leistungsstarke und vielseitige Online-Tools zur Verfügung stehen, wird zunehmend gependelt. Es steigt in Deutschland die Zahl der Pendler. Während 2000 noch 53 Prozent aller Arbeitnehmer zum Job in eine andere Gemeinde pendelten, waren es 2016 schon 60 Prozent – ein Rekord. Nicht nur das: auch die Anfahrtswege werden stetig länger. Mussten die Deutschen 2000 im Schnitt noch 14,6 km zu ihrer Arbeitsstelle zurücklegen, waren es 2015 schon 16,8 km. Dieses immer mehr ausufernde Pendeln belastet nicht nur die Umwelt und kostet Geld – es schlägt den Arbeitnehmern auch zunehmend auf die Gesundheit.

„Die verfügbaren Untersuchungen zeigen, dass tägliche Pendelmobilität die körperliche und psychische Gesundheit der Erwerbstätigen gefährden kann und einen negativen Einfluss auf das Gesundheitsempfinden hat“, wird Simon Pfaff vom Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung in Wiesbaden von der ARD zitiert. „Je länger die Fahrzeit der Erwerbstätigen, desto größer die Belastung, auch weil weniger Zeit zum Regenerieren bleibt.“

Effizienter mit der richtigen Technik

Dabei gibt es schon heute Lösungen, die dem Problem schnell beikommen würden – man muss sie nur nutzen. Vernetzte, mobile Geräte, von denen wir vor 15 Jahren noch geträumt hätten, sind heute gang und gäbe. Es fehlt nur noch die richtige Software, und schon können Ihre Mitarbeiter praktisch von überall ihre Arbeit verrichten, ob sie nun zu Hause auf die Kinder aufpassen oder sich ins Café ihrer Wahl setzten. Mit Cloud-basierten Anwendungen können sie dann ortsungebunden zu Projekten beitragen, Informationen austauschen und mit ihren Kollegen kommunizieren. Betriebe, die die Cloud nutzen und ihren Mitarbeitern das Pendeln ganz oder teilweise ersparen, werden also effizienter, senken ihre Kosten und steigern ihre Produktivität.

Dank dieser Lösungen könnte das ewige Im-Stau-Stehen bald der Vergangenheit angehören. Und nicht nur das. Im Kern können solche Anwendungen, bspw. für Finanzwesen oder Lohnbuchhaltung in ein umfassendes Ökosystem eingebettet werden, wie bspw. Sage Live, das auf der vielfach ausgezeichneten Salesforce-Software basiert. Es gibt so viele Querverbindungen zu unterschiedlichen Apps, dass ich problemlos von meinen Personalbelangen zu meiner Buchhaltung und zu meinem Marketing wechseln kann. Der Vorteil ist also auch eine ganzheitliche Strategie, die einen Überblick über Ihr gesamtes Unternehmen bietet – und zwar in Echtzeit.

Es bleibt also zu hoffen, dass mit steigender Akzeptanz von Online-Tools das Pendeln von der Regel zur Ausnahme wird. Wie Sie mobil bleiben und mit Online Tools auch das Chaos durch zu viele Geschäftsanwendungen vermeiden, erfahren Sie im kleinen Fact-Book zu Sage Live.

Nichts verpassen. Erhalten Sie 14-tägig unsere Blog-Auslese in den Posteingang.

32.500+ nutzen bereits unser Unternehmerwissen. Was ist mit Ihnen?

Schreiben Sie einen Kommentar