Rechtliche Aspekte des Cloud Computing – Spezial „Mit Sicherheit in die Cloud“, Teil 4

Vor · 1 Minuten zu lesen

Das Thema Cloud Computing wird auch für kleine und mittlere Unternehmen immer attraktiver: Unbegrenzte Ressourcen, weniger Verwaltungsaufwand und Wartung, skalierbare Services – die Vorteile liegen auf der Hand. Und trotzdem: Nicht wenige Unternehmen scheuen die rechtlichen Aspekte des Cloud Computing und befürchten, mit einem Gang in die Cloud die Rechtskonformität im schlimmsten Fall hinter sich zu lassen beziehungsweise diese nicht mehr garantieren zu können.

Doch was ist dran an den Sicherheitsbedenken? Fakt ist, Unternehmen entscheiden mit dem Gang in die Cloud nicht mehr alleine über Rechtsfragen – die Datensicherheit wird zu einem Großteil an den gewählten Cloud-Provider übertragen. Kritiker mögen nun sagen, man begibt sich in die Hände eines Anbieters und ist diesem auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Positiv betrachtet holen sich Unternehmen einen Partner an die Seite, der sie in wichtigen Fragen zu Datensicherheit und Datenschutz entlastet.

Checkliste: rechtliche Aspekte im Cloud Computing

Jetzt kostenfrei laden

Das Thema Cloudtechnologie ist in aller Munde, die Erleichterungen, die ein flexibler Zugriff auf Informationen, Daten und Dokumente mit sich bringt, ist charmant wie nie genauso wie die damit einhergehenden Arbeitserleichterungen. Dennoch muss man sich mit einigen Anforderungen an Datensicherheit und Datenschutz auseinandersetzen. Neben den Haftungsanforderungen beantworten wir in unserem Spezial „Mit Sicherheit in die Cloud“ in den folgenden Beiträgen Fragen wie:

Nichts verpassen. Erhalten Sie 14-tägig unsere Blog-Auslese in den Posteingang!

Jede Woche Berichte, Ideen, e-Books, Checklisten, Leitfäden, Studien, uvm.

Schreiben Sie einen Kommentar