Wir spielen gerade

Wir spielen gerade

[Blogparade] „Im Urlaub schalte ich das Handy aus“

Zurück zur Suche

Sage Advice – Logo
Sage AdviceDer Blog für fundiertes Unternehmerwissen
AbonnierenAbonnieren
Sage Office UK

[Blogparade] „Im Urlaub schalte ich das Handy aus“

Rainer Downar, EVP Sage Central Europe, berichtet, wie er Stress vermeidet. Quelle: Sage

Rainer Downar, EVP Sage Central Europe, berichtet, wie er Stress vermeidet. Quelle: Sage

+++Dieser Beitrag ist Teil unserer Blogparade. Unter allen externen Teilnehmern wird ein Wellness-Reisegutschein im Wert von 500 Euro verlost. Lesen Sie hier mehr. +++

Das Handy klingelt ununterbrochen? 80-Stunden-Woche? Für viele Unternehmer ist das Alltag. Rainer Downar, Executive Vice President bei Sage (@RainerDownar), verrät wie er mit der zunehmenden Erreichbarkeit und der Arbeitsbelastung umgeht.

Die Ergebnisse unserer Studie zum #SmallBusinessSaturday waren für mich nicht wirklich überraschend, da meine Frau selbstständig ist und ich das Thema Arbeitszeiten und Erreichbarkeit somit aus erster Hand kenne und auch im eigenen Job erlebe.

Deutsche arbeiten besonders hart

Sage hat über 2.600 Unternehmer und Selbstständige weltweit befragt, was sie für ihren Geschäftserfolg opfern. Dabei kam heraus, dass gerade deutsche Unternehmer besonders viel leisten. 57 Prozent von ihnen arbeiten deutlich mehr als 40 Stunden in der Woche. Weltweit sind es 46 Prozent. Über die Hälfte (52%) der deutschen Befragten hat in der Vergangenheit wegen der Arbeit eine Verabredung abgesagt. Elf Prozent haben schon mal den Geburtstag oder eine wichtige Veranstaltung ihrer Kinder verpasst.

Unternehmer bringen keine Opfer

Doch genug der Zahlen. Wichtig dabei ist aus meiner Sicht, dass es für die meisten dieser Menschen gar kein Opfer ist, „ viel“ zu arbeiten. Neben meiner Frau kenne ich auch andere Selbstständige. Die Leidenschaft für ihr Geschäft treibt sie so sehr an, dass sie es gar nicht merken, am Ende der Woche 50, 60, 70 oder mehr Stunden gearbeitet zu haben.

Das Geschäft ist ihr Leben. Dazu passt folgendes Zitat von Konfuzius: „Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten.“ Es ist auch häufig zitiert im Rahmen unserer #SmallBusinessSaturday Aktionen.

Grafik-Urlaubstage_02_WEBEs muss Auszeiten geben

Doch so sehr man seine Arbeit oder sein Geschäft auch liebt, man sollte sich dennoch seine Auszeiten schaffen. Nur so bleibt man gesund und ausgeglichen. Als Verantwortlicher für das zentrale Europageschäft weiß, wie es ist, wenn es immer noch etwas zu erledigen gibt und das Telefon und somit auch die Emails einen ständig erreichen und das Geschäft zu keiner Uhrzeit stillsteht.

Grundsätzlich bin ich am Abend und an den Wochenenden erreichbar. Doch es gibt Zeiten, an denen ich das Handy bewusst ausschalte – auch mehrere Stunden. Es ist mir wichtig, diese Auszeiten zu haben, diese Inseln zu schaffen. Im Urlaub gehe ich komplett offline. Da müssen meine Stellvertreter die Brände löschen. Wer nicht delegieren kann, hat irgendwann ein Problem. Vertrauen ist wichtig. Man muss Verantwortung auch bewusst abgeben.

Neue Technologien schaffen Flexibilität

In seiner Freizeit E-Mails abrufen? Für viele Kleinunternehmer ist das normal. Quelle: Sage

In seiner Freizeit E-Mails abrufen? Für viele Kleinunternehmer ist das normal. Quelle: Sage

Mehr Freiheit gewinne ich auch durch neue Technologien. Sie ermöglichen mir erst die Flexibilität, die ich lebe. Stellen Sie sich vor, ich müsste wie früher für eine E-Mail oder ein Telefonat ins Büro fahren oder Dokumente erst ausdrucken? Heute undenkbar. Im Auto E-Mails per Freisprechanlage diktieren, Details telefonisch klären, aktuelle Daten und Ergebnisse online direkt abrufen zu können oder per push zu erhalten – all das erspart enorm viel Zeit und schafft Freiräume.

Wir können mittlerweile überall arbeiten. Das schafft Flexibilität. Und diese Flexibilität treibt uns bei Sage an. Unser Ziel ist es, die Arbeitswelt mit unseren Lösungen effizienter und smarter zu gestalten. Damit gerade die Kleinunternehmer und Selbstständigen auch mal abschalten können. Damit sie mehr Zeit für die Dinge haben, die sie wirklich lieben.

Von Rainer Downar (@RainerDownar)

Executive Vice President Central Europe