Wir spielen gerade

Wir spielen gerade

Checkliste: Passt Ihre ERP-Software zur Unternehmensstrategie?

Zurück zur Suche

Strategie

Ihr Unternehmen hat einen klaren Kundennutzen und jeder versteht, wie es positioniert ist. Es soll wachsen und verfolgt dazu eine klare Strategie: Damit sie erfolgreich wird, ist eine zur Strategie passende ERP-Software notwendig.

Schritt für Schritt zur passenden Unternehmenslösung

Jede erfolgreiche Strategie hat einen deutlichen Kundenutzen als Grundlage: Dieser kann im Preis, der Qualität der Produkte oder einem Service bestehen. Der Kundennutzen sollte beständig sein, denn von ihm leitet sich nicht nur die Positionierung ab, die meist zwischen Preis, Qualität und Nische angesiedelt ist. Sondern auch die eigentliche Unternehmensstrategie fußt auf dem Kundennutzen und der gewünschten Positionierung. Eine ERP-Software muss dann zur Ausrichtung passen, um die gewünschte Effizienz und den Fortschritt zu unterstützen.

In unserem Artikel: „Die wichtigsten Schritte auf dem Weg zu einer passenden Unternehmenslösung“ sind wir auf die wesentlichsten Faktoren bei einer ERP-Auswahl eingegangen. Dreh und Angelpunkt dabei ist Ihre Unternehmensstrategie. Warum diese so wichtig ist, und welches ERP zu welcher Strategie grundsätzlich passt, haben wir in diesem Artikel behandelt. Und auf diesen Punkt wollen wir an dieser Stelle genauer eingehen.

Grundregeln für die ERP-Wahl

  • ERP-Software muss individuell zum Unternehmen passen.
  • Der Softwareeinsatz muss mit der Unternehmensstrategie konform gehen.
  • Eine genaue Analyse und Festlegung der Geschäftsziele sowie Ihre Kostenstellen- oder Absatzplanung gibt die Richtung für den Kauf vor.
  • Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für Strategie und Zielsetzung, damit Ihr ERP-Einführungsprojekt im Einklang mit der organisatorischen und kulturellen Unternehmensentwicklung steht.

So legen Sie Ihre Unternehmensstrategie fest

Es gibt in der Theorie drei grundsätzliche Unternehmensstrategien: Kostenführerschaft, Qualitätsführerschaft (Differenzierung) oder Nische. Erstere erfordert sehr effiziente Prozesse bei der Produktion, bei den bei anderen beiden geht es eher um die Abgrenzung zum Wettbewerb durch bestimmte Leistungen. Von jeder Unternehmensstrategie lassen sich kurz-, mittel- und langfristige Ziele ableiten, die oft in Einzelprojekten umgesetzt werden.

Diese Auswirkungen hat Ihre Strategie auf die ERP-Software-Wahl

  • Internationale Strategie: Sie wollen neue Märkte erschließen
    Bei geplanter internationaler Expansion bedarf es einer internationalen, mehrsprachigen sowie länder- und währungsübergreifenden Lösung mit nationaler Expertise. So bleibt das ganze Unternehmen inklusive der ausländischen Tochterfirmen im ganzheitlichen Blick.
  • Multi-Company Strategie: Sie wollen neue Standorte öffnen
    Mittelständische Unternehmen mit mehreren Standorten und Tochterfirmen können auf sogenannte Tier-2-ERP-Architekturen zurückgreifen, um Firmen, Werke oder Filialen in die Gesamtlösung zu integrieren. Die Tochterfirmen bleiben im Funktionsumfang flexibel.
  • Branchenstrategie: Sie wollen effizienter werden
    Die Anforderungen Ihrer Branche – ob Großhandel, Produktion oder Dienstleistungen – legen oft schon spezialisierte ERP-Lösungen nahe.
  • Allgemeine Wachstumsstrategie: Sie wollen Grenzen erweitern
    Starkes Wachstumsbestreben erfordert eine flexibel erweiterbare, skalierbare Lösung. Software aus der Cloud ermöglicht das.
  • Neue Produkte: Sie wollen diversifizieren
    Ein ERP-System muss sich neuen Abläufen schnell anpassen, um neue Produkte schnell auf den Markt zu bringen. Eventuell müssen auch Lieferanten angebunden werden.
  • Neue Services: datenbasierte Dienstleistungen
    Sie haben im ERP-System viele Daten, die Sie nutzen können, um neue Dienstleistungen anzubieten. Die Strategie: Differenzierung durch Servicequalität, verlässliche Lieferung oder Zusatzleistungen.

Schritt für Schritt zur passenden ERP Lösung

Ein Praxisleitfaden für den Mittelstand. Erfahren Sie u.a. mehr über:

  • 6 Schritte zur passenden ERP-Lösung
  • Ziele: Was soll die ERP Lösung verbessern?
  • Passt die Software zur Unternehmensstrategie?
  • Ablauf & Konzept für die Implementierung
Ratgeber laden

Checkliste – wie wird sich Ihr Unternehmen entwickeln?

  1. Internationale Strategie:
    • Internationalität: Agieren Sie heute oder zukünftig national oder international?
  2. Multicompany Strategie:
    • Standorte: Unterhalten Sie verschiedene nationale Standorte mit z.B. mit eigenständigen Tochterfirmen? Sollen diese integriert werden? Wenn ja, wie?
  3. Branchenstrategie:
    • Vertrieb: Denken Sie über die Nutzung neuer Vertriebswege und die Adressierung neuer Märkte nach?
    • Struktur: Wie soll Ihre zukünftige Organisationsstruktur aufgebaut sein?
    • Netzwerk: Wollen Sie Ihre Partner- und Lieferanten-Netzwerke direkt an Ihre ERP-Lösung anbinden?
  4. Wachstumstrategie:
    • Wachstum: Welche Wachstumsvorhaben haben Sie in den nächsten Jahren?
    • Erweiterung: Wollen Sie Ihr Unternehmen vertikal erweitern?

Basierend auf den Ergebnissen der Checkliste können Sie den benötigten Leistungsumfang eines ERP-Systems bestimmen. In diesem Artikel können Sie noch einmal vergleichen, welche Art an ERP-Lösung für Sie infrage kommen kann.

Starten Sie mit einer flexiblen ERP-​Software durch

Die ERP-​Software für Unternehmen mit individuellen Anforderungen – als Desktop-​Software mit optionalen Cloud-​Services.

Jetzt Produkttour ansehen!

Mehr erfahren

Nichts verpassen. Erhalten Sie 14-tägig unsere Blog-Auslese in den Posteingang!

Jede Woche Berichte, Ideen, e-Books, Checklisten, Leitfäden, Studien, uvm.