Wir spielen gerade

Wir spielen gerade

Digitalisierung: Die 4 häufigsten Hürden bei der Beantragung von Fördergeldern

Zurück zur Suche

Sage Advice – Logo
Sage AdviceDer Blog für fundiertes Unternehmerwissen
AbonnierenAbonnieren

Fit für die Zukunft werden – darum geht es bei der Digitalisierung des deutschen Mittelstandes. Was heute im Geschäftsleben sinnvoll ist, kann schon morgen überflüssig sein. Die Arbeitswelt befindet sich im radikalen Umbruch und geht in Riesenschritten Richtung digitales Zeitalter. Studien zufolge sind viele Mittelständler diese Entwicklung bisher nicht aktiv genug mitgegangen. Rund einem Drittel fehlt es sogar an ganz grundlegenden Voraussetzungen wie einer eigenen Website oder einer ERP-Software. Um das zu ändern, haben Bund, Länder und Europäische Union zahllose Förderprogramme aufgelegt, die die Digitalisierung des Mittelstandes vorantreiben sollen. Aus dem breiten Spektrum der Fördermöglichkeiten können Sie als mittelständischer Unternehmer genau das Programm auswählen, das zu Ihnen und Ihren Vorhaben passt. Dass viele Firmenchefs dennoch davor zurückschrecken, liegt an den kleinen und größeren Hürden, die ihnen bei der Beantragung von Fördergeldern im Weg stehen.

Hürde Nummer eins: ein undurchdringlicher Dschungel an Fördermöglichkeiten

Wer soll diesen Dschungel durchdringen? Es gibt eine unübersichtliche Palette an Förderangeboten, die alle unterschiedliche Zielrichtungen, Förderhöhen, Vor- oder Nachteile vorweisen. So großartig diese Vielfalt an Möglichkeiten ist, sie hat doch auch eine Kehrseite. Die Bandbreite kann so überwältigend sein, dass mittelständische Unternehmer schon zu Beginn davor zurückschrecken. Statt sich intensiv in die Modalitäten der einzelnen Angebote einzuarbeiten, stecken sie ihre Arbeitskraft lieber in ihr Tagesgeschäft und verzichten auf staatliche Förderungen.

Webinar: Förderprogramme für Digitalisierungsvorhaben

  • Wie lassen sich Hürden für Digitalisierungsprojekte abbauen
  • Welche Förderprogramme von Land, Bund und EU gibt es
  • Bewertungskriterien für den Förderzuschlag
  • Wie gehen Sie bei der Beantragung vor
Webinar ansehen

Hürde Nummer zwei: Förderangebot und eigenes Profil müssen passen

Doch auch wer sich in den Förder-Dschungel hineintraut und die verschiedenen Angebote sichtet, kann auf Hindernisse stoßen. Die Förderprogramme haben unterschiedliche Schwerpunkte und Zielsetzungen. Daher muss im Vorfeld sorgfältig abgeklärt werden, ob ein Angebot inhaltlich zu den eigenen unternehmerischen Vorhaben passt. Ist das der Fall, ist die Sondierung damit aber noch nicht vorbei, denn es gilt zu klären, ob Ihr Unternehmen überhaupt von dem anvisierten Programm gefördert werden darf. Viele Angebote richten sich nur an spezielle Gruppen (beispielsweise Existenzgründer), bestimmte Branchen (etwa die Landwirtschaft) oder sie werden für genau festgelegte Projekte vergeben (zum Beispiel im Umweltschutz oder in der Forschung). Darüber hinaus gibt es regionale Begrenzungen (nach Bundesländern, alten und neuen Ländern oder extra ausgewiesenen Fördergebieten).

Hürde Nummer drei: Komplizierte Regelungen und Vorgaben

Möglich ist es auch, mehrere Förderprogramme gleichzeitig in Anspruch zu nehmen. Doch da tut sich ein weiteres Hindernis auf: Dürfen Sie Ihr Förderprogramm mit einem anderen kombinieren oder nicht? Lohnt es sich, mehrere Anträge zu stellen? Fördermittelgeber sind verpflichtet, jeden Einzelfall sorgfältig zu prüfen und die entsprechende Rechtsprechung zu beachten. Grundlage ist unter anderem ein kompliziertes, auf europäischer Ebene geltendes Regelwerk.

Hürde Nummer vier: Bürokratie bei der Beantragung von Fördergeldern

Per Handschlag und vertraulicher Zusage sind Förderprogramme natürlich nicht zu haben. Der umfangreiche bürokratische Aufwand, der erledigt werden muss, um gefördert zu werden, schreckt aber manchen Mittelständler ab. Anträge ausfüllen, Begründungen schreiben, Belege heraussuchen, Ziele formulieren – vielen sind die Zeit und die Kraft zu schade, die sie in die Bürokratie stecken müssten, um sich fördern zu lassen. Die Folge: Fördermöglichkeiten werden nicht abgerufen und erreichen ihre Adressaten nicht.

Damit Sie und Ihr Unternehmen nicht an den genannten Hürden scheitern, haben wir entsprechende Vorarbeit geleistet. In unserem Webinar erklären wir Ihnen in kompakter Form, worauf Sie bei der Beantragung von Fördergeldern achten sollten.

Wertvolle Orientierung und wichtige Unterstützung im Dschungel der Fördermöglichkeiten finden Sie in unserem Whitepaper: „Volle Unterstützung. Förderprogramme für Digitalisierungsvorhaben im Mittelstand“, dass Ihnen kostenlos zum Download zur Verfügung steht.

Wenn Sie mehr wissen wollen zu den Möglichkeiten der Digitalisierungsförderung, dann schauen Sie in unser Themenspecial hier auf dem Blog.

Infopaket: Aufbruch zu digitalen Horizonten

Roadmap zur Digitalisierung, inkl. digitaler Prioritätenliste.

  • Die wichtigsten Förderprogramme im Überblick
  • Checkliste: Das richtige Tool zur richtigen Zeit
Infopaket laden

Schreiben Sie einen Kommentar