Vom Tool zur Plattform – und wie diese die Welt verändern

Vor · 3 Minuten zu lesen

Die Automobilindustrie macht es seit Langem möglich: Wir wollen das Modell in Grün, mit Anhängerkupplung, etwas mehr PS und Touchscreen. Wir bekommen es, weil die Modelle auf einer Plattform gefertigt werden, die standardisierte Module kombiniert. Das Erfolgskonzept ist in der digitalen Welt angekommen: Unternehmen müssen sich nicht mehr für eine lebenslange Software entscheiden, sondern können über eine IT-Plattform Funktionen verschiedener Anbieter kombinieren. Das ändert vieles.

Beispielsweise ändert sich die Rechnung: Unternehmen zahlen nicht zum Start einer neuen Software eine größere Summe für Hardware und Lizenzen. Kleine und mittelständische Betriebe mieten die Funktionen, die sie benötigen und starten. Abgerechnet wird monatlich nach Leistung. Plötzlich wird Software, die vorher größeren Unternehmen vorbehalten war, für alle erschwinglich.

Aber von vorne … die Cloud und neue Geschäftsmodelle

Sie haben auch davon gehört, dass Uber, Airbnb und Co. ganze Branchen umkrempeln? Die Grundlage hierfür legen IT-Plattformen. Auf ihnen werden Anwendungen ausgeführt oder entwickelt. Die Anwender interagieren mit der Plattform und nicht direkt mit den Funktionen dahinter. Dadurch können die Anbieter unbemerkt Funktionen ergänzen und verknüpfen – beispielsweise Wohnungsbesitzer, die in Urlaub fahren und Reisende, die die Wohnung mieten möchten. Die Oberfläche ist einfach, die Funktionen dahinter komplex: Einloggen, Bilder und Texte einstellen, kommunizieren, buchen, abrechnen – alles in diversen Sprachen und diversen nationalen Rechtsprechungen folgend.

Man sieht: Plattformen verbinden Anbieter und Anwender schnell mit anwenderfreundlichen Apps und sind äußerst flexibel.

Vom Tool zur Plattform

Wo liegen die Vorteile von ERP-Plattformen? Erfahren Sie, wie Cloud-Plattformen Unternehmen aller Größen agiler machen.

Jetzt kostenfrei laden

IT-Plattformen sorgen für Flexibilität

Unternehmen aller Größen erhalten über Plattformen zukunftsfähige IT-Lösungen. Höchste Flexibilität ist mit einem Plattform-ERP jederzeit gewährleistet. So bestätigen aktuelle Prognosen, dass Unternehmen den Mehrwert von beispielsweise der Plattform Cloud-ERP erkennen und nutzen. Der Marktforscher International Data Corporation (IDC) hat ermittelt, dass 2018 etwa zwei Drittel aller Unternehmen Cloud-Computing umfassend einsetzen.

Laut Bitkom entwickeln sich ERP-Systeme mehr und mehr zu Online-Plattformen, die für Applikationen, Add-Ons und Entwicklungen Dritter offen sind und so eine ungemeine Dynamik erfahren. Beispielsweise stehen über die Sage Business Cloud tausende Geschäftsanwendungen auf dem Marktplatz AppExchange zur Verfügung, die das ERP individuell gestaltbar machen.

Der Nutzen für kleine und mittelständische Unternehmen

Viele Gründe sprechen für eine Cloud-Plattform: Die On-Premise-ERP-Lösungen haben sich mit der Zeit zu monolithischen Anwendungen entwickelt, die Funktionen für die Buchhaltung, Produktionsplanung, Einkauf, Logistik usw. vereinen. Solche Lösungen waren für Unternehmen bisher eine Entscheidung auf Lebenszeit. Nun entbündeln die ERP-Anbieter wie Sage ihr Angebot und stellen die einzelnen Funktionen für diverse Unternehmensbereiche separat bereit – jedes Unternehmen kann frei kombinieren.

Dazu betreiben manche – aber nicht alle Anbieter – eine eigene Cloud-Plattform. Sage nutzt hierzu für die Finanzlösung der Sage Business Cloud die erfolgreiche Plattform von Salesforce, welche schon gezeigt hat, dass sie sehr leistungsfähig ist. Dazu bekommen Unternehmens ERP- und CRM-Funktionen – was die Arbeit erleichtert.

Zentrale Daten – mehr Effizienz

Ein gewaltiger Vorteil des Cloud-ERP liegt in der zentralen Erfassung aller Daten in Echtzeit. Durch die zentrale Datenbank und -analyse erhalten die berechtigten Personen neue Einblicke in das Unternehmen. Veränderungen nehmen die Verantwortlichen im Augenblick des Geschehens wahr und können entsprechend reagieren.

Dazu erreichen die Anwender ein neues Level an Effizienz und Produktivität. Es ist für Unternehmen heute essentiell wichtig, einen verpflichtenden und gemeinsam gültigen Datenstand für alle Abteilungen und Mitarbeiter zu haben, ohne Aufwand und Kosten zu erhöhen. ERP aus der Cloud sorgt dafür und bietet gleichzeitig die Automatisierung von Standardprozessen. Das gibt jedem Unternehmen einen Effizienzschub.

IT-Plattform – Basis und Bühne für Innovationen

Plattform steht laut Duden sowohl für Basis, Fundament und Grundlage als auch für Bühne, Forum und Schauplatz. ERP-Plattformen leisten beides: Eine einheitliche standardisierte Basis für Daten und Prozesse genauso wie eine Bühne für Innovationen – denn über Schnittstellen lassen sich Services für Künstliche Intelligenz und das Internet der Dinge andocken.

Nichts verpassen. Erhalten Sie 14-tägig unsere Blog-Auslese in den Posteingang!

Jede Woche Berichte, Ideen, e-Books, Checklisten, Leitfäden, Studien, uvm.

Schreiben Sie einen Kommentar