Wir spielen gerade

Wir spielen gerade

Home-Office richtig planen: Welches Modell passt zu kleinen Dienstleistern?

Zurück zur Suche

Sage Advice – Logo
Sage AdviceDer Blog für fundiertes Unternehmerwissen
AbonnierenAbonnieren

Home-Office richtig planen: Welches Modell passt zu kleinen Dienstleistern?

Eine Dienstleistungs-Agentur ist ein lebendiger Organismus, der sich ständig wandelt. Kommt ein neuer Kunde, müssen Sie die Kapazitäten anpassen. Leider funktioniert dies auch umgekehrt, wenn Sie einen Kunden verloren haben und Personal abbauen müssen. Für Ihre Personalplanung sind das Herausforderungen, die oft in kürzester Zeit bewältigt werden müssen. Im Vorteil sind Sie als Agenturchef, wenn Sie auch flexible Arbeitsplatz-, Zeit- und Personalmodelle, wie bspw. das Home-Office-Modell, anwenden möchten.

Home Office braucht klare Regeln

Viele Gründe sprechen für ein Home-Office: Sie haben aber für die neuen Mitarbeiter keinen Platz, müssen sich vergrößern, weil Sie neue Dienstleistungen anbieten, oder Sie starten ein ressourcenhungriges Projekt und benötigen Mitarbeiter auf Zeit. Vielleicht möchten Ihre Kreativen aber auch nur mal in Ruhe arbeiten?Mit der richtigen Planung, ausgefeilter Technik, smarten Führungsinstrumenten und klaren Regeln für die Einbindung und Kommunikation der Heim-Arbeiter ist das Home-Office eine elegante und oft auch kostengünstige Lösung. Wie Sie Heimarbeitsplätze rechtssicher und kostensparend einrichten und die Potenziale Ihrer Mitarbeiter im Home-Office vorteilhaft zum Tragen bringen, verrät Ihnen dieser kompakte Ratgeber.

Home-Office richtig planen

Eine Agentur ist ein lebendiger Organismus, der sich ständig wandelt. Kommt ein neuer Kunde, müssen Sie die Kapazitäten anpassen. Leider funktioniert dies auch umgekehrt, wenn Sie einen Kunden verloren haben und Personal abbauen müssen.

E-Book laden

Schreiben Sie einen Kommentar