Wir spielen gerade

Wir spielen gerade

Ist Ihre ERP-Lösung auf dem neuesten Stand? (Infografik)

Zurück zur Suche

ERP mobile

ERP-Anwendungen gelten als Schlüssel für eine erfolgreiche Digitalisierung. Allerdings nur dann, wenn sie auf dem neuesten Stand der Technik sind und die Lösung exakt zu den Abläufen in Ihrem Unternehmen passt. Die Frage lautet folglich: Kann Ihre ERP-Lösung mit den gestiegenen Anforderungen an Flexibilität, Automatisierung und Prozessunterstützung mithalten?

Geschäftsprozesse in Echtzeit monitoren

ERP-Lösungen bilden idealerweise die gesamte Prozesslandschaft Ihres Unternehmens ab – vom Einkauf über die Produktion bis hin zu Vertrieb stellen sie alle relevanten Informationen in Echtzeit zur Verfügung. So haben Sie stets die gesamten Geschäftsressourcen im Blick, können Abweichungen erkennen und vorausschauend planen.

Dokumentation und mobiler Datenzugriff

Angesichts der zunehmenden Digitalisierung wird es dabei immer wichtiger, die Daten auch mobil abrufen zu können, sie intelligent auszuwerten und sie für internationale Märkte zu adaptieren. Doch genau hier kommen viele ERP-Systeme an ihre Grenzen. So bemängeln Anwender sowohl das fehlende Responsive Design ihrer Lösung als auch mangelhafte Dokumentationen.

Von Prozessintegration bis Predictive Maintenance

Aus Nutzersicht müssen zeitgemäße ERP-Lösungen darüber hinaus:

  • die abteilungs- und standortübergreifende Zusammenarbeit durch eine entsprechende Prozessintegration unterstützen
  • intelligente Datenanalysen und Predictive Maintenance ermöglichen
  • bei Bedarf die Shopfloor-Ebene mit einbeziehen und
  • IoT-Daten verarbeiten.

Nur so sehen sich die Anwender für die Zukunft gerüstet. Mehr noch: Ohne die entsprechenden Features befürchten 40 Prozent der Unternehmen, dass sie die Chancen der Digitalisierung gar nicht erst ergreifen können. Abnehmende Wettbewerbsfähigkeit und unzureichende Innovationskraft wären die Folgen.

ERP-Lösung: Mehrwerte & Handlungsbedarf im Mittelstand

SaaS sorgt für Flexibilität der ERP-Lösung

Für viele Unternehmen führt der Weg zum ERP 4.0 in die Cloud. Davon versprechen sie sich mehr Flexibilität und eine schnellere Bereitstellung, gekoppelt mit geringeren Kosten und Wartungsaufwänden. Auf diese Weise können sie besser auf die sich permanent verändernden Marktbedingungen reagieren – ohne an starre Kostenkonzepte und Applikationsbausteine gebunden zu sein. Bezieht sie ihre ERP-Lösung stattdessen über ein Software-as-a-Service (SaaS)-Modell, lassen sich die einzelnen Geschäftsanwendungen beliebig skalieren und punktgenau auf die aktuellen Anforderungen zuschneiden.

Datenschutz hat oberste Priorität

Auch das Thema Datensicherheit gehört – spätestens seit der Einführung der EU-Datenschutzgrundverordnung, kurz: DSGVO – zu den größten Pain Points im ERP-Umfeld. So hat Laut Trovarit-Studie „ERP in der Praxis“ für mehr als die Hälfte aller Anwender die Informationssicherheit die höchste Priorität, gefolgt von Datenmanagement, rechtlichen Vorgaben und Compliance. Unternehmen fürchten bei Verstößen nicht nur hohe Bußgelder. Insbesondere der damit einhergehende Imageverlust und die nachgelagerten Reputationsschäden können wettbewerbskritisch sein, denn Kunden hinterfragen immer genauer, was mit ihren Daten geschieht.

ERP-Lösung: Alt-Systeme ablösen oder sinnvoll ergänzen?

Hand aufs Herz: Ist Ihre ERP-Lösung auf dem aktuellen Stand?

  • Können Sie alle Daten in Echtzeit abrufen?
  • Haben Sie auch mobil Zugriff auf die gesamte Prozesslandschaft?
  • Entspricht Ihr System allen Anforderungen der DSGVO?
  • Haben Sie umfangreiche IT-Sicherheitsmaßnahmen implementiert?
  • Und sind Sie auf die Verarbeitung von IoT-Daten vorbereitet?

Wenn nicht, geht es so wie vielen anderen Unternehmen auch: Fast zwei Drittel planen eine Modernisierung ihrer ERP-Lösung. Doch das bedeutet nicht, dass Sie gleich Ihr komplettes Alt-System abschalten müssen. Häufig reicht es aus, bestehende Applikationen zu konsolidieren und neue Teil-Anwendungen einzuführen. Was Sie auf dem Weg zur passenden Unternehmenslösung beachten sollten, haben wir in weiteren Artikeln zusammengefasst. Mehr zum Thema ERP finden Sie hier.

Schritt für Schritt zur passenden ERP Lösung

Ein Praxisleitfaden für den Mittelstand. Erfahren Sie u.a. mehr über:

  • 6 Schritte zur passenden ERP-Lösung
  • Ziele: Was soll die ERP Lösung verbessern?
  • Passt die Software zur Unternehmensstrategie?
  • Ablauf & Konzept für die Implementierung
Ratgeber laden

Nichts verpassen. Erhalten Sie 14-tägig unsere Blog-Auslese in den Posteingang!

Jede Woche Berichte, Ideen, e-Books, Checklisten, Leitfäden, Studien, uvm.