Beschreibung im Lexikon

Steuerberater

Die Aufgaben des Steuerberaters

Ein Steuerberater übernimmt zahlreiche verschiedene Aufgabe für seine Kunden, bei denen es sich um Privatpersonen oder Unternehmen beziehungsweise Freiberufler und Selbstständige handeln kann. Er berät sie umfassend in steuerlichen Angelegenheiten und erstellt Steuererklärungen aller Art für sie, von der Einkommensteuererklärung bis zur Umsatzsteuerjahreserklärung. Genauso zählt die Prüfung von Steuerbescheiden zu den vielfältigen Tätigkeiten eines Steuerberaters. Bei Beanstandungen legt der Steuerexperte einen Einspruch beim zuständigen Finanzamt für seinen Mandanten ein oder vertritt ihn vor Gericht. Darüber hinaus beraten Steuerberater ihre Mandanten hinsichtlich der steueroptimalen Gestaltung privater oder geschäftlicher Angelegenheiten in verschiedenen Zusammenhängen. So beraten Steuerberater zum Beispiel private Mandanten über die steuerlichen Aspekte der verschiedenen gesetzlichen Güterstände bei einer Eheschließung oder über die steuerlichen Konsequenzen einer Vermögensübertragung im Weg der vorgezogenen Erbfolge. Unternehmer lassen sich von Steuerberatern beispielsweise helfen, wenn es um die Entscheidung zwischen einer Kapital- oder Personengesellschaft als geeignete Rechtsform für ihren Betrieb geht.

Tipp:

Erledigen Sie Ihre Buchhaltung einfach selbst – Jetzt kostenfrei testen

Die Übernahme der Buchhaltung durch den Steuerberater

Insbesondere für kleinere Unternehmen sowie Selbstständige und Freiberufler erweist es sich häufig als sinnvoll, eine Steuerberatungskanzlei mit der Erledigung ihrer Buchführung zu beauftragen. Dabei besteht die Möglichkeit, die Buchhaltung entweder komplett oder lediglich in Teilbereichen auszulagern. Viele Mandanten entscheiden sich zum Beispiel dafür, nur die Lohnbuchhaltung vom Steuerberater übernehmen zu lassen. Andere Firmen erledigen die Kontierung der Eingangsrechnungen selbst und übergeben anschließend sämtliche Belege dem Steuerberater zum Buchen.

Die Auslagerung der Buchführung an den Steuerberater erspart Unternehmen die Kosten für einen eigenen Buchhalter. In kleinen Betrieben übernehmen die Geschäftsinhaber genau wie Selbstständige oder Freiberufler häufig diese Tätigkeit selbst. Da sie in der Regel über keinerlei Fachkenntnisse verfügen, benötigen Sie viel Zeit für diese Aufgabe. Die Übertragung der Buchhaltung an den Steuerberater schafft für diese Mandanten die Möglichkeit, sich voll und ganz auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren. Darüber hinaus stellt der Steuerberater sicher, dass die Buchführung stets in Überstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften des deutschen Handelsrechts sowie den Grundsätzen ordnungsmäßiger Buchhaltung (GoB) erfolgt.

Das Steuerberatungsbüro arbeitet mit der Software von DATEV und lässt die Daten seiner Mandanten in deren Rechenzentrum verarbeiten. Bei der Durchführung der Buchführung erkennen Steuerberater frühzeitig mögliche Fehlentwicklungen, wie zum Beispiel den außergewöhnlichen Anstieg bestimmter Kosten oder das Anwachsen überfälliger Forderungen gegen Kunden. Nach Abschluss eines jeden Monats erstellt der Steuerberater betriebswirtschaftliche Auswertungen (BWAs). Diese Rechenwerke eröffnen wichtige Analysemöglichkeiten und zeigen die wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens auf. Außerdem können Mandanten ihren Steuerberater mit der Erstellung von handels- und steuerrechtlichen Jahresabschlüssen beauftragen. Diese Möglichkeit besteht auch, wenn der Mandant selbst oder eine andere Organisation die laufende Buchhaltung erledigen.

Nichts verpassen. Freuen Sie sich 1x im Monat auf Ihre Experten.

Aktuelle Insights, Interviews, Trends, Podcasts, Ebooks, Studien, uvm.