Wir spielen gerade

Wir spielen gerade

Mike ist einfach schneller: mit Sage HR Recruiting 2.0

Zurück zur Suche

Weinhandel

MikeIst es Ihnen schon passiert, dass Sie einen guten Bewerber im Auswahlprozess wieder verloren haben? Weil das Abtippen von Bewerberdaten lange dauerte. Weil Ihre interne Abstimmung nur zäh lief. Weil dann einer wie Mike, Personalleiter eines Mittelständischen Unternehmens, schneller war im Kampf um den guten Kandidaten.

Unternehmen bewerben sich bei Jobsuchenden. Diese Hypothese ist schon bald Realität. Denn aufgrund des Fachkräftemangels wird sich das Verhältnis zwischen Bewerber und Arbeitgeber wandeln. Gut qualifizierte Fachkräfte können sich zunehmend ihre Arbeitgeber aussuchen. Der Mittelstand muss deshalb gegenüber Großunternehmen mit vermeintlich renommierteren Arbeitgebermarken vor allem durch zügige Auswahlprozesse und kurze Reaktionszeiten bei guten Kandidaten punkten.
Mit der neuen Software Sage HR Recruiting 2.0 können Sie deshalb den gesamten Prozess der Mitarbeitergewinnung, von der Stellenausschreibung bis zur Einstellung der Kandidaten, effizient gestalten und beschleunigen vor allem Ihre internen Abstimmungsprozesse deutlich, um schneller den Wunschkandidaten zu gewinnen.

Optimales internes Teamwork zur schnellen Stellenbesetzung

Wenn Sie sich als Personaler immer mal wieder ärgern, dass Sie den Rückmeldungen Ihrer Fachabteilungen zu den vorgeschlagenen Bewerbern lange hinterherlaufen müssen und Ihnen das Ausdrucken, Kopieren oder auch händische Verteilen der Unterlagen zu viel Aufwand ist, dann bietet Ihnen Sage HR Recruiting 2.0 ein wirklich perfektes Teamwork mit Ihren beteiligten Kollegen.

Zur schnellen Identifizierung Ihrer passenden Kandidaten werden Sie als Personaler mit Ihren Führungskräften und weiteren Entscheidern im Unternehmen dank Sage HR Recruiting 2.0 optimal über das Web zusammengeführt: Welcher Kollege wann welche Bewerbungen zu sehen bekommt und welche Aufgaben im jeweiligen Auswahlprozess zu erledigen hat, können Sie individuell festgelegen und kontrollieren. Zudem lässt sich die Recruiting-Lösung flexibel online von unterwegs bedienen, auch über mobile Endgeräte wie zum Beispiel Tablets. Dadurch können Ihre auswahlbeteiligten Entscheider auch zeitunabhängig Ihre Bewertungen pünktlich abgeben. Der gesamte Rekrutierungsprozess, inklusive Anbindung an die Firmenwebseite und externe Karriereportale, findet mit Sage HR Recruiting 2.0 über ein System ohne Medienbrüche statt.

„Wer Bewerber im Internet, zum Beispiel über Monster oder Stellenanzeigen.de sucht, hat mit Sage HR Recruiting 2.0 den Vorteil, dass Bewerberdaten automatisiert in die Lösung übertragen und dort zügig in den ebenfalls elektronischen Auswahlprozess mit allen Entscheidern übergeben werden.“, erläutert Matthias Tandler, Sage HR Vorstand, das neue Produkt.

Den Auswahlprozess einfach und schnell steuern

hr-assistent hr-poweruser

Damit Ihre Auswahl- und Entscheidungsprozesse nicht ins Stocken geraten, definieren Sie einfach, wer Bewerberunterlagen in welcher Auswahlstufe sichten und seine Bewertung zum Kandidaten abgeben soll. Besonderes Highlight der neuen Lösung sind dabei zwei anwenderorientierte Programmsichten, die optimal auf die Bedürfnisse der beteiligten Nutzergruppen eingehen: So stehen Ihnen als Personalverantwortlichen, welcher mehrere Ausschreibungsprozesse begleitet und somit häufiger mit dem Programm arbeitet, alle Bewerberinformationen detailliert in der elektronischen Bewerberakte zur Verfügung. Ihre Kollegen, die dagegen nicht so häufig das Programm nutzen, können auf eine vereinfachte Programmsicht zurückgreifen, in der sie per Assistent zügig durch das Wesentlichste geführt werden. Ihre Teamleiter und Geschäftsführer, die für gewöhnlich nur wenige Minuten für die Sichtung und Bewertung von Bewerbungsunterlagen Zeit haben und dabei keine Berge von Unterlagen durchforsten wollen, können in Sage HR Recruiting 2.0 einfach und schnell in drei Schritten Bewerber wählen, Unterlagen sichten und ihre Bewertung abgeben.

Personalmarketing statt Handarbeit

Um gerade Ihnen in den Personalabteilungen Arbeit abzunehmen und den administrativen Aufwand zu verringern, bietet die neue Recruiting-Lösung bereits zahlreiche Standardprozesse, Workflows, Kommunikationsvorlagen sowie Automatismen. So können Sie zum Beispiel auch Bewerbungen, die als PDF-Dokument oder per Post eingeschickt werden, automatisch in das System einlesen. „Heute ist es wichtig, dass die Hürden für eine Bewerbung so gering wie möglich sind.“, gibt Matthias Tandler zu bedenken.
Umfangreiche Online-Kontaktformulare, welche Ihre Bewerber ausfüllen müssen, sind dabei eher kontraproduktiv. „Schnell und einfach bewerben sich interessierte Fachkräfte, wenn sie lediglich ihre Unterlagen als Dateianhang einsenden können.“, so Matthias Tandler weiter. Der CV-Reader in der neuen Lösung extrahiert diese Freitextdokumente und speichert die Informationen in der elektronischen Bewerberakte ab. Damit gelangen auch schriftliche Bewerbungen zügig in den elektronischen Auswahlprozess, manuelles Datenerfassen entfällt. Neben den Standardprozessen können Sie auch individuelle Prozesse in Ihren Bewerbungsverfahren definieren.

Mehr Transparenz und Prozesssicherheit

Alle Beteiligen im jeweiligen Bewerbungsprozess haben mit Sage HR Recruiting 2.0 einen einheitlichen und aktuellen Stand zu den laufenden Bewerbungen. „So sieht beispielsweise auch der Geschäftsführer, wie andere Kollegen Kandidaten bereits eingeschätzt haben. Durch diese Transparenz und klare Struktur wird die Reaktionszeit deutlich verkürzt“, berichtet Tandler. „Angesichts des steigenden Fachkräftemangels wandeln sich die Rollen im Bewerbungsprozess. Kurze Prozesslaufzeiten sind wichtig, um begehrte Bewerber schnell zu identifizieren und einzuladen, bevor sie von Konkurrenzfirmen eingestellt werden“, stellt er weiter fest.

In der übersichtlichen Startansicht im Dashboard für Personalmanager erhalten Sie nicht nur alle neuen Bewerbereingänge angezeigt, sondern auch alle Bewerbungen pro Ausschreibung – inklusive deren Bearbeitungsstatus sowie die Kontakthäufigkeit zu den Kandidaten im laufenden Bewerbungsprozess. Der Vorteil für Sie: Sie ersparen sich häufiges Nachfragen in den Fachbereichen in Bezug auf die fälligen Beurteilungen der vorgestellten Bewerber und erhalten so insgesamt eine bessere Übersicht, wo es eventuell im Prozess gerade hakt. Mehrstufige Erinnerungsfunktionen helfen automatisch dabei, nichts zu vergessen und sorgen für pünktliche Rückmeldungen Ihrer involvierten Kollegen.

Ihre zuvor klar festgelegten Abläufe in Sage HR Recruiting 2.0 verhelfen Ihnen also zu einer zügigen, strukturierten Personalauswahl und sorgen damit auch für eine höhere Prozesssicherheit. Durch die optimierte und schnellere interne Zusammenarbeit können Sie Ihre Stellen schneller besetzen. Aufgrund der elektronischen Auswahlprozesse trägt die neue Lösung auch ökologischen Aspekten Rechnung, da das Verteilen von Kopien sowie das Ausdrucken der Unterlagen entfallen.

Machen Sie es wie Mike!

Beschleunigen Sie Ihre internen Abstimmungsprozesse durch perfektes Teamwork. Punkten Sie schneller bei guten Kandidaten als Ihre Konkurrenz. Verkürzen Sie Ihre Bewerbungsprozesse und sparen Sie dabei auch Rekrutierungskosten. Schaffen Sie heute schon die modernen Recruiting-Standards von morgen!

Online-Ausschreibungen immer wichtiger

Das Thema Online-Ausschreibungen, ob über Stellenportale oder die eigene Webseite, wird immer wichtiger. Eine aktuelle Studie der Uni Frankfurt, Uni Bamberg und von Monster.de zeigt: Internetstellenbörsen sind mit 61,7 Prozent der am häufigsten genutzte Kanal bei der Jobsuche, gefolgt von Unternehmenswebseiten (37,3 Prozent). Sage HR Recruiting 2.0 setzt daher insbesondere die elektronische Suche nach passenden Kandidaten im Internet konsequent im Auswahlprozess fort.

Weitere Informationen zu Sage HR Recruiting 2.0 erhalten Sie hier oder telefonisch unter 0341 48440-0.