Wir spielen gerade

Wir spielen gerade

Wie der Technische Großhandel die Digitalisierung meistern kann

Zurück zur Suche

Sage Advice – Logo
Sage AdviceDer Blog für fundiertes Unternehmerwissen
AbonnierenAbonnieren
Lager

Die wachsenden Ansprüche digital affiner Kunden und die neuen Möglichkeiten durch die Industrie 4.0 üben immer größeren Druck auf den Technischen Großhandel aus, digitale Prozesse zu entwickeln. Gleichzeitig dringen immer mehr international agierende Tech-Giganten wie Facebook und Amazon auf den Markt. Digitale Plattformen vereinfachen ihnen den direkten Zugang zum Kunden. Viele Unternehmen dieser stark mittelständisch geprägten Branche müssen sich nun gegenüber diesen neuen Wettbewerbern behaupten – und dazu ist eine gut durchdachte und umfassende Digitalisierung im Technischen Großhandel unabdingbar. Doch sie sind nicht auf sich allein gestellt. Denn Unternehmen können zahlreiche finanzielle Förderprogramme und Beratungsangebote in Anspruch nehmen – eine große Hilfe, um sich strategisch neu aufzustellen und den digitalen Wandel erfolgreich zu bewältigen.

Hürden Digitalisierung

Digitalisierung im Technischen Großhandel – eine Notwendigkeit

Gerade weil der Technische Großhandel von einer enormen Komplexität an Prozessen und Produkten geprägt ist, wird die technische Umstellung der Systeme schwierig. Denn er zeichnet sich durch eine umfangreiche Spannbreite an beratungsintensiven Produkten mit zum Teil sehr speziellen Anwendungsgebieten und kurzen Produktlebenszyklen aus; es gibt trotz einer hohen Produktdatenkompetenz oft noch keinen Standard für digitale Geschäftsprozesse.

Zugleich ist die technische Umstellung aber unerlässlich und wird zu einem großen Treiber für die Digitalisierung im Technischen Großhandel: Erst mit digitalen Prozessen können Unternehmen die Komplexität ihrer Produkte und Prozesse transparent abbilden und effektiv steuern.

Vor allem, wenn Unternehmen mit neuen Wettbewerbern wie Amazon, Facebook oder Alibaba mithalten wollen, müssen sie die gleiche technische Expertise entwickeln und die zunehmend digital affinen Kunden verstehen lernen. Wer hier eine passgenaue Road Map zu den eigenen Anforderungen entwickelt und diese mithilfe der staatlichen Förderungen umsetzt, kann seinen Kunden bald einen wirklichen Mehrwert bieten: intelligente Service-Angebote durch digitale Geschäftsmodelle und eine schnellere Auftragsabwicklung. Hier helfen verschiedene Programme von Bund, Ländern und EU gezielt dabei, die Chancen des digitalen Wandels zu nutzen. Der Technische Großhandel kann sich so in der digitalen Transformation gegenüber seinen Kunden positionieren und ein breites Spektrum an hochwertigen Dienstleistungen anbieten.

Förderprogramme für Digitalisierungsvorhaben im Technischen Großhandel

  • Zukunftschance Digitalisierung
  • Roadmap für Digitalisierungsvorhaben
  • Förderprogramme von Bund, Land und EU
Whitepaper laden

Road Map – Die digitale Transformation erfolgreich umsetzen

Ohne einen durchdachten Investitionsplan kann die Digitalisierung daher schnell als Bedrohung empfunden werden. Deshalb ist es für Unternehmen des Technischen Großhandels so wichtig, mit Strategie in den digitalen Wandel zu investieren und dadurch die eigene Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu sichern – ob durch die Transformation einzelner Aufgaben wie Warenwirtschaft oder E-Commerce, oder aber über eine ganzheitliche digitale Unternehmensstrategie.

Damit Unternehmen ihr Vorhaben erfolgreich umsetzen können, benötigen sie zum einen ein Verständnis für ihren eigenen aktuellen individuellen Bedarf. Zum anderen dient eine Road Map als Orientierungshilfe. Sie zeigt, in welchen Bereichen die Digitalisierung im Technischen Großhandel Sinn macht und welche Schritte dazu notwendig sind. Eine Road Map reicht dabei von der Standortermittlung über die Zieldefinition bis zur praktischen Umsetzung mit innovativen Technologien und neuen Geschäftsmodellen – wobei Unternehmen den digitalen Prozess konstant beobachten sollten.

Förderprogramme – Digitalisierungsvorhaben finanzieren

Um die vermehrten Ausgaben wirklich sinnvoll tätigen zu können, profitieren Unternehmen des technischen Großhandels vor allem von einer Kombination aus Beratungsangeboten und Förderprogrammen zur Umsetzung ihrer Digitalisierungsprojekte. Speziell auch für kleinere und mittelständische Unternehmen lässt sich damit der digitale Wandel stemmen.

Die zahlreichen Beratungsangebote und Finanzierungshilfen aus den staatlichen Fördertöpfen von Bund, Ländern und EU unterstützen z. B. die für den Technischen Großhandel bedeutsame Entwicklung, Einführung und Verbesserung von Produkten, Prozessen und Dienstleistungen. Auch die Migration und Portierung von IT-Systemen und -Anwendungen und die Einführung oder Optimierung der IT-Sicherheit in Betrieben gelten als förderungswürdig.

Das Spektrum der Programme reicht dabei von Innovationsgutscheinen über Digitalisierungsprämien und ERP-Programmen bis hin zur Förderung von Forschung und Entwicklung. Für Unternehmen, die eher Beratungs-Angebote nutzen wollen, gibt es spezielle Mittelstand-4.0-Kompetenzzentren und -Agenturen sowie die Förderinitiativen. Diese Angebote unterstützen Betriebe gezielt dabei, Kompetenzen zum Thema Digitalisierung zu gewinnen oder zu erweitern, und Industrie 4.0-Maßnahmen umzusetzen.

 

Digitalisierung im Technischen Großhandel

Welche Förderprogramme unterstützen Sie bei der Digitalisierung?

Jetzt mehr erfahren

Nichts verpassen. Erhalten Sie 14-tägig unsere Blog-Auslese in den Posteingang!

Jede Woche Berichte, Ideen, e-Books, Checklisten, Leitfäden, Studien, uvm.