Antrag auf Datenauskunft: Über welche Informationen muss Auskunft erteilt werden?

Vor · 1 Minuten zu lesen

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gibt betroffenen Personen das Recht, In einem Antrag auf Datenauskunft eine Auskunft über die gespeicherten Daten über sich selbst bei Unternehmen und anderen Stellen einzuholen.

Der Antrag auf Datenauskunft

Folgende Informationen müssen dann dem Auskunftssuchenden mitgeteilt werden:

  1. Gründe für die Datenverarbeitung
  2. Kategorien der personenbezogenen Daten
  3. Wer hat diese Daten erhalten oder wird sie erhalten
  4. Geplante Speicherdauer der Daten oder Kriterien zur Festlegung der Speicherdauer
  5. Aufklärung zu Rechten auf Berichtigung, Löschung, oder Einschränkung, sowie zum Widerspruch gegen die Verarbeitung
  6. Aufklärung zur Beschwerdemöglichkeit bei der Aufsichtsbehörde
  7. Herkunft der Daten

Weitere Fragen und Antwortung rund um die DSGVO finden Sie in unserer DSGVO-FAQ

e-Book: Die DSGVO kommt!

Was sich ändert und was Unternehmen jetzt beachten müssen, erfahren Sie in unserem e-Book

Jetzt kostenfrei laden

Schreiben Sie einen Kommentar