Beschreibung im Lexikon

Kompetenzanalyse

Die Kompetenzanalyse als Mittel der Personalentwicklung

Der Ausdruck Kompetenzanalyse bezeichnet Verfahren, mit denen Fachleute die Fähigkeiten, Kenntnisse, Erfahrungen und Neigungen von Mitarbeitern untersuchen und einschätzen. Es kommt insbesondere bei der Neubesetzung von Stellen im Rahmen der Evaluierung von Bewerbern zur Anwendung. Darüber hinaus bewährt sich die Einschätzung der Kompetenzen eines Angestellten auch beim internen Recruiting, zum Beispiel bei der Besetzung einer Führungsposition mit erfahrenen Mitarbeitern.

Finden Sie die richtige Lösung für Ihre Personalarbeit

Die Ziele der Kompetenzanalyse

Ein effizientes Kompetenzmanagement sichert den nachhaltigen Unternehmenserfolg. Es gewährleistet, dass eine adäquate Stellenbesetzung stattfindet und Mitarbeiter neue Kompetenzen erwerben, wenn diese für die Wahrnehmung ihrer Aufgaben im Unternehmen erforderlich sind. Gleichzeitig steigern die Kompetenzanalyse und die Umsetzung ihrer Ergebnisse die Zufriedenheit der Mitarbeiter, sodass sie sich mehr an ihren Arbeitgeber gebunden fühlen.

Die Auswahl von neuen Mitarbeitern auf der Basis einer Kompetenzanalyse

Beim Abgleich der ermittelten Kompetenzen mit dem Anforderungsprofil der Stellenbeschreibung ergeben sich in der Regel Differenzen. Meist fehlen einem Kandidaten bestimmte Eigenschaften, um alle geforderten Leistungsmerkmale abdecken zu können. Handelt es sich dabei um Fähigkeiten oder Erfahrungen von untergeordneter Bedeutung, steht dieser Mangel einer Einstellung nicht im Wege. Ergibt die Kompetenzanalyse jedoch, dass dem Bewerber wichtige Kernkompetenzen für die erfolgreiche Bewältigung der neuen beruflichen Herausforderung fehlen, kommt er für die Stelle nicht infrage.

Immer öfter entscheiden Verantwortliche jedoch auch, durch gezielte Förder- und Ausbildungsmaßnahmen die Kompatibilität von Bewerber und Stelle zu erreichen. Diese Kompetenzentwicklung ist insbesondere im Bereich von mangelnden Sprachkenntnissen häufig der Fall. So erhalten zum Beispiel ausländische Ärzte ein intensives, medizinisch orientiertes Sprachtraining, um ihnen das Arbeiten im deutschen Gesundheitssystem zu ermöglichen. Die Kompetenzentwicklung gewinnt vor dem Hintergrund des anwachsenden Fachkräftemangels zunehmend an Bedeutung.

Die Kompetenzanalyse für das Erkennen von Unterstützungsbedarf

Häufig ergeben sich selbst bei langjährig in einem Unternehmen tätigen Mitarbeitern Probleme, weil sie ihre Stelle nicht voll ausfüllen können. Auch hier liefert eine Kompetenzanalyse wertvolle Hinweise darauf, in welchen Punkten ihr Ist-Profil vom Soll-Profil abweicht. Derartige Schwierigkeiten ergeben sich insbesondere in den folgenden Situationen:

  • Die Anforderungen der Stelle verändern sich stark, zum Beispiel durch die Einführung neuer Technologien
  • Der Mitarbeiter ist den Herausforderungen weniger gewachsen als früher, zum Beispiel weil er chronisch erkrankt ist
  • Die Leistungsbereitschaft und Motivation des Mitarbeiters haben sich nachhaltig verringert, zum Beispiel weil er zum Mobbing-Opfer wurde

Je nachdem, welche Ursache der Leistungsabfall hat, reagieren Führungskräfte, indem sie den betroffenen Mitarbeitern Seminare und Kurse zur Fort- und Weiterbildung oder Maßnahmen im Bereich Soft Skills anbieten. Externe Berater führen in diesem Bereich Coachings für einzelne Mitarbeiter und Teams durch.

Nichts verpassen. Erhalten Sie 14-tägig unsere Blog-Auslese in den Posteingang!

Jede Woche Berichte, Ideen, e-Books, Checklisten, Leitfäden, Studien, uvm.