Mitarbeitergespräch

Mitarbeitergespräch – Funktion und Ablauf

Ein Mitarbeitergespräch ist ein Gespräch zwischen Vorgesetztem und einzelnem Mitarbeiter. In den meisten Unternehmen findet es einmal im Jahr statt. Dabei werden Themen wie die Leistung des Arbeitnehmers, künftige Aufgabengebiete und Zielsetzungen besprochen. Gleichzeitig geben diese Gespräche Mitarbeitern die Gelegenheit, Fragen zu stellen und konstruktive Kritik zu üben. Das Protokoll bleibt in der Regel unter Verschluss. Mitarbeitergespräche dienen dem Zweck, die Zusammenarbeit und die Kommunikation zwischen Führungskräften und Mitarbeitern zu verbessern, für mehr Motivation zu sorgen und Probleme frühzeitig zu klären. Ob dies gelingt, hängt auch von der Organisation des Gesprächs ab. Eine intelligente Gesprächsführung hilft, den Nutzen von Mitarbeitergesprächen zu erhöhen.

Finden Sie die richtige Lösung für Ihre Personalarbeit

Mitarbeitergespräche – Rahmenbedingungen und rechtliche Voraussetzungen

Das regelmäßige Abhalten von Mitarbeitergesprächen ist nicht verpflichtend. Allerdings haben Arbeitgeber das Recht, diese anzuordnen. Auch Arbeitnehmer können Gespräche zu bestimmten, sie selbst betreffenden Themen einfordern. Dazu gehören ihr Arbeitsentgelt, die Beurteilung ihrer Leistungen oder Entwicklungsmöglichkeiten im jeweiligen Unternehmen. Zusätzlich sind sie in bestimmten Fällen berechtigt, einen Betriebsrat zu einem solchen Gespräch hinzuzuziehen.

Für den Ablauf von Mitarbeitergesprächen gibt es keine vorgeschriebene Struktur. Arbeitgeber haben die Möglichkeit, diese individuell zu gestalten. Oftmals kommen Dokumente wie Leitfäden oder Fragebögen zum Einsatz. Mittlerweile nimmt die Zahl der Unternehmen zu, die sich bei der Gesprächsführung moderner Software bedienen. Dabei ist vorgeschrieben, dass das Protokoll eines Mitarbeitergesprächs unter Verschluss bleibt. Einzig ein Dokument, in dem vereinbarte Bildungs- und Entwicklungsmaßnahmen vermerkt sind, kann in beiderseitigem Einverständnis an die Personalentwicklung weitergereicht werden. Diese Tatsache dient dazu, das Vertrauen zu stärken und eine Ausgangsbasis für ein möglichst offenes und konstruktives Gespräch zu schaffen.

Ziele von Mitarbeitergesprächen

Mitarbeitergespräche dienen im besten Fall Arbeitgebern und Arbeitnehmern. Ersteren geben sie die Möglichkeit, die Leistung des Mitarbeiters in einem persönlichen Gespräch zu beurteilen, ihn zu motivieren und gemeinsam mit ihm Ziele für die Zukunft zu stecken. Auch bestehende Probleme lassen sich so unter vier Augen ansprechen. Arbeitnehmer haben die Gelegenheit, zu klären, wie ihre Vorgesetzten ihre Leistung beurteilen. Gleichzeitig können sie nach bestehenden Entwicklungschancen und Zukunftsaussichten fragen und ausloten, welche Perspektiven sich ihnen in dem betreffenden Unternehmen bieten.

Um diese Vorteile zu realisieren, ist es wichtig, Mitarbeitergespräche intelligent und konstruktiv zu führen. Eine gute Vorbereitung nimmt vor allem für Arbeitgeber eine zentrale Rolle ein. So lässt sich einem solchen Gespräch von Anfang an eine klare Richtung geben. Zudem betonen Experten die Bedeutung einer lockeren und konstruktiven Atmosphäre und den Respekt vor der Persönlichkeit des jeweils anderen. Wer es schafft, diese Bedingungen zu schaffen, hat die Möglichkeit, mit Mitarbeitergesprächen das Betriebsklima nachhaltig zu verbessern und einen wertvollen Beitrag zur Unternehmenskultur zu leisten.