Unternehmenskultur

Unternehmenskultur – was macht sie aus?

Firmen setzen ihre Unternehmenskultur im Recruitment, bei Public Relations und in der Kommunikation mit Kunden, Stakeholdern und Geschäftspartner ein. Häufig wird von Bewerbern erwartet, dass sie zur Kultur der Firma passen. Und mit der Organisationskultur werden auch die Leistungen beworben und unternehmerische Werte wie Integrität und Professionalität unterstrichen. Gerade für Start-ups und junge Unternehmen im Aufbau ist es daher wichtig, die eigene Kultur zu definieren und in den Betriebsalltag zu integrieren. Zusammengefasst gehören zur Kultur eines Unternehmens alle Normen, Überzeugen, Werte und Einstellungen, die von Geschäftsführung und Mitarbeitern geteilt werden. Sie finden sich im Verhalten der Belegschaft, im Kundenservice, im Umgang mit Ressourcen und in vielen weiteren Bereichen wieder. Eine Unternehmenskultur muss dabei jedoch nicht als starres Konstrukt verstanden werden. Sie kann sich im Laufe der Zeit wandeln, an Entwicklungen anpassen und dazulernen. Vergleichbar ist die Unternehmenskultur mit der Persönlichkeit eines Menschen: Sie kann Vertrauen erwecken, zielstrebig sein, Traditionen pflegen oder auch wissbegierig sein.

Finden Sie die richtige Lösung für Ihre Personalarbeit

Darauf hat die Organisationskultur einen Einfluss

Anders als harte Fakten wie die Umsatzzahlen und der Gewinn, lässt sich die Kultur einer Organisation nur bedingt quantitativ messen. Trotzdem hat sie einen entscheidenden Einfluss auf den unternehmerischen Erfolg. Wie das Unternehmen von Kunden, Geschäftspartnern, der Belegschaft und der Öffentlichkeit wahrgenommen wird, hängt stark von der Unternehmenskultur ab. Für den Kunden in einem Geschäft macht es einen Unterschied, wenn er freundlich bedient wird und eine gute Beratung erhält. Dies betrifft ebenso den Zulieferer, der pünktlich bezahlt wird und sich auf Absprachen verlassen kann. Oder im Gegensatz dazu ein Gast im Restaurant, der sich nicht beachtet fühlt und schlechten Service erfährt. All dies sind Beispiele für Unternehmenskultur, die in unterschiedlicher Weise ausgeprägt sein kann. Die Kultur einer Organisation ist nicht nur von außen wahrnehmbar, sondern beginnt intern. Herrscht ein positives Betriebsklima vor, können die Arbeitnehmer ihrem Vorgesetzten vertrauen, besteht hingegen eine hohe Fluktuation, ist das ein Zeichen dafür, dass sich die Angestellten unwohl am Arbeitsplatz fühlen. Diese Beispiele machen deutlich, dass die Unternehmenskultur betriebswirtschaftliche Auswirkungen für ein Unternehmen haben kann.

Unternehmenskultur erschaffen und festigen

Die Kultur eines Unternehmens entsteht durch Erfahrungen und die Firmengeschichte sowie durch Entscheidungen und Lernen, Gewohnheiten und Überzeugungen. Daher lässt sich feststellen, dass sich die Unternehmenskultur mit der Zeit entwickelt und alle Unternehmensbereiche durchdringt. Empfehlenswert ist es, die Werte, Leitlinien und Einstellungen schriftlich festzuhalten, im Arbeitsalltag zu leben und mit der Belegschaft zu teilen. Durch eine sorgfältige Personalauswahl, Workshops und das Coaching von Führungskräften lässt sich die Organisationskultur im Team stärken. Darüber hinaus kann die Geschäftsführung die Werte und Überzeugungen nutzen, um strategische Entscheidungen für die Unternehmensentwicklung zu treffen und Veränderungen anzustoßen.