Wir spielen gerade

Wir spielen gerade

Welche Bedeutung haben „Do-not-Track-Mechanismen“ und „Ende-zu-Ende-Verschlüsselungen“ im Rahmen der DSGVO?

Zurück zur Suche

Sage Advice – Logo
Sage AdviceDer Blog für fundiertes Unternehmerwissen
AbonnierenAbonnieren
FAQ DSGVO

Welche Bedeutung haben „Do-not-Track-Mechanismen“ und „Ende-zu-Ende-Verschlüsselungen“ im Rahmen der DSGVO?

Insbesondere im Rahmen der neuen E-Privacy-Verordnung, die voraussichtlich im Laufe des Jahres beschlossen wird, sollen Do-not-Track-Mechanismen gestärkt werden und Ende-zu-Ende-Verschlüsselungen verbindlich zum Standard werden.

Voraussetzungen für Do-not-Track und Ende-zu-Ende-Verschlüsselungen

Grundsätzlich gibt es aber auch zum jetzigen Zeitpunkt schon eindeutige Regelungen hierzu. Beispielsweise muss auf die Verwendung von Cookies deutlich und prominent hingewiesen werden. Die Nutzung von Cookies muss außerdem in der Datenschutzerklärung erwähnt werden.

Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist derzeit noch nicht vorgeschrieben, eine entsprechende Regelung wird aber im Laufe des Jahres erwartet. Wir empfehlen daher, bereits jetzt entsprechende Vorbereitungen abzustimmen.

Checkliste DSGVO für Marketingverantwortliche

Wichtige Tipps, die Sie zur ordnungsgemäßen Umsetzung der DSGVO im Marketing beachten sollten.

Jetzt kostenfrei laden

Nichts verpassen. Erhalten Sie 14-tägig unsere Blog-Auslese in den Posteingang!

Jede Woche Berichte, Ideen, e-Books, Checklisten, Leitfäden, Studien, uvm.