Beschreibung im Lexikon

Job Enlargement

Was ist Job Enlargement?

Es ist heute unumstritten, dass Arbeitnehmer regelmäßige Förderung erhalten sollten. Weiterbildungsmaßnahmen erhöhen ihre Employability, halten die Motivation aufrecht und stärken die Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen. Förderungen können externe Maßnahmen wie Seminare und Workshops sein oder interne Maßnahmen wie Job Enlargement oder Job Enrichment. In großen Unternehmen beschäftigt die Personalabteilung heute oft Mitarbeiter, die sich ganz der Personalentwicklung widmen und entsprechende Möglichkeiten arrangieren.

Job Enlargement bedeutet übersetzt Arbeitserweiterung und sieht vor, dass der betreffende Mitarbeiter seinen Aufgabenbereich erweitert. Dabei handelt sich um zusätzliche Aufgaben auf dem gleichen Anforderungsniveau. Wenn der Mitarbeiter neue anspruchsvollere Tätigkeiten zusätzlich übernehmen darf, ist die Sprache von Job Enrichment (Arbeitsbereicherung).

Welche Vorteile bietet Job Enlargement?

In fast jede Tätigkeit schleicht sich irgendwann ein Gefühl von Monotonie ein. Ein Arbeitnehmer, der immer nur die gleichen Tätigkeiten ausführt, fühlt sich irgendwann unterfordert und macht nur noch Dienst nach Vorschrift. Die Leistung sinkt, die Zahl der Krankentage steigt. Im schlimmsten Fall kommt es zur inneren Kündigung oder zu einem Bore-out, einer Form des Burn-out.

Beim Job Enlargement übernimmt der Arbeitnehmer Tätigkeiten anderer Mitarbeiter, die wiederum seine Aufgaben übernehmen. So könnte ein Arbeitnehmer, der sich im Bereich Einkauf bislang ausschließlich um bestimmte Produkte gekümmert hat, nun den Einkauf anderer Produkte zusätzlich übernehmen und so sein Wissen erweitern. Ein Mitarbeiter, der im Außendienst stets die gleichen Stammkunden besucht, kann zusätzlich andere Kunden besuchen und so Abwechslung in die täglichen Fahrten bringen.

Bei manuellen Tätigkeiten kann eine Erweiterung des Aufgabenfeldes sogar gesundheitliche Vorteile bringen: Ein Arbeiter in einer Werkstatt, der stets die gleichen Aufgaben erledigt, belastet seinen Körper einseitig. Werden seine Aufgaben variabler, wird auch der Körper vielseitiger belastet.

Tipp:

Wollen Sie Ihre Personalarbeit optimieren? Entdecken Sie die flexible Cloud-Lösung für agiles Personalmanagement

Was ist beim Job Enlargement zu beachten?

Die Ausdehnung der Tätigkeiten darf nicht bedeuten, dass dem Arbeitnehmer einfach zusätzliche Arbeit aufgehalst wird. Die Arbeitszeit muss gleich bleiben. Werden Maßnahmen wie Job Enlargement und Job Rotation im größeren Stil eingeführt, sollten die Geschäftsführer Rücksprache mit dem Betriebsrat halten. Richtig eingesetzt, kann eine Arbeitserweiterung für einen enormen Motivationsschub sorgen. Angestellte, die sich unterfordert fühlten oder unter Langeweile litten, blühen wieder auf, wenn sie mehr oder Neues zu tun haben.

Allerdings ist der Grat zwischen produktivem Job Enlargement und reiner Arbeitsverdichtung schmal: Hat der Arbeitnehmer das Gefühl, ihm wird nur zusätzliche Arbeit aufgebürdet, um einen zukünftigen Personalabbau zu ermöglichen, wird dies eher demotivieren. Der Arbeitnehmer profitiert weit mehr von der Maßnahme, wenn ihm das Gefühl vermittelt wird, dass seine Tätigkeit nun abwechslungsreicher ist und dass er dank der neuen Erfahrungen Qualifikationen erwirbt, die möglicherweise zu einem Karrieresprung führen.

Newsletter abonnieren und die E-Books zum Jahreswechsel & Jahresabschluss 2021/2022 kostenfrei sichern.

1x im Monat aktuelle Insights, Interviews, Trends, Podcasts, E-Books, Studien, uvm. erhalten.