Wir spielen gerade

Wir spielen gerade

5 Tipps zur Steigerung der Mitarbeiter-Performance durch Weiterbildung

Zurück zur Suche

Sage Advice – Logo
Sage AdviceDer Blog für fundiertes Unternehmerwissen
AbonnierenAbonnieren
Mitarbeiter-Performance

Jeder Mitarbeiter hat sein eigenes Potenzial. Dieses kann er entfalten, indem er sein Wissen stetig entwickelt. Wer in seine Mitarbeiter investiert, hat daher langfristig mehr Erfolg mit seinem Unternehmen. Denn neben Anerkennung und Feedback motiviert eine berufliche Weiterbildung die Mitarbeiter zu hohen Leistungen. Neue Erwartungen, Arbeitszeitmodelle und Beschäftigungsformen erfordern zudem eine Unternehmenskultur, die Arbeitnehmer stärker einbezieht, deren Eigeninitiative anspricht und für eine gute Mitarbeiter-Performance sorgt.

Mitarbeiter durch Weiterbildung binden und motivieren

Weil Fachkräfte in Deutschland zunehmend zur Mangelware werden, sind auch mittelständische Unternehmen immer mehr auf die Leistung ihrer Mitarbeiter angewiesen. Um diese langfristig an sich zu binden und damit ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten, sollten Unternehmen gezielte und wirtschaftliche Personalentwicklungs- und Weiterbildungsprogramme für das eigene Personal erarbeiten. Weiterbildung eröffnet neue Karrierechancen und erhält Arbeitsplätze. Hier zahle sich vor allem die Eigeninitiative der Mitarbeiter aus. Äußerten Angestellte eigene Wünsche, lohne es sich auch für Unternehmen, darauf einzugehen. Dass das Interesse am Thema Weiterbildung seitens der Arbeitnehmer groß ist, hat weiterhin eine Befragung der weltweit größten Jobbörse Indeed ergeben: So interessieren sich und 80 Prozent der Befragten grundsätzlich für berufliche Weiterbildung.

Performancesteigerung durch Weiterbildung – wenn der Arbeitgeber keine Weiterbildungsangebote zur Verfügung stellt, kümmert sich die Mehrheit der Arbeitnehmer (66 Prozent) auch nicht selbst darum.

Mitarbeiter-Performance erhalten und steigern

Personalabteilungen sollten dementsprechend nicht nur ihre Mitarbeiter dazu motivieren, deren volles Leistungspotenzial auszuschöpfen. Auch getätigte Investitionen in Weiterbildungskosten tragen zum Unternehmenserfolg bei. Sie sind als ROI messbar und eignen sich, um die Leistungsfähigkeit zu erhalten, diese zu optimieren sowie Unternehmensziele zu erreichen. Bislang fallen die Weiterbildungsmöglichkeiten insbesondere in kleineren Unternehmen jedoch gering aus, so dass sich viele deutschen Arbeitnehmer noch nicht fortbilden. Doch die Investition lohnt sich: Denn regelmäßige Weiterbildungen tragen dazu bei, die Loyalität von Arbeitnehmern gegenüber ihrem Arbeitgeber zu erhöhen und die Mitarbeiter-Performance zu steigern. Dabei sind Arbeitnehmer sogar bereit, sich an den Weiterbildungskosten zu beteiligen.

5 Tipps für ein optimales Weiterbildungsmanagement

Folgende fünf Tipps können Personalabteilungen mittelständischer Unternehmen dabei helfen, das Potenzial ihrer Mitarbeiter langfristig auszuschöpfen und damit die Mitarbeiter-Performance zu steigern:

  1. Weiterbildung strategisch verankern: Um ihre eigenen Ziele zu erreichen, können Unternehmen zuvor festhalten, welche Mitarbeiterkompetenzen sie dazu benötigen.
  2. Die ideale Mitarbeiterstruktur definieren, analysieren und evaluieren: Dazu erstellen Personaler Rollen- oder Kompetenzprofile, die individuelle, fachliche und soziale Kompetenzen abbilden. Um schließlich konkrete Weiterbildungspläne abzuleiten, lassen sich Ist- und Soll-Zustand der Mitarbeiterkompetenzen abgleichen.
  3. Regelmäßige Weiterbildungen anbieten: Mitarbeiter und vor allem Top-Performer bevorzugen Unternehmen, die in ihre Entwicklung investieren wollen. Daher sind regelmäßige Weiterbildungen entscheidend, um Talente anzuziehen und diese langfristig zu binden.
  4. Weiterbildungsmaßnahmen sinnvoll planen und Mitarbeiter einbeziehen: Personalabteilungen haben die Aufgabe, Schulungen zu planen, zu organisieren und durchzuführen – was in hohem Administrationsaufwand münden kann. Hier unterstützen z. B. Softwarelösungen, um Ressourcen zu sparen und die Wirtschaftlichkeit des Weiterbildungsangebots im Blick zu behalten. Können Mitarbeiter selbst die für sie interessanten Weiterbildungen raussuchen und sich anmelden – zum Beispiel über ein Mitarbeiterportal, stärkt dies ihre Eigenverantwortung und wirkt sich positiv auf ihr Engagement aus.
  5. Moderne Wissensvermittlung nutzen: e-Learning, On-Demand und Just-in-Time – neben umfassenden Entwicklungsmaßnahmen gehört heute auch die Wissensvermittlung kleinerer Lerninhalte dazu. Bevorzugt online über Webinare oder Collaborations-Tools. Wissen kann somit quasi während der Arbeit erworben und sofort in der Praxis umgesetzt werden. Oder in Vorbereitung von Präsenzveranstaltungen lassen sich Lerninhalte online vermitteln, die im Seminar weiter ausgetauscht und reflektiert werden.

HR-Fokus: Mitarbeiter-Lebenszyklus als Konzept

Die Forschung hat gezeigt, dass Unternehmen mit einer heterogenen Belegschaft bessere Leistungen erzielen. Wird Ihr Unternehmen den Bedürfnissen einer Belegschaft von 17 bis 70 gerecht? Ansprüche und Bedürfnisse der Mitarbeiter – über Generationen hinweg aber auch ganz individuell – sind sehr verschieden. Eine wichtige Rolle dabei spielt auch die Phase, in der sich jeder Mitarbeiter anhand seiner Unternehmenszugehörigkeit befindet.

Die Customer Experience bestimmt über Loyalität und Zufriedenheit von Kunden. Gleiches gilt für die Mitarbeitererlebnisse. Und die sind im Kampf um gute Fachkräfte heute entscheidend. So individuell wie die Kunden sind auch Ihre Mitarbeiter. Das Konzept des „Mitarbeiter-Lebenszyklus“ ebnet als konsequente Personalisierung des Personalmanagements den Weg zu positiven Mitarbeitererlebnissen. Wir stellen das Konzept in unserem HR-Fokus vor und beleuchten verschiedene HR Aufgaben unter diesem Gesichtspunkt.

Um alle Beiträge der Reihe zu sehen, klicken Sie bitte auf  „Mitarbeiterlebenszyklus“ unter den folgenden weiteren Themen:

Leitfaden für das Performancemanagement

Vier erfolgversprechende Strategien

Jetzt kostenfrei laden

Nichts verpassen. Erhalten Sie 14-tägig unsere Blog-Auslese in den Posteingang!

Jede Woche Berichte, Ideen, e-Books, Checklisten, Leitfäden, Studien, uvm.