Beschreibung im Lexikon

Personalkosten

Beim Einsatz von Arbeitnehmern entstehen einem Unternehmen Kosten, beispielsweise Lohn und Gehalt, Sozialleistungen, sowie Personalnebenkosten. Diese werden als Personalkosten bezeichnet.

Direkte und indirekte Personalkosten

Im Allgemeinen gehören dazu alle direkten und indirekten Kosten, die durch den Einsatz von Arbeitnehmern in einem Betrieb anfallen. Direkte Personalkosten sind vor allem Lohn und Gehalt, sowie deren variable Bestandteile. Indirekte Personalkosten, auch Lohnnebenkosten genannt, entstehen durch gesetzliche oder tarifliche Vorschriften, beispielsweise Sozialversicherungsbeiträge, Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall, Urlaubsgeld und andere. Auch freiwillige Leistungen des Arbeitgebers wie Weihnachtsgeld oder Sozialleistungen, sowie Aufwendungen für die Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern gehören zu den indirekten Personalkosten.

Monatliche Fixkosten und zusätzliche Leistungen

Bei der Berechnung von Personalkosten, die in einem Betrieb anfallen, ist es notwendig zwischen regelmäßigen (monatlichen) Personalkosten wie Lohn und Gehalt, und zusätzlichen Leistungen zu unterscheiden. Urlaubs- oder Krankengeld, die zu einem bestimmten Zeitpunkt fällig werden, werden bei der Berechnung beispielsweise auf alle Abrechnungszeiträume innerhalb des Jahrs verteilt um die realen (monatlichen) Personalkosten zu erhalten.

Tipp:

Finden Sie die passende Personalkostenplanung Software

Feststellung der Wirtschaftlichkeit

Mit der Berechnung der Gesamtpersonalkosten lassen sich Rückschlüsse auf die Wirtschaftlichkeit eines Betriebes schließen. Dabei wird den Ausgaben für Personal gegenübergestellt, wie viel Umsatz oder Gewinn durch die entsprechenden Arbeitnehmer gemeinsam oder im Einzelnen erwirtschaftet wird.

Personalkosten berechnen

Die Personalkosten werden errechnet aus dem Bruttogehalt, gesetzlichen Sozialabgaben, Zahlungen zur U1, U2 und U3 Umlage, den Beiträgen zur Berufsgenossenschaft, sowie den Zusatzleistungen wie Urlaubsgeld oder Weihnachtsgeld, und den Kosten für Entgeltfortzahlungen (unter Berücksichtigung etwaiger Rückerstattungen aufgrund der U1 oder U2 Umlage). Dazu kommen dann noch alle Kosten, die ein Unternehmen zur Ausbildung oder Fort- und Weiterbildung eines Mitarbeiters aufwendet, sowie Reise- oder Verpflegungskosten, zum Beispiel wenn der Mitarbeiter Kundentermine wahrnimmt.

Ferner können auch Personalrabatte, eine betriebliche Altersvorsorge oder andere besondere Leistungen des Unternehmens an die Mitarbeiter bei der Kalkulation berücksichtigt werden.

In einigen Fällen werden auch die Kosten für die Ausstattung eines Arbeitsplatzes oder Anschaffung von Arbeitsmaterialien und -geräten für den Mitarbeiter als indirekte Personalkosten bezeichnet.

Newsletter abonnieren und die E-Books zum Jahreswechsel & Jahresabschluss kostenfrei sichern.

1x im Monat aktuelle Insights, Interviews, Trends, Podcasts, E-Books, Studien, uvm. erhalten.