Das lohnt sich für Kleinunternehmer: Einfach perfekte Lohnabrechnung

Vor · 2 Minuten zu lesen

Das Monatsende ist da und Sie tragen gerade manuell Mitarbeiter- und Gehaltsdaten für die Lohnabrechnung ein? Die Zeit drängt wieder einmal und Sie hoffen, dass alles pünktlich fertig sein wird? Dieser Stress kann leicht dazu führen, dass sich Fehler einschleichen.

Unsicherheit, Stress, Frust mit der Lohnabrechnung

Wenn Fehler passieren, können Sie nur hoffen, dass die Behörden Sie nicht mit einem Bußgeld belegen. Und wenn dieses Mal alles korrekt ist, kann dies im nächsten Monat schnell anders sein!

Diesen Probleme und Herausforderungen stellen sich jeden Monat Tausende von Kleinunternehmern. Das Internet ist voll mit ihren Fragen, der Unsicherheit und dem Stress, den die Lohnabrechnung für sie bedeutet. Auf Facebook, Twitter und LinkedIn lässt sich Ihre Frustration an Hastags wie #Payrollsucks oder #Ihatepayroll deutlich ablesen.

Was ist das Problem?

Sie wollen nicht versehentlich zu viel bezahlen und Geld verlieren. Oder Fehler auf Kosten Ihrer Mitarbeiter machen, denn dann verlieren Sie vielleicht nicht nur deren Vertrauen.

Herkömmliche Prozesse und Programme machen die Lohnabrechnung schwieriger, als sie sein müsste. Viele Kleinunternehmer verwenden z. B. immer noch Stundenzettel, um Mitarbeiterdaten und Gehälter zu erfassen. Dadurch entsteht jeden Monat ein Arbeitsaufwand von mehreren Stunden, der extrem fehleranfällig ist. Und diese Fehler sorgen entweder für unzufriedene Mitarbeiter, Bußgelder oder andere unangenehme Überraschungen.

Andere Unternehmer versuchen, diese Probleme durch das Outsourcen der Lohnabrechnung, z.B. an einen Steuerberater, zu lösen. Das ist auch oftmals kostenintensiv, die Übersicht fehlt oder es kommt für viele Unternehmen, die noch am Anfang stehen, gar nicht erst in Frage.

Vielleicht gehören Sie zu den Unternehmern, die in eine Software investieren, um die Lohnabrechnung zu vereinfachen. Das ist theoretisch eine gute Idee, aber viele Software-Lösungen verfügen nicht über die Funktionen, die nötig sind, um komplexe Fälle wie Mutterschaftsgeld, Krankengeld oder automatische Rentenanmeldungen zu berücksichtigen. Wenn Ihr Unternehmen expandiert, ist Ihre Lohnabrechnungs-Software häufig nicht skalierbar, um sich Ihren neuen Bedürfnissen anzupassen. Dann müssen Sie erneut in eine andere Lösung investieren und verlieren Zeit und Geld.

Das lohnt sich für Sie

Mit der Sage Business Cloud Lohnabrechnung können Sie diesem Stress am Monatsende entgehen. Damit erledigen Sie Ihre Lohnabrechnung in vier einfachen, geführten Schritten selbst. So können Sie Ihre Mitarbeiter pünktlich und fehlerfrei bezahlen, und die Rechnung geht jeden Monat für Sie auf. Dafür benötigen Sie nur wenige Minuten, auch wenn Sie expandieren. Denn die Lösung wächst mit Ihnen, wenn bspw. Ihre Anforderungen an etwas mehr Personalverwaltung steigen. Das spart kostbare Zeit, in der Sie sich stattdessen auf das konzentrieren können, was wirklich wichtig für Sie ist.

Wie sieht die perfekte Lohnabrechnung für Sie aus?

Bewerten Sie Ihre aktuelle Lohnabrechnung und erfahren Sie, welche Anforderungen Sie an die optimale Lohnlösung haben.

Jetzt Schnellcheck starten!

Wir sorgen dafür, dass Ihre Lohnabrechnung immer gesetzlich aktuell ist. Dafür weisen wir jedes Jahr das ITSG Zertifikat nach. Sie können damit sicher sein, dass Ihre Abrechnungen korrekt sind und immer den neuesten Vorschriften und Regelungen entsprechen. Und wenn Sie Fragen haben oder Hilfe benötigen, sind unsere Experten rund um die Uhr für Sie da – per Telefon, E-Mail oder Chat.

Payroll Solver

Erstellen Sie mit einem internetfähigen Gerät Ihre Lohnabrechnung jederzeit und überall – auch von unterwegs – und sparen Sie kostbare Zeit. Sie können die Abrechnungen per E-Mail versenden oder mit einem Klick ausdrucken. So einfach und effizient kann es sein, jeden Monat eine perfekte und professionelle Lohnabrechnung zu erstellen.

Testen Sie es jetzt!

 

Nichts verpassen. Erhalten Sie 14-tägig unsere Blog-Auslese in den Posteingang!

Jede Woche Berichte, Ideen, e-Books, Checklisten, Leitfäden, Studien, uvm.

Schreiben Sie einen Kommentar