Wir spielen gerade

Wir spielen gerade

Die Mehrwertsteuer sinkt kurzfristig: Auswirkungen in der Buchhaltung

Zurück zur Suche

Sage Advice – Logo
Sage AdviceDer Blog für fundiertes Unternehmerwissen
AbonnierenAbonnieren
Mwst

Große Koalition einigt sich am 03.06.2020 auf ein milliardenschweres Konjunkturprogramm.

Dieses Vorhaben beinhaltet u.a. die Senkung der Mehrwertsteuer. Ab dem 1. Juli soll die Mehrwertsteuer für sechs Monate von 19 auf 16 Prozent abgesenkt werden.

Senkung Mehrwertsteuer bis Ende 2020 befristet

Auch der ermäßigte Mehrwertsteuersatz, der u.a. für Grundnahrungsmittel, Presseerzeugnisse und Übernachtungen gilt, soll sinken: Von sieben auf fünf Prozent. Die Steuersenkung ist bis Ende 2020 befristet und soll den Konsumenten Einsparungen in Höhe von 20 Milliarden Euro bringen.

#STAYFORACOFFEE: Online-​Live-Event von Sage

Lassen Sie sich von unserem Experten-​Talk in Sachen digitale Trends und Chancen inspirieren und erfahren Sie, wie Sie diese erfolgreich mit uns umsetzen. Wir laden Sie zu unseren kostenfreien Webinaren ein - in der 3. Auflage geht es um:

  • Die Mehrwertsteuer sinkt - das ist zu beachten
  • Wie gehe ich mit dem Covid19-​Gesetz richtig um?
  • Interne Unternehmenskommunikation nicht nur in Krisenzeiten
  • Zahlen Sie nur für das, was Sie auch wirklich nutzen
  • Zurück ins Büro – sozial verträglich oder arbeitsrechtlich relevant?
zum Webinarangebot

Eine weitere Mehrwertsteuersenkung soll Gastronomiebetriebe in der Zeit der Wiedereröffnung unterstützen. Hier ist eine Senkung der Umsatzsteuer für Speisen in der Gastronomie von 19 auf 7 Prozent, befristet vom 01. Juli 2020 bis 01. Juli 2021 geplant. Profitieren sollen dabei alle: Bürger, Unternehmen, Kommunen.

Je größer die Anschaffung, desto größer die Steuerersparnis

Bei einem Becher Joghurt ist die Senkung von 7 auf 5 Prozent sicher nicht so schnell im Geldbeutel spürbar, wie beispielsweise beim Kauf eines 40.000 € teuren Autos. Hier spart der Kunde 3 Prozent oder 1.008,40 €. Insofern wäre damit der augenblicklich stark gebeutelten Autoindustrie geholfen. Allerdings hat der Coup den Haken, dass viele Unternehmen in der Krise erhebliche Umsatz- und Gewinneinbußen hinnehmen mussten. Für sie wäre es verlockend, die Preise unverändert zu lassen. Somit wirkt diese Steuersenkung nur, wenn Unternehmen die Preise an den Kunden auch weitergeben.

Auswirkung für die Brutto- und Nettoversteuerung – ein Beispiel

Nettoversteuerung

Kunde hat ein Angebot eingeholt, die Dienstleistung wird aber erst in der zweiten Jahreshälfte ausgeführt: Sind im Angebot die Einzelposten ausgewiesen –  also der Nettobetrag sowie die Umsatzsteuer aufgeführt –  dürfte sich der Endpreis für den Kunden verringern. Die Firma müsste den geringeren Umsatzsteuersatz in Rechnung stellen.

Bruttoversteuerung

Anders sieht es bei einem „Bruttoangebot“ aus, aus dem sich die einzelnen Posten nicht ergeben, sondern nur der Endpreis. Bleibt die Firma der Dienstleistung bei ihrem Endpreis, muss sie die Steuersatzsenkung nicht an den Kunden weitergeben.

Mehrwertsteuer Senkung hat erhebliche Auswirkung in der Buchhaltung

Bei der steuerlichen Verarbeitung in Form der Umsatzsteuervoranmeldung per ELSTER muss der gemeldete Umsatz in der jeweiligen Steuerklasse einem entsprechenden Umsatzsteuerbetrag zugeordnet werden. Sage Finanzbuchhaltungsprodukte arbeiten mit Steuercode- und Sachkontenumsätzen, um die erforderlichen Werte für eine Umsatzsteuervoranmeldung korrekt aufzubereiten.

Es ist wichtig, dass die Vorgaben der Finanzverwaltung zur ELSTER Schnittstelle schnellstmöglich veranlasst werden. Erst dann können die entsprechenden Programmanpassungen durch die Softwarehersteller zur Verfügung stehen. Auch wir arbeiten mit Hochdruck an den Lösungen, damit unsere Kunden bestmöglich in ihrer Software unterstützt werden.

Save the Date: #STAYFORACOFFEE – Die Mehrwertsteuer sinkt, das ist zu beachten – 24.6.2020, 10.00 Uhr

Am 24. Juni planen wir eine Sonderausgabe unserer #STAYFORACOFFEE Reihe zum Thema Absenkung der Mehrwertsteuer. Merken Sie sich bereits jetzt den Termin – die Anmeldung für dieses Online-Live-Event öffnet in den nächsten Tagen auf unserer Eventseite.

Buchhaltungssoftware für Ihr Unternehmen

Sie sind auf der Suche nach dem passenden Buchhaltungsprogramm für Ihr Unternehmen? Dann profitieren Sie – wie so viele andere Unternehmen – doch auch von der Software von Sage:

  • Ihre Arbeitsprozesse werden dadurch optimiert und Sie sparen wertvolle Zeit.
  • Mobiles arbeiten steigert Ihre Flexibiltät.
  • Ihre wichtigen Reports erhalten Sie auf Knopfdruck.
  • Sage hat mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Software.
Mehr erfahren

Nichts verpassen. Erhalten Sie 14-tägig unsere Blog-Auslese in den Posteingang!

Jede Woche Berichte, Ideen, e-Books, Checklisten, Leitfäden, Studien, uvm.