Generation Kollaboration: So liefert die Finanzbuchhaltung Kennzahlen für Ihre Abteilungen

Vor · 3 Minuten zu lesen

Volle Flexibilität via Smartphone oder Tablet – das gehört heute im Alltag selbstverständlich dazu: Reisen gemütlich auf der Couch buchen, schnell noch online eine Überweisung tätigen oder nach dem passenden Film für den nächsten Kinobesuch recherchieren. Wir gehen außer Haus und entscheiden uns schon mal adhoc, wohin es uns am Abend zieht oder suchen erst unterwegs nach der Adresse zum verabredeten Termin. Ist es doch ganz einfach, sich über das Handy dahin navigieren zu lassen. Ob wir links oder rechts abbiegen entscheiden wir, wenn es soweit ist und vertrauen dabei darauf, dass die Informationen, die zum Zeitpunkt unserer Anfrage entsprechend miteinander verknüpft und aufbereitet wurden, uns als korrekte Entscheidungsgrundlage vorliegen.

Silos verhindern die optimale Zusammenarbeit

Auch im Geschäftsleben fallen naturgemäß viele Daten an durch Transaktionen und regen Informationsaustausch. Mobilität und jederzeit Zugriff über verschiedenen Devices sind heute nahezu Standard. Aber meist noch in sehr abgegrenzten Bereichen – jede Disziplin für sich. Vor allem Informationen aus dem Finanz- und Rechnungswesen fundiert für Entscheidungen im Marketing und Vertrieb oder auch im Personalwesen bereitzustellen, fällt  überwiegend schwer. Im Unternehmen setzen Sie vermutlich schon länger eine Buchhaltungssoftware ein, haben ein HR-Management-Tool und ein Customer Relation Management (CRM). Alle Einzellösungen unterstützen Ihre Prozesse im jeweiligen Bereich effizient. Aber Sie erkennen die Grenzen: Weiterhin sind viele Arbeitsabläufe in der Buchhaltung papiergebunden. Vertrieb und Geschäftsführung haben in ihrem CRM-System keine Schnittstellen zu den Stammdaten und müssen ihre Reisekostenabrechnungen manuell oder in einem weiteren System erstellen. Der Online-Shop ist genauso eine Einzellösung wie die Lohnbuchhaltung. Die betriebswirtschaftliche Auswertung müssen Ihre Finanzverantwortlichen oder ein externer Steuerberater regelmäßig per Hand ausführen und zuvor alle Daten mühsam aus den Fachabteilungen zusammenbetteln.

Wie effizient könnten Geschäfts- und Abteilungsleiter arbeiten, wenn Sie überall mobil von unterwegs aus Zugriff auf alle Geschäftsvorgänge hätten und nahezu in Echtzeit, ob beim Investor vor Ort oder im Kundengespräch, den Status der wichtigsten Leistungszahlen auf dem  Laptop oder Smartphone zur Verfügung hätten?

Integrative Finanzbuchhaltung steuert Ihren Betrieb effektiver

Dank Digitalisierung sind die meisten für die Buchhaltung und das Finanzwesen relevanten Daten bereits erfasst. Die Buchhalter von Morgen werden also deutlich weniger klassische Dateneingabeprozeduren abarbeiten müssen, als dies früher der Fall war. Sicherlich werden bei der Vorbuchhaltung, also die Erfassung und Ablage von Belegen sowie bei der Kontierung Arbeitsschritte eingespart. Und wer hätte sich je darum geprügelt, diese wenig erfreulichen Routinearbeiten zu übernehmen.

Die Finanzfunktion wandelt sich folglich. Mitarbeiter in der Finanzabteilung, die mit modernen digitalen Buchführungssystemen arbeiten, können sich neuen, strategischen Aufgaben widmen. Vor allem bei der Erstellung von Reportings, um aus den Rohdaten der Buchhaltung tagesaktuelle Berichte zu erstellen, die für Geschäftsleitung, HR, Vertrieb und Marketing nützlich sind, um Entscheidungen vorzubereiten und abzusichern. Auch kleine und mittelgroße Unternehmen profitieren von dieser digitalen Buchhaltung. Dem Management stehen dadurch Instrumente zur Verfügung, die bisher nur Konzerne nutzen konnten:

  • Tagesaktuelle Berichte über die Liquiditätsentwicklung mit Kontoständen
  • Segmentbezogene Vertriebsberichte anhand der an Kunden versendeten Angebote sowie der durch Auftragseingänge gefüllten Auftragsbüchern
  • Bilanzen, BWAs und GuVs per Mausklicks
  • viele Einzelauswertungen aus Online-Shops und über die Wirkung von Marketingmaßnahmen

Die Finanzfunktion wird so zum strategischen Berater der Fachabteilungen und des Managements, in dem sie diesen stets mit wenigen Mausklicks aktuelle Statusberichte erstellen. Integrative Systeme auf Cloudplattformen ermöglichen eine derartig intelligente Verknüpfung von Daten, die den Anforderungen Ihrer Fachabteilungen nach aussagekräftigen Finanz- und Buchhaltungsdaten gerecht werden. Die vollständige Integration, z.B. auf der Salesforce-Plattform ermöglicht Ihnen, Daten aus Buchhaltung, CRM und weiteren Anwendungen einfach miteinander zu verknüpfen.

Es ist an der Zeit, Ihre Buchhaltung neu aufzustellen

Wir haben insgesamt 4 Checklisten vorbereitet, in denen Sie alle Aspekte finden, die Sie bei der Auswahl Ihrer cloudbasierten Buchhaltungs- und Finanzlösung zur Steuerung ihrer Betriebsprozesse prüfen sollten. Sie können alle Prüfschritte dokumentieren und bereiten so eine fundierte Entscheidung für Ihr Unternehmen vor:

  1. Welche Buchhaltungslösung braucht das Finanzwesen in Ihrem Unternehmen?
  2. Welche Finanz- und Leistungszahlen benötigt die Geschäftsleitung?
  3. Welche Finanzdaten braucht Ihr Marketing und Vertrieb?
  4. Welche Finanzdaten braucht Ihre HR-Abteilung?

Weitere Informationen zu Finanzbuchhaltung aus der Cloud finden Sie auf unserer Website.

Nichts verpassen. Erhalten Sie 14-tägig unsere Blog-Auslese in den Posteingang!

Jede Woche Berichte, Ideen, e-Books, Checklisten, Leitfäden, Studien, uvm.

Schreiben Sie einen Kommentar