search icon

So gelingt Ihnen eine erfolgreiche ERP-Implementierung

Entscheiden Sie sich für eine ERP-Lösung, die zu Ihren Anforderungen passt und die sich einfach implementieren lässt – damit Sie sich ganz auf das Wachstum Ihres Unternehmens konzentrieren können.

Wie Sie ERP in Ihr Unternehmen implementieren

Vor der Implementierung einer ERP-Lösung sollten Sie sich einen Überblick über die Anforderungen und Problemfelder Ihres Unternehmens verschaffen und sich überlegen, wie Sie diese mit der angestrebten Lösung bewältigen können.

Es ist nicht ganz einfach, ein neues ERP-Systems erfolgreich zu implementieren. Viele Unternehmen tun sich schwer damit, eine Balance zwischen der Echtzeit-Integration und der Batch-Integration sowie internen und externen ERP-Systemen zu finden. Enterprise Resource Planning (ERP) ist eine komplexe Aufgabe, und es gibt viele Dinge zu beachten, ehe eine neue Strategie umgesetzt werden kann.

Laut einer unabhängigen ERP-Studie, die Panorama Consulting in den letzten fünf Jahren durchgeführt hat, belaufen sich die durchschnittlichen Kosten einer ERP-Implementierung auf ca. 6,1 Mio. USD bei einer durchschnittlichen Dauer von 15,7 Monaten. Oft schlägt eine ERP-Implementierung fehl, weil Manager folgende Dinge nicht beachten:

  • die positiven Auswirkungen einer erfolgreichen ERP-Implementierung auf alltägliche Geschäftsprozesse
  • die Gesamtkosten einer ERP-Implementierung
  • die Dauer bis zum Abschluss einer ERP-Implementierung

Eric Kimberling von Panorama Consulting ist ein unabhängiger ERP-Systemexperte mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Beratung von Kunden auf der ganzen Welt. Seiner Meinung nach ist die Implementierung von ERP-Lösungen heute einfacher als je zuvor.

„Sie müssen sich darüber im Klaren sein, dass eine ERP-Implementierung keine Kleinigkeit ist. Nehmen Sie sich Zeit, um die Personen, die für das Veränderungsmanagement in Ihrem Unternehmen verantwortlich sind, ausreichend zu unterstützen“, rät er. „Viele denken bei organisatorischen Veränderungen an die Schulung der Endnutzer. Aber bevor diese Schulung stattfinden kann, muss erst noch einiges erledigt werden, damit das Ganze von Erfolg gekrönt wird.“

Schritte für die ERP-Implementierung

Im ersten Schritt jeder ERP-Systemimplementierung sollte eine klare Definition der Strategien erfolgen, die Sie anwenden wollen. Dabei könnte es hilfreich sein, sich folgende Fragen zu stellen:

  • Welche Geschäftsprozesse sind momentan ineffizient und können optimiert werden?
  • Welche Abläufe möchten Sie rationalisieren?
  • Wie könnte eine ERP-Lösung diese Anforderungen oder Ziele erfüllen?
  • Wie hoch ist Ihr Budget für die Integration?
  • Wie viel Zeit möchten Sie investieren?
  • Haben Sie Spielraum für unvorhergesehene Ereignisse eingeplant?
  • Haben Sie Ihre Mitarbeiter über die wichtigsten Punkte informiert?

Profitieren Sie von einer maßgeschneiderten Unternehmenslösung für Ihr Unternehmen

Wenn Ihre Buchhaltungssoftware nicht mit dem Wachstum Ihres Unternehmens mithalten kann, sollten Sie sich ein ERP-System zulegen.

Violettes Piktogramm von drei miteinander vernetzten Personen

Die Wahl der richtigen Business-Management-Lösung

Ihre Mitarbeiter arbeiten besser mit integrierten Tools und Prozessen. Vermeiden Sie ausufernde Projekte und Kostenüberschreitungen mithilfe einer Unternehmenslösung, die auf Ihre individuellen Anforderungen zugeschnitten ist.
Violettes Piktogramm eines Auges

Sage X3

Nutzen Sie die Vorteile einer schnelleren, einfacheren und flexibleren Unternehmenslösung. So steigern Sie die Produktivität, senken Fixkosten und stellen Kunden zufrieden.
Violettes Piktogramm eines Balkendiagramms

Die richtige Lösung für Ihr Unternehmen – heute und in Zukunft

Definieren Sie die Anforderungen Ihres Unternehmens und finden Sie die passende Lösung für Ihre Bedürfnisse. Dieser Einsatz wird sich mit der richtigen Lösung für Sie lohnen – heute und in Zukunft.

Erfolgreiche ERP-Integration

Wie bei den meisten Geschäftsvorhaben trägt ein systematischer Ansatz maßgeblich zu Ihrem Erfolg bei.

Die gesamte ERP-Systemimplementierung sollte in mehrere Schritte mit individuellen Fristen unterteilt sein. Beauftragen Sie eine Person mit der Aufgabe, für die Einhaltung dieser Fristen zu sorgen, sodass einer reibungslosen Implementierung nichts im Wege steht.

Die Implementierung sollte durch eine Prozessdokumentation unterstützt werden, die unangenehme Überraschungen wie Verzögerungen weitgehend vermeidet. Diese vom ERP-Anbieter vorab erstellten Orientierungshilfen stellen sicher, dass Sie mit voller Kraft durchstarten und die sich bietenden Chancen ergreifen können.

Entdecken Sie die ERP-Software von Sage

Erfahren Sie mehr über die innovative ERP-Software von Sage und auch, warum Sage X3 Teil Ihrer ERP-Implementierung sein sollte.
Um 45° gekippter Screenshot-Ausschnitt einer Sage Software

Weitere Informationen und wertvolle Tipps

In unserem Blog finden Sie viele Ratgeber, E-Books und Checklisten zum Download, mit denen Sie Ihr Unternehmen auf Erfolgskurs bringen.

#SageNachfolgePlaner – Podcast-Folge 3: Die nächsten 100 Jahre mit Unternehmercoach Anna Lisa Selter

#SageNachfolgePlaner – Podcast-Folge 3: Die nächsten 100 Jahre mit Unternehmercoach Anna Lisa Selter

Der Podcast widmet sich Fragen rund um das Thema Unternehmensnachfolge. In dieser Folge ist Unternehmercoach Anna Lisa Selter zu Gast.

Mehr erfahren Mehr erfahren
So finden Sie die passende HR-Software für Ihr Unternehmen

So finden Sie die passende HR-Software für Ihr Unternehmen

HR-Software schafft die Basis für ein effizientes Personalmanagement. Sehr wichtige Aspekte bei der Auswahl sind: Finanzierung, Sicherheit und Technologie.

Mehr erfahren Mehr erfahren
Chefin gesucht: 5 gute Gründe, warum sich Frauen als Nachfolgerinnen positionieren sollten

Chefin gesucht: 5 gute Gründe, warum sich Frauen als Nachfolgerinnen positionieren sollten

Beim Thema Unternehmensnachfolge werden immer noch meist männliche Kandidaten gesucht. Es gibt gute Gründe das Denken zu ändern.

Mehr erfahren Mehr erfahren