Wir spielen gerade

Wir spielen gerade

Wie lässt sich eine externe Unternehmensnachfolge finanzieren? Insights #6

Zurück zur Suche

Wenn der Traum von der Selbständigkeit oder der Übernahme eines Unternehmens platzt, ist einer der Hauptgründe dafür oftmals die fehlende Finanzierung. Gerade bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) fallen zusätzlich zum Kaufpreis eines Unternehmens Kostenfaktoren an, die schnell unterschätzt werden. Dabei führt eine Vielzahl von (Finanzierungs-)wegen zum eigenen Unternehmen. Ob Search Fund, KfW-Darlehen oder die Inanspruchnahme weiterer Fördergelder – diese Unternehmensnachfolger geben Praxiseinblicke und machen Mut zum Kauf eines Unternehmens.

1. Mittels Search Fund Investoren für die Suche und Übernahme eines Unternehmens gewinnen

Der 32-jährige Philipp von Jagwitz ist Ingenieur und hat für Volkswagen und vor allem BMW im In- und Ausland im Produktmanagement gearbeitet. Doch er wusste immer, dass er irgendwann etwas Eigenes machen wollte. Ein MBA-Studium sollte den Weg zum eigenen mittelständischen Unternehmen ebnen. Dabei begegnete er dem Konzept des Search Funds.Philipp von Jagwitz

„Während meines Studiums in Barcelona lernte ich die Unternehmer Jürgen Rilling und Alexander Kirn kennen, die meine Investoren wurden. Über sie bekam ich Zugang in die recht überschaubare Welt der Searcher. Bisher gab es wohl etwa fünfzehn von ihnen in Deutschland, während das Konzept in den USA und Spanien deutlich weiterverbreitet ist. In der Folge konnte ich weitere, auch internationale Investoren gewinnen. Mein Bruder unterstützt mich ebenfalls. Alle gemeinsam finanzieren nun meine Suche nach einem passenden Unternehmen und ich kann mich seit August letzten Jahres ohne weitere Verpflichtungen ganz der Suche widmen. Ohne diese finanzielle Basis wäre das für mich als dreifachen Familienvater unmöglich.“

2. Sich aktiv mit Fördermitteln auseinanderzusetzen

Ines Sterling hat mit 28 Jahren ein Brauerei-Service-Unternehmen übernommen. Sie ist Vollblut-Unternehmerin: einige Jahre später gründete sie mit ihrem Ehemann einen Catering Service, mit Freunden eine kleine Hausbrauerei und nahm schließlich noch einen Online-Braushop in ihr Portfolio auf.Ines Sterling

Für die Finanzierung empfiehlt sie, sich aktiv mit Fördermöglichkeiten auseinanderzusetzen, z.B. über

  • klassische Recherche in Eigenregie
  • Beratungsstellen der IHK
  • speziellen Förderberater, die einen vor Ort im Unternehmen und kostenfrei beraten

Zurückblickend sagt Ines Sterling: „Ein Risiko habe ich nie empfunden.“ Sie ist ganz entspannt: „Klar habe ich jetzt einen Haufen Schulden. Aber bei einem Hauskauf ist das letztlich auch nicht anders.“

3. Günstige Konditionen der Kapitalbeschaffung für Management-Buy-In (MBI) nutzen

Stephan Grund wollte schon immer Unternehmer werden und hat sich entsprechend früh unter anderem durch ein BWL-Studium und Praktika darauf vorbereitet. Sein Weg in die Selbständigkeit führte zunächst über ein eigenes Start-up: Im Jahr 2016 gründete er zusammen mit einem Freund den Online-Cateringservice Caterwings, den er drei Jahre später mit 100 Mitarbeitern erfolgreich an eine globale Foodgruppe verkaufte. 2019 hat er mithilfe eines Management-Buy-In (MBI) das mittelständischen Unternehmen OKM GmbH übernommen, einen weltweit führender Hersteller von Metalldetektoren mit Sitz im thüringischen Altenburg.

Stephan Grund

Er sieht großen Aufklärungsbedarf beim Thema Finanzierung in der Unternehmensnachfolge. Die Kapitalbeschaffung und Bankenfinanzierung ist momentan günstig und ein Kfw-Darlehen bekommt jeder deutsche Bundesbürger ein Mal im Leben in Höhe von bis 500.000 Euro“, so Stephan Grund. Eigenkapital muss man daher kaum investieren und das Risk-Return-Profil ist attraktiver: Start-ups werden in der Regel mit Wagniskapital finanziert und die Wahrscheinlichkeit, dass es schief geht, ist hoch.

Hier geht es zu den individuellen Unternehmensnachfolge-Geschichten:

Wie Philipp von Jagwitz die Suche nach einem mittelständischen Unternehmen zum Kauf finanziert – zu lesen im Artikel Unternehmer werden mittels Search Fund.

In der Podcast-Folge #11| Externe Nachfolge: „Risiko? Wie beim Hauskauf“ berichtet Ines Sterling, wie man mit Mut und Vision vier Unternehmen gleichzeitig zum Erfolg führt und warum eine schriftliche Lebensplanung ist.

Auch der externe Unternehmensnachfolger Stephan Grund war zu Gast im SageNachfolgePlaner-Podcast und erzählt eindrücklich, warum neben harten Suchkriterien und Parametern, wie ein hochmargiges Geschäftsmodell und eine spezifische Nische mit Wertschöpfungstiefe, das Bauchgefühl und eine Portion Glück am Ende ebenso entscheidend sind.

Und hier geht es zu den weiteren Interviews mit Fördermittel-Experten:

Im Video-Interview Fördermittel für Unternehmensnachfolger erzählt Dr. Thomas A. Jesch in Kürze, wie die Beantragung und Nutzung öffentlicher Fördergelder zur Unternehmensnachfolge funktioniert. Diese Themen greift der geschäftsführender Vorstand des Branchenverbands Bund Institutioneller Investoren (bii) auch in seinem neuesten Buch „Die Fördergeld-Strategie 2021 – Fördergelder akquirieren für Existenzgründer sowie kleine und mittlere Unternehmen“ auf.

Tiefere Einblicke dazu teilt Kai Schimmelfeder im Interview Förderungsmöglichkeiten beim Unternehmenskauf. Als mehrfacher Buchautor, Unternehmer und Experte für öffentliche Fördermittel, Zuschüsse und Subventionen und deren konkrete Nutzung für den unternehmerischen Erfolg, hat er bis heute mit seinem Team über 10.000 Beratungen durchgeführt und begleitet kleine, mittlere und große Unternehmen sowie Start-ups bei Investitionsvorhaben mit öffentlichen Förderungen.

#STAYFORACOFFEE: Online-​Live-Event von Sage

Lassen Sie sich von unserem Experten-​Talk in Sachen digitale Trends und Chancen inspirieren und erfahren Sie, wie Sie diese erfolgreich mit uns umsetzen. Wir laden Sie zu unseren kostenfreien Webinaren ein:

  • Digitale Rechnungsstellung
  • Moderne Personalentwicklung
  • Technologie-Trends
  • New Work
  • Digitale Prozesse

Webinar verpasst? Hier geht es zur Mediathek

Jetzt kostenfrei anmelden

Interesse an weiteren Tipps & Insights zu den Themen Recht, Steuern und Finanzen?