search icon

Das Eine für alle

Buchführungsprogramm Kleinunternehmer & Freiberufler

Auch als Kleinunternehmer oder Freiberufler haben Sie eine Buchführungspflicht. Ob Sie Angebote erstellen, Rechnungen schreiben oder die Umsatz- und Vorsteuer berechnen wollen: Unsere Software nimmt Ihnen viel Arbeit ab und erleichtert Ihnen so den Geschäftsalltag.

Wozu dient ein Buchführungsprogramm? 

Alle Kaufleute und Gewerbetreibende sind nach Handels- und Steuerrecht zur Buchführung verpflichtet. Dies ist in § 238 des Handelsgesetzbuchs (HGB) und in § 141 der Abgabenordnung (AO) geregelt. Wer eine einfache und wer eine doppelte Buchführungspflicht hat, das hängt von verschiedenen Faktoren ab: von der Rechtsform, vom Jahresumsatz und davon, ob das Unternehmen im Handelsregister eingetragen ist.

Alle Freiberufler und Kleinunternehmer, deren Umsatz unter 600.000 Euro liegt und deren Gewinn nicht mehr als 60.000 Euro beträgt, machen nur eine einfache Buchführung. Auf dieser Basis erstellen sie am Jahresende die Einnahmenüberschussrechnung (EÜR) für das Finanzamt. Hatten sie mehr Einnahmen als Ausgaben, ergibt die Differenz ein Plus. Dies ist der zu versteuernde Gewinn, der in der Steuererklärung anzugeben ist. Die Unternehmen, deren Gewinn und Umsatz über den genannten Grenzen liegen, müssen eine doppelte Buchführung machen. Ihren Gewinn ermitteln sie mithilfe der Gewinn-und-Verlust-Rechnung (GuV), auf deren Basis sie wiederum die Bilanz erstellen.

Die Buchführung ist für viele Unternehmer eine lästige Pflicht. Das gilt insbesondere dann, wenn Sie Kleinunternehmer oder Freiberufler sind. Zum einen verfügt nicht jeder über das nötige kaufmännische Wissen, um seine Buchführung ganz alleine selbst zu erledigen. Zum anderen wollen – und sollten – Sie Ihre wertvolle Zeit lieber in Ihr Business investieren. Das Einfachste wäre, diese Aufgaben abzugeben. Dazu können Sie entweder einen zusätzlichen Mitarbeiter einstellen oder einen externen Dienstleister beauftragen. Doch das Erste lohnt sich meist nicht und das Zweite kostet oftmals zu viel Geld.

Der Vorteil eines Buchführungsprogramms

Es geht einfacher und noch dazu kostengünstiger. Die beste Lösung für Sie als Kleinunternehmer und Freiberufler ist eine Buchführungssoftware. Sie unterstützt Sie dabei, Ihre Pflicht zur Buchhaltung zu erfüllen, ohne dass Sie selbst ein Experte auf diesem Gebiet sein müssen. Mithilfe eines Programms digitalisieren und optimieren Sie all Ihre Prozesse. Dadurch können Sie eine Reihe zeitraubender Arbeiten effizient und gesetzeskonform erledigen. Sie sparen viel Zeit, die Sie für wichtigere Aufgaben verwenden können – für Ihr Business.

Alle Dokumente wie Angebote, Rechnungen oder Mahnungen schreiben Sie schnell und rechtskonform. Das Programm denkt mit und sorgt dafür, dass keine Pflichtangabe fehlt. Manchmal ist es möglich, das eigene Corporate Design zu nutzen. Das macht dann auch optisch etwas her und Sie sorgen an dieser Stelle für eine professionelle Außenwirkung.

Sage Buchführungssoftware Funktion Finanzbuchhaltung
Sage Buchführungssoftware Buchungsmaske
Mit einem Buchführungsprogramm für Kleinunternehmer und Freiberufler können Sie noch mehr: Sie erfassen, dokumentieren und analysieren sämtliche Finanztransaktionen. Dazu werden alle Einnahmen und Ausgaben lückenlos, zentral und digital verwaltet. Sie profitieren in mehrerlei Hinsicht: Sie haben dann Zugriff auf alle Daten, wenn Sie sie brauchen. Das ist etwa der Fall, wenn Sie Ihre Einkommens- und Umsatzsteuererklärung, die EÜR oder die GuV machen. Zudem haben Sie bereits unter dem Geschäftsjahr jederzeit alle wichtigen Zahlen im Blick. Dies ist eine perfekte Grundlage, nicht nur für die Finanzplanung. Sie treffen in jedem Fall tragfähige Entscheidungen für die Zukunft Ihres Unternehmens.

Auch in anderen Bereichen unterstützt Sie die Software zuverlässig: bei der Erfassung und Pflege Ihrer Kundendaten, bei der Prüfung von Rechnungen und bei der Erstellung von Geschäftsberichten. Die Rechnungen, die Sie von anderen erhalten, können Sie digital erfassen und speichern. Schnittstellen sorgen dafür, dass Sie alle Daten an berechtigte Dritte weitergeben können. Zum Beispiel via DATEV an den Steuerberater und mittels Elster an das Finanzamt.

Was muss ein gutes Buchführungsprogramm können?
Ein Vergleich lohnt sich

Es gibt zahlreiche Anbieter einer Buchführungssoftware für Kleinunternehmer und Freiberufler. Für Sie ist es wichtig, dass Sie eine Lösung finden, die perfekt zu Ihnen und zu Ihrem Betrieb passt. Für den Vergleich verschiedener Buchführungsprogramme legen wir Ihnen die folgenden Leistungsmerkmale ans Herz:
Ein Programm zur Buchführung sollte die grundlegenden Funktionen umfassen. Dazu gehört das Schreiben von Rechnungen und Angeboten sowie die Erfassung der Belege. Vielleicht haben Sie aber noch mehr Anforderungen? Sie möchten zum Beispiel ganz bequem online Zahlungen überprüfen und veranlassen. Oder Sie möchten mit dem Programm die Umsatz- und die Vorsteuer berechnen oder bilanzieren.
Nichts gilt für immer und ewig, schon gar nicht Normen und gesetzliche Vorschriften. Deshalb muss die Software auch im Hinblick auf die Rechtssicherheit immer up to date sein. Worauf Sie sich bei der Buchführungssoftware von Sage verlassen können: Sie ist in jeder Hinsicht und zu jeder Zeit absolut rechtskonform.
Sie sollten Ihre Buchführungssoftware einfach und intuitiv bedienen können. Finden Sie selbst heraus, wie benutzerfreundlich das Programm ist. Nutzen Sie die Möglichkeit kostenloser Tests, bevor Sie sich für den Kauf eines Programms entscheiden.
Auch bei der besten Software können Fragen oder Probleme auftreten. Achten Sie deshalb darauf, dass der Anbieter einen Support anbietet. Das können eine Hotline, ein Chat oder ein FAQ-Bereich sein. Der jeweilige Service sollte schnell und unkompliziert erreichbar sein, denn manchmal tut schnelle Hilfe not.
Behalten Sie auch das Preis-Leistungs-Verhältnis im Blick und fragen Sie sich: Welche Funktionen und welchen Service bekomme ich für mein Geld?
Sage Buchführungssoftware Druck Anzahlungsrechnung

Anbieter für Buchführungssoftware im Vergleich: Sage ist regelmäßig Testsieger

So profitieren Sie von unserer Buchführungssoftware

Sage Buchführungssoftware Funktion Finanzbuchhaltung
Ganz gleich, ob Sie Kleinunternehmer oder Freiberufler sind, wir haben für Sie die passende Buchführungssoftware. Mit ihrer Hilfe managen Sie Ihr Unternehmen besser als je zuvor. Sie automatisieren ehemals zeitraubende, manuelle Prozesse und können jederzeit von überall auf Ihre Finanzdaten zugreifen. Sie sparen Tag für Tag, Woche für Woche wertvolle Stunden ein. Kurz: Sie sparen viel Zeit, die Sie gezielt in die Weiterentwicklung Ihres Betriebs investieren können.
 
Wir sind seit über 40 Jahren ein verlässlicher Partner von jungen Firmen wie von am Markt etablierten Unternehmen. Und das über alle Branchen hinweg. Mit unserer Software möchten wir gern auch zu Ihrem Erfolg beitragen. Bei der Entwicklung und Weiterentwicklung unserer Software tun wir alles dafür, Ihre Anforderungen passgenau umzusetzen. Verlassen Sie sich auf Sage: Wir unterstützen Sie in allen Belangen rund um die Buchführung: zuverlässig, kontinuierlich, mit viel Erfahrung und Know-how.

Sie entscheiden: Was ist für Sie die beste Buchführungssoftware?

Wir bei Sage wissen, dass jede Branche ihre Besonderheiten hat und jedes Unternehmen seine eigenen Ansprüche. Das auch im Hinblick auf die Buchführung. Vor diesem Hintergrund entwickeln wir unsere Software stetig weiter. Wir wollen Ihnen Lösungen anbieten, die nicht nur heute, sondern auf lange Sicht Ihre Anforderungen erfüllen. Überzeugen Sie sich selbst davon, was unsere Software für Sie leisten kann:

Sage BOB Expert Icon

Standard

ab
30 € pro Monat/Arbeitsplatz zzgl. MwSt.
  • Angebote & Rechnungen schreiben
  • Integriertes Onlinebanking
  • Warenwirtschaft
  • Digitale Belegarchivierung
  • EÜR oder Bilanz
  • DATEV-Schnittstelle
Sage BOB Expert Icon

Comfort

ab
35 € pro Monat/Arbeitsplatz zzgl. MwSt. Verfügbar ab 2 Arbeitsplätzen.
  • Angebote & Rechnungen schreiben
  • Integriertes Onlinebanking
  • Warenwirtschaft
  • Digitale Belegarchivierung
  • EÜR oder Bilanz
  • DATEV-Schnittstelle
  • Anlagenbuchhaltung
  • Bestellwesen
  • E-Rechnung
 
Sage BOB Expert Icon

Professional

ab
40 € pro Monat/Arbeitsplatz zzgl. MwSt. Verfügbar ab 3 Arbeitsplätzen.
  • Angebote & Rechnungen schreiben
  • Integriertes Onlinebanking
  • Warenwirtschaft
  • Digitale Belegarchivierung
  • EÜR oder Bilanz
  • DATEV-Schnittstelle
  • Anlagenbuchhaltung
  • Bestellwesen
  • E-Rechnung
  • Kosten- und Erlösrechnung
  • Variantenartikel­verwaltung
  • Anpassbare Chefübersichten

Ihre Vorteile im Überblick

Angebote und Rechnungen

Erstellen Sie ganz einfach Ihre Angebote, Rechnungen und Gutschriften und übernehmen Sie diese direkt in die Buchhaltung.

Sicheres Online-Banking

Ob Sie die Kontostände aktualisieren, Rechnungen oder Löhne auszahlen – das alles geht online: schnell, einfach und mit größter Sicherheit für Ihre Daten.

Einnahmen und Ausgaben

Behalten Sie Ihre Einnahmen, Ausgaben und unbezahlte Rechnungen immer im Blick. Und so den Überblick über Ihre Finanzen.

Kunden- und Lieferantenverwaltung

Beenden Sie das Visitenkarten-Chaos! Speichern, sortieren und editieren Sie die Kontakte der Kunden und Lieferanten so, wie Sie es möchten.

Professioneller Support

Sie haben Fragen oder etwas läuft wider Erwarten nicht so, wie es soll? Dann hilft Ihnen unser Support – schnell und unkompliziert.

Zugang für Steuerberater

Optimieren Sie Zusammenarbeit mit Ihrem Steuerberater. Geben Sie Daten aus Ihrer Buchhaltung ganz einfach auch für ihn frei.

Buchführungsprogramm von Sage: 30 Tage kostenlos und unverbindlich testen

Sofort starten

Formular absenden, Testversion downloaden und einfach starten.

Keine Kündigung notwendig

Ihre Testversion endet automatisch nach 30 Tagen.

Kostenloser Support

Während des Tests erhalten Sie auf Wunsch persönliche Unterstützung.

So leicht integrieren Sie unser Buchführungsprogramm in Ihr Unternehmen

Sie können unsere Buchführungssoftware schnell und einfach in Ihrem Unternehmen implementieren. Das ganz unabhängig davon, wie groß Ihre Firma ist und in welcher Branche Sie tätig sind. Mit unserem Programm profitieren Sie von top aktuellen, da regelmäßig synchronisierten Daten. Sie sorgen für optimale Transparenz, denn jeder Berechtigte kann zu jeder Zeit die für ihn relevanten Daten einsehen. Dadurch sind nur Ihre Mitarbeiter, sondern auch externe Dritte, wie etwa Ihr Steuerberater, stets auf dem Laufenden. Und Sie selbst wissen, wie Ihre Finanzen stehen.

Es ist uns wichtig, dass sich unser Buchführungsprogramm perfekt in Ihren Arbeitsalltag einpasst und jederzeit einwandfrei funktioniert. Egal, ob Sie die Software im Moment noch testen, ob Sie sie gerade implementieren oder schon seit einiger Zeit nutzen: Bei Fragen unterstützt Sie gern unser gut geschultes und engagiertes Support-Team.

Software von Sage

Mehr Antworten auf Fragen rund um Buchführungsprogramme

Bereits ab dem Zeitpunkt der Firmengründung ist für Kleinunternehmer und Freiberufler die Buchführung sehr wichtig. Denn sie erfüllt gleich mehrere Funktionen.

Informationspflicht: Eine saubere und übersichtliche Buchführung hilft Ihnen nicht nur dabei, selber besser zu wirtschaften. Sie unterstützt Sie auch bei Ihrer Informationspflicht, die Sie gegenüber externen Dritten haben. Da ist zum einen das Finanzamt, das auf Basis dieser Zahlen die Höhe der Steuern festsetzt. Dazu gehören ferner die Wirtschaftsprüfer, die Mitarbeiter von Gerichten oder anderen Behörden. Auch diese können den Zugang zu lückenlos geführten Büchern verlangen.

Finanzierungsgrundlage: Viele Unternehmer nutzen Bankkredite oder staatliche Fördermittel. Das nicht nur bei der Gründung der Firma, sondern auch später, um das Business zu stärken. Ihre Finanzgeber überzeugen Sie am besten mit einem klaren Businessplan. Dieser sollte umfassend darüber informieren, was Sie genau planen und wie Sie Ihr Vorhaben finanzieren wollen. Lassen Sie bei Kreditgesprächen am besten gleich die aktuellen Zahlen für sich sprechen. Greifen Sie hierfür einfach auf die Daten aus der Buchführung zurück. Anhand Ihrer Liquiditäts- und Finanzplanung sehen die Investoren, wie sich die Zahlen über die Zeit entwickelt haben. 

Zwar werden die beiden Begriffe im Alltag meist synonym verwendet, es gibt jedoch einen Unterschied:

Die Buchhaltung umfasst die Dokumentation und Analyse aller Geschäftsvorfälle eines Betriebs. Die Buchhaltung meint zugleich die Mitarbeiter, die für die Aufgabe der Buchführung zuständig sind. Sie werden entsprechend auch als Buchhalter bezeichnet.

Bei der Buchführung geht es darum, dass alle Geschäftsvorfälle erfasst und anhand von Belegen geordnet und lückenlos aufgezeichnet werden. Das gesamte betriebliche Rechnungswesen basiert auf der Buchführung. Sie stellt auch die Grundlage dar, auf der die Steuerlast errechnet wird.

Das betriebliche Rechnungswesen ist für jeden Unternehmer eine wichtige Informationsquelle. Es zeigt genau auf, wie die Ertrags- und Vermögenslage des Unternehmens ist und wie liquide es ist. Auf dieser Grundlage können Sie die Zukunft Ihres Unternehmens planen. Beim Rechnungswesen unterschiedet man die folgenden beiden Teilgebiete:

Das interne Rechnungswesen dient der Dokumentation, Kontrolle und Planung innerhalb des Unternehmens. Die Mitarbeiter des Controllings identifizieren und analysieren die Kennzahlen, mit sich die Prozesse im Betrieb bewerten lassen. Ein Interesse an diesen Zahlen und Daten haben die unternehmensinternen Stakeholder, also das Management und die Aktionäre. Die Geschäftsführung leitet daraus ihre Handlungen für die Zukunft ab. Zu diesen zählt die Preiskalkulation ebenso wie die Planung von Investitionen oder Marketingmaßnahmen. Das interne Rechnungswesen wird in zwei Bereiche unterteilt: in die Kostenrechnung und das Cashflow-Management. Dieses ist ein Instrument, mithilfe dessen die Liquidität des Unternehmens sichergestellt werden soll.

Das externe Rechnungswesen informiert die externen Stakeholder über die Vermögens-, Ertrags- und Finanzlage des Unternehmens. Zu diesen externen Dritten zählen nicht nur die Banken und Gläubiger, sondern auch die Geschäftspartner und das Finanzamt. Als Instrumente werden die Bilanz, die GuV und die Steuererklärungen genutzt. Letzten Endes ist die externe Rechnungslegung auch eine Informationsquelle für die allgemeine Öffentlichkeit, für potenzielle Investoren und Bewerber.

Natürlich gibt es auch kostenlose Buchführungsprogramme. Doch die meisten dieser Programme bieten nur eine kostenfreie Grundversion. Einige der wirklich wichtigen Funktionen müssen dann erst gegen Gebühr dazugebucht werden. Das können Funktionen sein wie die Erstellung einer GuV oder eine EÜR. Andere Tools, die im Geschäftsalltag häufig benötigt werden, sind die integrierte Lagerverwaltung, ein Dokumentenmanagementsystem oder die Möglichkeit, Kontoauszüge zu importieren. Hinzu kommt, dass oftmals wichtige Schnittstellen und ein Support fehlen.

Nicht zu unterschätzen ist die Gefahr, dass eine Gratis-Software mit Adware daherkommt. Dabei handelt es sich zwar meist um harmlose Werbe-Pop-ups, die jedoch die Arbeit stören. Im Extremfall fängt sich man sich mit der Freeware eine Schadsoftware ein. Da hilft nur eine Vorsichtsmaßnahme: Vor einem jeden Download von kostenfreier Software sollte geprüft werden, ob die Quelle vertrauenswürdig ist. Auf Nummer sicher gehen Sie mit dem Kauf eines bewährten Buchführungsprogramms bei einem namhaften Anbieter.

Wie heißt es so schön: Wer billig kauft, kauft oft teuer. Das gilt auch hier: Eine Gratis-Software ist auf lange Sicht nicht wirklich kostenfrei. Zudem zieht ein später Wechsel in der Regel einen erhöhten Aufwand und Kosten nach sich. Eine gute Software hingegen muss nicht teuer sein und liefert außerdem all die Funktionen und Schnittstellen, die Sie benötigen. Zu guter Letzt können Sie sich darauf verlassen, dass Ihnen ein seriöser Anbieter regelmäßige Updates und einen Support bietet.

Mit dieser Fragestellung ist das Keyword Buchführungsprogramm kostenlos nochmal als Variante aufgenommen.

Give Feedback