search icon

Meistern Sie Ihre Buchhaltung. Gewinnen Sie mehr Zeit für Ihr Unternehmen.

Behalten Sie den Überblick über Ihre Finanzen

Buchhaltung für kleine Unternehmen sollte unkompliziert sein.

Kommunikation mit Ihrer Bank

Sie sollten bei jeder Zahl in Ihrem Jahresabschluss genau wissen, was sich dahinter verbirgt. Sie müssen keinen Buchhaltungskurs für Fortgeschrittene besuchen, sondern
einfach wissen, was grundlegende Buchhaltungsprozesse und Begriffe bedeuten, wie die folgenden drei Abrechnungen:

  • Die Bilanz stellt eine Momentaufnahme Ihrer finanziellen Situation an einem bestimmten Tag dar.
  • Anhand der Gewinn- und Verlustrechnung lässt sich die Entwicklung eines Unternehmens in einer bestimmten Zeitspanne ablesen.
  • Eine Kapitalflussrechnung verdeutlicht, wie sich Veränderungen in der Bilanz und den Erträgen auf die Barmittel auswirken.

Mit der richtigen Buchhaltungslösung für kleine Unternehmen haben Sie alles im Handumdrehen erledigt. Die richtigen Tools helfen Ihnen dabei, Zeit zu sparen. So können Sie sich auf die Entwicklung Ihres Unternehmens konzentrieren.

Bessere Entscheidungen durch aktuelle Daten

Unternehmen, deren Buchhaltung auf dem aktuellen Stand ist, treffen intelligente, fundierte Entscheidungen, die auf aktuellen Daten basieren. Sie sollten daher unbedingt jede Woche die nötige Zeit einplanen, um Ihre Bücher auf dem aktuellen Stand zu halten.

Mit den richtigen Tools benötigen Sie dafür nur wenige Minuten pro Tag und Ihr Unternehmen profitiert davon.

Mit einer Buchhaltung, die auf dem aktuellen Stand ist, haben Sie jederzeit einen Überblick darüber, wo Ihr Unternehmen gerade steht – und wissen schneller, ob Sie in diesem Monat Ihre Mitarbeiter und sich selbst bezahlen können.

Sie müssen Umsätze, Betriebsausgaben und abzugsfähige Aufwendungen erfassen, sobald diese anfallen. Wenn Sie wenige Minuten pro Tag investieren, sparen Sie im Laufe des Jahres viele Stunden und vor allem viel Stress.

Zeit gewinnen und effizient nutzen

Zeit ist eine unserer wichtigsten Ressourcen, das wissen Sie als Unternehmer sicherlich sehr gut. Eine effiziente Zeitplanung ist eine der wichtigsten Fähigkeiten für die Unternehmensführung. Entscheidend dabei ist, Prioritäten bei den wichtigsten Aufgaben zu setzen.

Wenn Sie Dienstleistungen anbieten, sollten Sie nachverfolgen, wie viel Zeit Ihre Mitarbeiter auf die einzelnen Kunden verwenden und sicherstellen, dass sich diese Zeit in den monatlichen Rechnungsbeträgen widerspiegelt. So vermeiden Sie, zu viel Zeit mit Kunden zu verbringen, die keinen Gewinn bringen, und vermeiden unnötige Kosten.

Reduzieren Sie unnötige Kosten

Zu wissen, wie viel Zeit Sie auf Tätigkeiten verwenden, die keinem Kundenkonto zugerechnet werden können, hat große Auswirkungen auf Ihren Cashflow.

Das richtige Verständnis dieser Kosten — indem Sie sich beispielsweise im Klaren sind, dass ein externer Berater pro Stunde mehr kostet als ein Mitarbeiter — und die daraus folgenden Maßnahmen erlauben Ihnen, entschlossen zu handeln und Ihre Kosten zu senken.

Das gilt auch für alle anderen geschäftlichen Aufwendungen. Ob es um die Suche nach einem günstigeren Stromanbieter geht oder ob Sie entscheiden, eine Unternehmensbroschüre auf preiswerterem Papier zu drucken, die Kosten sollten Sie stets im Blick behalten und Einkaufsentscheidungen mit geeigneten internen Genehmigungsprozessen treffen.

Kein Stress mehr mit dem Jahresabschluss

Am Jahresende müssen Sie einen Abschluss für Ihr Unternehmen vorlegen und Steuern auf Ihren Gewinn zahlen. Die Steuerzahlung selbst können Sie einplanen, doch bei schlechter Vorbereitung kann der Arbeitsaufwand für den Jahresabschluss erheblich sein.

Leichter wird es, wenn Sie alle Rechnungen, Belege, Überweisungen und sonstigen Papiere für die Buchhaltung jeweils am Ende des Monats in chronologischer Reihenfolge abheften. Dann haben Sie alle Unterlagen für die Erstellung und Einreichung des Jahresabschlusses bequem zur Hand.

Finden Sie die Unternehmenssoftware von Sage, die am besten zu Ihrem Unternehmen passt

Jedes Unternehmen verfolgt eigene Ambitionen und Ziele und bedient andere Märkte. Deshalb brauchen Sie eine Buchhaltungssoftware, die effizient und flexibel ist. 

Sage Business Cloud Buchhaltung

Für Gründer und Selbstständige, die eine einfach zu bedienende Online-Fakturierungssoftware suchen, um ihre Finanzen zu managen.

  • Erstellung von Angeboten und Rechnungen
  • Bankkontenabgleich
  • Anzeige von Auswertungen und Berichten
  • Erstellung der Umsatzsteuervoranmeldung
  • Verwaltung von mehreren Nutzern
  • Verwaltung von Kontakten, Artikeln und Dienstleistungen
Sage Office Online

Die Online-Lösung für Auftragsbearbeitung, Buchhaltung und Warenwirtschaft mit standardisierten Prozessen

  • Warenwirtschaft für Einkauf, Verkauf und Stichtagsinventur
  • Buchungserfassung, Mahnwesen, Perioden-/Jahresabschlussarbeiten, Reporte und Auswertungen
  • Offene-Posten-Verwaltung (inkl. Kontoauszugsabgleich per Online-Banking)
  • Verwaltung von Kunden-, Lieferanten- und Artikelstammdaten
  • Cloudlösung mit mobilem Datenzugriff
  • Dropbox-Integration zur Belegablage
Sage 50cloud Buchhaltung

Die innovative Finanzbuchhaltungs-Lösung für Start-Ups und kleine Unternehmen

  • Erledigen Sie Ihre Buchungsarbeiten mit minimalem Zeitaufwand
  • Einnahme-Überschuss-Rechnung und doppelte Buchführung
  • Automatisierte OP-Buchhaltung mit Online-Banking und Mahnwesen
  • Anlagenbuchhaltung
  • Umfangreiches Berichtswesen
  • Integration in Microsoft Office 365
Mehr zu Sage 50cloud Buchhaltung

Weitere Informationen und wertvolle Tipps

In unserem Blog finden Sie viele Ratgeber, E-Books und Checklisten zum Download, mit denen Sie Ihr Unternehmen auf Erfolgskurs bringen.

Kassenverord­nung 2020: Wie Sie Bußgelder vermeiden

Kassenverord­nung 2020: Wie Sie Bußgelder vermeiden

Kassenverordnung 2020: Die Auflagen für Betreiber von Registrierkassen werden regelmäßig verschärft. 2020 verschärft der Fiskus auch die Bußgelder.

Mehr erfahren Mehr erfahren
PSD2 – Neue Regeln im Zahlungsverkehr

PSD2 – Neue Regeln im Zahlungsverkehr

Wir informieren Sie über die europaweite PSD2-Richtlinie, deren neue Regeln ab dem 14. September 2019 Anwendung finden sollen.

Mehr erfahren Mehr erfahren
Handwerksbetrieb – Normen und Vorschriften leichter im Griff

Handwerksbetrieb – Normen und Vorschriften leichter im Griff

Viele Handwerksbetrieben drucken Dokumente immer noch aus und heften sie später ab. Modernes Dokumentenmanagement ist hier eine starke Alternative.

Mehr erfahren Mehr erfahren
GoBD 2019: Neufassung der GoBD wurde am 11. Juli veröffentlicht

GoBD 2019: Neufassung der GoBD wurde am 11. Juli veröffentlicht

Am 11. Juli 2019 veröffentlichte das Bundesministerium der Finanzen eine Neufassung der GoBD. Das sind die wichtigsten Neuerungen.

Mehr erfahren Mehr erfahren
Fachkräftemangel im Handwerk: Mit knappen Ressourcen produktiver arbeiten

Fachkräftemangel im Handwerk: Mit knappen Ressourcen produktiver arbeiten

Um die wirtschaftlichen Einbußen durch den Fachkräftemangel im Handwerk abzumildern, helfen auf den Betrieb abgestimmte Maßnahmen in mehreren Bereichen.

Mehr erfahren Mehr erfahren

So leicht halten Sie Ihr Unternehmen auf Erfolgskurs

Die einfache und effiziente Buchhaltungslösung gibt Ihnen die volle Kontrolle über Ihre Finanzen und Ihr Unternehmen.

So leicht halten Sie Ihr Unternehmen auf Erfolgskurs