search icon

ERP Maschinenbau – Ressourcen gut genutzt

Mit einer modernen ERP Maschinenbau Software sparen Sie sich Zeit, Aufwand und Kosten. Sage ist Ihr verlässlicher, branchenerfahrener Partner. Das bestätigen die erstklassigen Referenzen unserer Kunden im Maschinen- und Anlagenbau – doch überzeugen Sie sich am besten selbst.

So finden Sie die ERP Maschinenbau, die perfekt zu Ihnen passt

Was ist eine ERP-Software für Maschinenbau?

Bei einer ERP-Software für den Maschinenbau handelt es sich um eine spezialisierte Softwarelösung. Sie zielt ganz darauf ab, die komplexen Geschäftsprozesse und Anforderungen im Maschinen- und Anlagenbau zu unterstützen. In dieser Branche geht es um die Entwicklung, Herstellung und der Vertrieb von Maschinen und technischen Produkten. Der Vorteile einer solchen maßgeschneiderte ERP-Software: Sie bietet Ihnen passgenaue Funktionen, die die Antwort auf die Bedürfnisse und Herausforderungen der Branche sind.

Warum sich eine ERP Maschinenbau für Sie lohnt

Im Anlagen- und Maschinenbau steht zwar die Produktion von technischen Geräten, Maschinen und Anlagen im Fokus. Doch tatsächlich müssen Sie tagtäglich neben der Produktion eine Vielzahl unterschiedlicher Aufgaben bewältigen: von der Buchhaltung über die Logistik bis hin zur Kundenbetreuung. Eine ERP Maschinenbau verfügt über zahlreiche Funktionen, die Sie bei all Ihren technischen und kaufmännischen Prozessen unterstützen können. Dabei benötigt nicht jeder Maschinen- oder Anlagenbauer genau dieselben. Erfahren Sie im Folgenden, welche Tools es gibt und welche für Sie für sich nutzen können.

Anbieter für ERP Software im Vergleich: Sage ist regelmäßig Testsieger

Wie Sie von einer Software für Maschinenbau profitieren

Als Maschinen- und Anlagenbauer wissen Sie genau, worauf es ankommt: Sie müssen Ihre Ressourcen optimal nutzen und sich auf die Kalkulation der Kosten verlassen können. Außerdem müssen Sie in der Lage sein, schnell auf jede Änderung zu reagieren. Ganz egal, ob Ihr Kunde eine Anpassung seiner Maschine wünscht oder ob es eine Störung im Produktionsablauf gibt. Hinzu kommt, dass auch die Kunden heute anspruchsvoller sind. Sie erwarten von Ihnen nicht nur eine pünktliche Lieferung und natürlich eine hohe Produktqualität, sondern auch einen erstklassigen Service. Das können etwa Dienstleistungen sein, die sich auf die Produkte beziehen, aber auch zusätzliche Serviceleistungen.

Um die Erwartungen der Kunden zu erfüllen, braucht es Mut und Willen zur Innovation sowie eine gewisse Flexibilität. Insbesondere der Maschinen- und Anlagenbau erfordert, dass Sie Ihre Produkte und die Prozesse stetig anpassen. Dabei geht es nicht nur um das Management der zahlreichen technischen und logistischen Aspekte. Als Unternehmer müssen Sie auch viele administrative und kaufmännische Aufgaben abwickeln: von der Auftragsabwicklung über die Buchhaltung und Rechnungsstellung bis hin zum Lieferanten- und Kundenmanagement, kurz CRM. Eine reine Produktionssoftware kann das nicht abbilden. Mit einer umfassenden ERP Maschinenbau decken Sie alle Aufgabenbereiche ab und behalten den Überblick über Ihre Prozesse.

Welche Funktionen sollte Ihnen eine gute ERP-Software Maschinenbau bieten?

Eine ERP-Software Maschinenbau soll für größtmögliche Effizienz und Transparenz in Ihren Geschäftsprozessen sorgen. Zugleich soll sie sicherstellen, dass Sie als Produzent Ihre Rentabilität und die Zufriedenheit Ihrer Kunden gleichermaßen steigern. Damit das alles gelingt, muss die ERP-Lösung Ihnen unter anderem die folgenden Funktionen bieten:

Produktionsplanung & -steuerung

Ein ERP-System Maschinenbau ermöglicht es Ihnen, Ihre Produktionsprozesse konsistent, transparent und effizient zu gestalten und zugleich flexibel zu konfigurieren. Denn die ERP erlaubt es, die individuellen Anforderungen eines jeden einzelnen Auftrags zu berücksichtigen. Eine ERP integriert und analysiert in Echtzeit die Daten aus verschiedenen Bereichen, von der Bestellannahme bis zur Lagerverwaltung. Eine Datenbasis, auf der Sie sowohl die Kapazitäten als auch den Materialbedarf optimal planen können. Die ERP unterstützt Sie auch bei der Erstellung der Produktionspläne und mehrstufiger Stücklisten sowie bei der Produktionssteuerung. Und schließlich bietet sie Funktionen, die es Ihnen erlauben, alle Vorgänge in der Produktion genau zu dokumentieren.

Lieferkettenmanagement

Das Supply Chain Management spielt eine wichtige Rolle, um eine reibungslose Versorgung mit Materialien sicherzustellen. Eine wichtige Funktion ist etwa ein effektives Management der Lieferantenbeziehungen, auch Supplier Relationship Management oder kurz SRM genannt. Ein gutes SRM ermöglicht Ihnen eine bessere Zusammenarbeit und eine transparente Kommunikation mit Ihren Lieferanten. Auch die vollständige Rückverfolgbarkeit der eingesetzten Materialien ist wichtig. Nur so können Sie im Fall eines Qualitätsproblems oder Rückrufs schnell reagieren und die Ursachen analysieren.

Material- & Lagerverwaltung

Mithilfe einer Maschinenbau-Software können Sie die Einkaufs- und Bestellvorgänge digitalisieren und automatisch kontrollieren. Eine ERP ermittelt den Materialbedarf und überwacht selbsttätig die Lagerbestände. Bei Bedarf löst sie digital die Bestellung der benötigten Rohstoffe aus. So lassen sich Engpässe und Überbestände gleichermaßen vermeiden. Sie als Produzent können zudem zeitnah adäquat reagieren und sparen sich unnötige Lagerkosten.

Sicherung von Qualität & Compliance

Eine ERP-Software bietet Ihnen als Maschinen- und Anlagenbauer spezielle Qualitätskontrollpläne und Prüfprotokolle. Damit gehen Sie sicher, dass nur qualitativ hochwertige Produkte Ihr Werk verlassen. Des Weiteren sorgt die ERP Maschinenbau dafür, dass Sie stets alle Compliance-Anforderungen erfüllen: Ob Spezifikationen, Umweltschutz-Richtlinien oder spezielle Normen, die in Ihrer Branche gelten. Die Software bietet eine Funktion zur umfassenden Dokumentation aller Prozesse. Eine Gerätehistorie ermöglicht es, die Qualität von Service und Wartung zu verbessern.

Finanzmanagement & Controlling

Eine Branchen-ERP sorgt dafür, dass Sie als Produzent im Anlagen- und Maschinenbau Ihre Finanzen unter Kontrolle haben. Dazu bietet Ihnen das Programm Funktionen, die Sie in allen Finanzbereichen unterstützen. Das betrifft die Kostenkalkulation, die Buchhaltung und Rechnungsstellung sowie etwa die Nachverfolgung der Zahlungen. Das hilft Ihnen als Unternehmer dabei, die Betriebskosten zu senken und die Rentabilität zu steigern.

Integrierte Geschäftsprozesse

Ein ERP-System Maschinenbau kann zusätzliche Prozesse integrieren, etwa eine CRM-Funktion. Diese erleichtert die Verwaltung von Kundenbeziehungen und Vertriebsaktivitäten und verbessert die Kundenbetreuung. Außerdem ermöglicht Ihnen eine ERP-Lösung, alle Abteilungen des Unternehmens miteinander zu vernetzen. Das stellt nicht nur eine hohe Konsistenz und Transparenz der Daten sicher. Die Mitarbeiter können zudem auf denselben, aktuellen Datenpool zugreifen, leichter Informationen austauschen und einander zuarbeiten. Das wiederum fördert die Zusammenarbeit der Mitarbeiter im Team und zwischen den Abteilungen.

Vertriebsmanagement

Mithilfe einer ERP-Software Maschinenbau können Sie auch den Vertriebsprozess automatisieren. Dazu sorgt die Lösung nicht nur für die zuverlässige Planung und Überprüfung der Liefertermine. Sie ermöglicht Ihnen zudem, die Angebote, Vertriebsaufträge und Rechnungen rasch digital zu erstellen und in einer zentralen Datenbank zu verwalten. Das hat zwei positive Effekte: Zum einen sorgen Sie für eine zügige Verkaufsabwicklung, zum anderen können Sie Ihre Kunden optimal betreuen.
ERP-Auswahl für den Maschinen- und Anlagenbau

E-Book: Schritt für Schritt zur passenden ERP-Lösung

Ein Praxisleitfaden für Maschinen- und Anlagenbauer:

Finden Sie heraus, welche speziellen Anforderungen eine moderne und leistungsstarke ERP-Lösung für den Maschinen- und Anlagenbau erfüllen muss und wie Sie von Förderprogrammen zur Digitalisierung profitieren.

Sie entscheiden: Was ist für Sie die beste ERP Produktionssoftware?

Sage hat ERP-Lösungen für jeden Hersteller – auch für Sie. Dabei ist es völlig, egal, ob Sie aus der Prozessfertigung, der diskreten Fertigung oder dem verarbeitenden Gewerbe kommen. Es spielt ferner keine Rolle, ob Sie national oder international tätig sind. Wir wissen, Ihr Unternehmen hat seine ganz eigenen Anforderungen. Lassen Sie sich von unseren Experten beraten - gemeinsam finden wir die für Sie ideale Lösung.

Sage 100

Mit der Komplettlösung Sage 100 skalieren Sie Ihre Betriebsabläufe und automatisieren Prozesse. Sie vernetzen die Mitarbeiter miteinander und erhalten bessere Einblicke in Ihr Unternehmen.

Die vollständige Integration von Warenwirtschaft, Rechnungswesen und Produktion sorgt für die maximale Transparenz Ihrer gesamten Wertschöpfungskette. Sie können Sage 100 ganz einfach mieten. Dadurch sichern Sie sich neben niedrigen Anschaffungskosten auch mehr Flexibilität und eine höhere Investitionssicherheit.

Das Produktionsmodul verfügt über eine konsequente Branchenorientierung und eine anpassbare Systemarchitektur. Diese wurde speziell für die Bedürfnisse der mittelständischen Fertigungsindustrie entwickelt.

Sage X3

Sie bringen Ihre Produkte schnell und effizient auf den Markt, indem Sie alle Fertigungsprozesse mit nur einem System steuern. Mit der schnellen, einfachen und flexiblen ERP-Lösung managen Sie Ihr gesamtes Unternehmen auf globaler Ebene zu geringeren Kosten.

Sage X3 verwaltet Ihren gesamten Produktionsbetrieb schneller und effektiver: von der Beschaffung und Disposition über Fertigung, Lager, Verkauf bis hin zu den Finanzen. Die ERP bietet einen besseren Einblick in die Qualität und die Kosten. Sie fördert die strategische Zusammenarbeit und verbessert die betriebliche Effizienz.

Diese Business-Management-Lösung ist die auf die hohen Anforderungen von großen Unternehmen zugeschnitten.

Sage b7

Sie können die Basistechnologie von Sage b7 um zahlreiche Einzelmodule und Partnerlösungen erweitern und bei Bedarf kundenspezifisch anpassen.

Mit Sage b7 fällt es Ihnen leicht, komplexe Produktstrukturen oder Stücklisten mit einer hohen Variantenvielfalt abzubilden. Das gilt auch für umfassende Regeln, nach denen sich Bauteile miteinander kombinieren lassen. Durch konsistente Informationen entlang der kompletten Supply Chain erreichen Sie eine hohe Transparenz und Kosteneffizienz. Diese ERP eignet sich für alle Zweige der Fertigungsindustrie inklusive der diskreten Fertigung.

Sage b7 wird so zu einer maßgeschneiderten ERP-Lösung für Ihr Produktionsunternehmen im Mittelstand.

Sage Branchenlösungen für Maschinen- und Anlagenbau: Referenzkunde Erowa AG

Dank der offenen Entwicklungsumgebung bleiben wir mit unserer Sage ERP-Lösung unabhängig und vor allem zukunftsfähig.

Gregor Kaufmann
Leiter Informatik EROWA AG

Mehr Antworten auf Fragen rund um ERP-Software für Maschinenbau

Der Anlagenbau und der Maschinenbau sind zwei verwandte Zweige des Ingenieurwesens, jedoch unterscheiden sie sich :

Im Maschinenbau geht es um die Entwicklung und Herstellung einzelner Maschinen, Geräte oder Komponenten, die Teile von Maschinen sind. Dabei kann es sich etwa um Kraftfahrzeuge und Haushaltsgeräte ebenso handeln wie um Maschinen, die die Industrie nutzt. Typische Beispiele für Produkte aus dem Maschinenbau sind Motoren, Getriebe, Pumpen oder Geräte für den Werkzeugbau.

Im Anlagenbau hingegen planen und errichten Firmen komplette industrielle Anlagen. Hier kombinieren sie verschiedene Maschinen, Ausrüstungen und Systeme, um vollständige Produktions- oder Prozessanlagen zu schaffen. Der Anlagenbau findet sich in den verschiedensten Branchen. So gibt es etwa Anlagen in der Chemie, der Pharmazie, der Lebensmittel- oder für die Kunststoffproduktion.

Für die allermeisten Unternehmen des Maschinenbaus zahlt sich die Anschaffung einer branchenspezifischen ERP-Lösung von Anfang an aus. Hier ein paar deutliche Signale dafür, dass es sich auch für Ihr Unternehmen lohnt :

In Ihrer Firma gibt es noch viele Prozesse, die Sie und Ihre Mitarbeiter von Hand ausführen. Ein Vorgehen, das nicht nur zeitaufwendig, sondern auch fehleranfällig ist. Eine ERP-Software hilft Ihnen dabei, viele Prozesse zu automatisieren, Fehler zu minimieren und die Effizienz zu steigern.

Sie produzieren hoch individuelle Maschinen, die in besonderem Maße auf die Anforderungen der Kunden zugeschnitten sind. Eine ERP Sondermaschinenbau kann dazu beitragen, deren Konfiguration und den Produktionsprozess zu optimieren und zugleich die Lieferzeiten zu verkürzen.

Ihr Unternehmen wächst stetig und Ihre Geschäftsprozesse werden immer komplexer. Hier kann eine ERP dazu beitragen, die Vorgänge zu vereinfachen. Das kann sich in der Folge positiv auf die Kommunikation und die Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen auswirken.

Sie sind in globalen Märkten tätig oder arbeiten mit internationalen Zulieferern und Kunden zusammen. Entsprechend komplex sind Ihre Lieferketten. Ein ERP-System bietet Ihnen integrierte Funktionen, die es Ihnen ermöglichen, alle Supply-Chains zu verwalten. Dank der zentralen Datenbank können alle Beteiligten die Informationen in Echtzeit teilen. Das verbessert die Transparenz und Effizienz in der gesamten Lieferkette.

Sie haben Schwierigkeiten, das Inventar, den Produktionsfortschritt oder Ihre Finanz- und andere Daten in Echtzeit zu überwachen. Oder es mehren sich die Probleme mit inkonsistenten Daten. Eine zentrale Datenbank in einer ERP-Lösung stellt sicher, dass die Daten konsistent, genau und tagesaktuell sind. Das sorgt für die nötige Transparenz und ermöglicht es Ihnen, valide Entscheidungen zu treffen.

Es fällt Ihnen nicht leicht, die immer neuen Richtlinien und Compliance-Anforderungen einzuhalten. Eine ERP-Software gewährleistet, dass Sie rechtlich stets auf der sicheren Seite sind. Zum einen erstellt sie automatisch die erforderlichen Berichte. Zum anderen verfügt sie über Funktionen, die dafür sorgen, dass Sie alle regulatorischen Erfordernisse einhalten.

Es gibt eine Vielzahl verschiedener Lösungen auf dem Markt der ERP-Software. Viele ERP-Anbieter haben sich auf eine ausgewählte Branche spezialisiert und bieten dazu das passgenaue Programm an. Davon profitieren Sie als Maschinen- und Anlagenbauer. Denn Sie haben ganz andere Prozesse und somit andere Anforderungen an eine Software als etwa ein Einzelhändler oder Dienstleister. Eine ERP für den Maschinenbau kann die besonderen Abläufe in Ihrer Branche wesentlich besser abbilden als eine branchenübergreifende Lösung. Bei dieser ist es oftmals notwendig, sie nachträglich umständlich anzupassen. Das kostet meist mehr, als sich gleich von Anfang an für eine branchenspezifische Software zu entscheiden.

Wenn Sie die passende ERP Maschinenbau auswählen, entscheiden Sie sich zugleich für einen ERP-Anbieter. Hier lohnt es sich, darauf zu achten, dass dieser über die nötige Branchenkenntnis verfügt. Sie profitieren in mehrerlei Hinsicht davon :

Erfahrung und Expertise: Nur ein ERP-Anbieter mit Kompetenz im Maschinenbau kennt die besonderen Anforderungen und Herausforderungen Ihrer Branchen. Er kann Ihnen die passgenaue Lösung bieten. Im Idealfall hat er – so wie Sage – zudem eine mehr- bis langjährige Erfahrung. Vor diesem Hintergrund und in stetem Dialog mit den Kunden kann er die Software stetig optimieren. Ändern sich die Rahmenbedingungen in Ihrem Wirtschaftszweig, dann wird er Sie rasch anpassen können.

Benutzerfreundliche ERP: Ein solcher Anbieter kann Ihnen nicht nur alle Funktionen bieten, die Sie für die in Ihrem Wirtschaftszweig üblichen Prozesse benötigen. Er wird sie darüber hinaus so gestalten, dass Sie und Ihre Mitarbeiter das ERP-System Maschinenbau intuitiv nutzen können.

Perfekte Unterstützung: Ein erfahrener Anbieter kann Sie von Anfang an mit seiner Expertise unterstützen. Das beginnt bereits bei der Einführung der Software : Je mehr Fachkenntnis und Erfahrung aus ähnlichen Projekten vorhanden sind, desto schneller implementiert er die ERP-Lösung in Ihrer Firma. In der Regel stehen Ihnen die Experten Ihres Softwarehauses auch nach erfolgreicher Implementierung mit ihrem Rat zur Seite.

Die Implementierung einer ERP-Software im Maschinenbau kann eine Vielzahl von Vorteilen bieten. Mit einer ERP Maschinenbau können Sie

… die Effizienz in der Produktion steigern, die Produktionszeiten verkürzen und die Kosten für die Produktion senken.

… den Lagerbestand in Echtzeit überwachen und verwalten. Sie können Ihre Bestände planen, kontrollieren und bei Bedarf anpassen und so Überbestände reduzieren und Engpässe vermeiden.

… Ihre Lieferketten optimieren. Dank der Integration von Lieferanten und Kunden in das ERP-System können Sie die Materialflüsse effektiver planen. Ändert sich etwa die Nachfrage oder die Leistung eines Lieferanten, dann können Sie schnell darauf reagieren.

… für hohe Qualitätsstandards sorgen. So ist es Ihnen etwa möglich, verschiedene Parameter in der Produktion zu verfolgen, Qualitätsprüfungen durchzuführen und Materialien zurückzuverfolgen.

Ihre Kosten besser kontrollieren, etwa Arbeits- und Betriebskosten oder andere Ausgaben. Möglich ist das durch die Konsolidierung verschiedener Geschäftsprozesse und die Option, Finanzdaten in Echtzeit zu überwachen.

Ihr Projektmanagement verbessern, indem Sie die Ressourcenzuweisung, Zeiterfassung und Kostenverfolgung optimieren. Dies ist besonders wichtig bei allen Projekten, deren Abläufe komplex sind, oder an denen mehrere Teams mitarbeiten.

für gute Kundenbeziehungen sorgen. Einige ERP-Systeme Maschinenbau integrieren auch CRM-Funktionen, die die Verwaltung von Kundenbeziehungen und Vertriebsaktivitäten erleichtern. Dies ermöglicht es Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau, die Kunden optimal zu betreuen und ihre Bedürfnisse besser zu verstehen.

Wer die ideale ERP-Software Maschinenbau sucht, braucht etwas Zeit – weniger für die Suche als vielmehr für die richtige Vorbereitung. Denn die Praxis zeigt : Je besser die Suche vorbereitet ist, desto einfacher gestaltet sie sich. Wir empfehlen Ihnen deshalb, erst einmal für sich zu klären, wonach Sie genau suchen. Analysieren Sie dafür die Ist-Situation und decken Sie die Bereiche auf, an denen Sie ein deutliches Verbesserungspotenzial erkennen. Daraus können Sie dann ganz konkrete Ziele ableiten.

Halten Sie diese Ziele und alle Anforderungen, die Sie daraus an die ERP ableiten können, in einem Lastenheft fest. Hier sollten Sie auch alle weiteren Rahmenbedingungen festhalten, wie etwa das Budget, der Zeitrahmen und die Zahl der Anwender. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, ob andere Systeme an die neue Software angebunden werden sollen. In diesem Lasten-, auch Pflichtenheft genannt, sollten Sie alle benötigten Funktionen auflisten und diese priorisieren.

Ein solches Pflichtenheft macht Ihnen das Leben bei der Suche nach Ihrer idealen ERP-Lösung deutlich einfacher. Sie finden schnell heraus, welche Anbieter Ihre Anforderungen am besten erfüllen können. Beim Vergleich der verschiedenen Lösungen bietet es sich auch an, Vergleichsportale im Internet zurate zu ziehen. Hier können Sie die Anbieter und ihre ERP-Programme gut hinsichtlich ihres Umfangs, ihrer Funktionen und anderer Faktoren vergleichen. Mit einem perfekt vorbereiteten Lastenheft finden Sie garantiert rasch die für Ihre Zwecke ideale ERP-Software.

Diese Frage lässt sich nicht allgemeingültig beantworten. Denn wie zügig ein Unternehmen eine ERP-Software im Maschinenbau implementiert, das hängt von mehreren Faktoren ab. Ein wichtiger Aspekt ist zunächst die Größe des Unternehmens. So setzt eine kleine Firma das Projekt in der Regel schneller um als ein Großunternehmen mit viel komplexeren Strukturen. Die Qualität der Vorbereitung auf die Auswahl der ERP, etwa die Formulierung der Anforderungen, bestimmt ebenfalls das Tempo mit. Dasselbe gilt für die Konfiguration der Software. Je umfassender die Anpassungen an die Erwartungen des Kunden sind, umso länger dauert der Vorgang.

Der Umzug von Daten aus einem alten System in ein neues kann auch ganz unterschiedlich lang dauern. Wie zeitaufwendig die Datenmigration ist, das hängt davon ab, wie gut gepflegt und strukturiert die Daten sind. Wie schnell die ERP-Einführung gelingt, hängt ferner von der Verfügbarkeit freier Ressourcen ab. Es ist also nicht möglich, eine exakte Dauer für die Implementierung einer ERP anzugeben. Die Zeitspanne kann zwischen mehreren Monaten und einem Jahr oder länger liegen. Es empfiehlt sich, das Vorhaben sorgfältig zu planen und sich realistische Erwartungen zu setzen. Auf dieser Basis und mit einem erfahrenen ERP-Anbieter an der Seite lässt sich das eigene Projekt realistisch planen.

Feedback